Blogheim.at Logo
Samstag, 4 Dezember 2021

Wie Du Deine und die Daten anderer online schützt

Informationen und Daten von anderen Personen, über die Du die Kontrolle hast

Behandle persönliche Daten anderer Personen wie Deine eigenen: Ob Fotos von anderen Personen, Unterhaltungen, Chats, Telefonnummern oder Adressen – Du hast oft Zugang zu persönlichen Informationen anderer Menschen.

Auch mit diesen muss verantwortungsvoll umgegangen werden, und Du musst diese sicher aufbewahren. So geht’s:

  1. Gib persönliche Informationen nur mit Zustimmung der betroffenen Personen weiter
    Fotos von anderen Menschen, die Du aufgenommen hast, können von Dir als harmlos angesehen werden, könnten diesen aber schaden. Das Gleiche gilt für Screenshots von Gesprächen, gemeinsam gekauften Flugtickets usw. – also so ziemlich für alles, was Informationen über eine dritte Person enthält und diese identifizieren könnte. Denke daran, dass Du nicht nur Verantwortung für Deine eigenen Daten trägst, sondern auch für die Daten anderer, die zufällig zu den Deinen geworden sind.
    Deine persönlichen Einstellungen kannst Du mithilfe des Privacy Checkers vornehmen.


  2. Behandle die persönlichen Daten anderer Personen als wären es Deine eigenen
    Befolge bei den Daten anderer Personen die gleichen Grundsätze wie bei Deinen eigenen Daten. Lade personenbezogene Daten von Dritten nur in zuverlässige Quellen hoch, zeige diese nicht anderen Personen und berücksichtige, wie diese Daten verwendet werden könnten.
    Mithilfe des Privacy Checkers kannst Du Deine Datenschutzeinstellungen anpassen.


  3. Weise andere daraufhin, wenn Du ein Gespräch aufnimmst
    Abgesehen davon, dass heimliche Ton- und Videoaufnahmen generell unethisch und respektlos gegenüber den Gesprächsteilnehmern sind, ist dies in einigen Ländern auch verboten.
    Überprüfe Deine persönlichen Datenschutzeinstellungen mithilfe des Privacy Checkers.


  4. Teile keine Informationen über Familienangehörige oder Nahestehende auf öffentlich-zugänglichen Social-Media-Konten
    Persönliche Verbindungen verraten mehr, als man denken könnte – sie zeigen, welche Menschen einem viel bedeuten und machen Dich dadurch verletzlich. Diese Informationen können nicht nur gegen Dich, sondern auch gegen diejenigen verwendet werden, die Dir nahestehen.
    Verwende zur Einstellung Deines Datenschutzes den Privacy Checker.


  5. Spreche mit Deinen Freunden und Deiner Familie über Datenschutz
    Tausche Dich mit Deinen Nächsten aus, um gegenseitige Regeln und Standards für die Datenhygiene zu vereinbaren. Man sollte sich gegenseitig informieren, falls und wenn etwas im Zusammenhang mit persönlichen Datenlecks passiert. Innerhalb Deines persönlichen Netzwerks sollte im Hinblick auf die Weitergabe von Daten nach außen ein gutes Maß an Vertraulichkeit gegeben sein.
    Überprüfe Deine persönlichen Datenschutzeinstellungen mithilfe des Privacy Checkers.

Passend dazu: 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.