Blogheim.at Logo
Dienstag, 21 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaInstagram: Account gehackt?

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Instagram: Account gehackt?

Facebook-Themen

Wisst ihr, was zu tun ist, wenn euer Instagram-Konto gehackt wird? Kontaktiert den Instagram-Support!

Den Support von Instagram zu erreichen, ist nicht ganz einfach. Vor allem, wenn ein Konto gehackt oder von Instagram eingeschränkt wurde, kann es schwierig werden. Denn leider hat Instagram keine bekannte E-Mail-Adresse für Support-Anfragen. Das funktioniert nur über Mail-Formulare. Zum Beispiel, um Einspruch gegen eine Kontosperre einzulegen.

Support-Formular

Für andere Anliegen gibt es ein Support-Formular in der Instagram-App:

  • Öffnet Instagram auf eurem Smartphone.
  • Ist euer Account zwar aufgelistet, aber ihr kommt wegen eines geänderten Passworts nicht rein, müsst ihr den Eintrag zunächst entfernen, indem ihr auf „Abmelden“ tippt.
  • Tippt dann auf der Anmeldeseite auf „Hol dir Hilfe bei der Anmeldung“ unter dem „Anmelden“-Button. (Dieser Link erscheint nur, wenn in den beiden Feldern darüber nichts ausgefüllt ist.)
  • Gebt euren Benutzernamen, eure E-Mail-Adresse oder eure Telefonnummer ein und tippt auf „Weiter“.
  • Tippt auf „Benötigst du weitere Hilfe?“ und füllt die Formularfelder aus.

Sind die Daten unbekannt, wurden sie wahrscheinlich von einem Fremden geändert. Allerdings sollte euer Profil auch gefunden werden, wenn ihr die Mail-Adresse eingebt, mit der ihr es angelegt habt.

Falls das mit dem Formular nicht klappt, gibt es immer noch das Impressum von Instagram. Dort ist eine E-Mail-Adresse angegeben. Auf Nachrichten dorthin muss ein Unternehmen auf jeden Fall reagieren – das ist gesetzlich so vorgesehen.

Artikelbild: Shutterstock / Von ALEX_UGALEK
Quelle: Checked4you.de
Auch interessant:
Wir haben alle die Geschichten über die falschen Computerexperten gehört. In diesem aktuellen Fall hatten sie mit ihrer Masche Erfolg.

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama