Blogheim.at Logo
Start Aktuelles In satira veritas – Das Märchen von der Integrationssteuer

In satira veritas – Das Märchen von der Integrationssteuer

Facebook: Pop-up mahnt zum Lesen vor dem Teilen

Ein Facebook-Beitrag ist schnell geteilt! Aber lesen wir alle Beiträge, bevor wir sie teilen? Facebook testet jetzt ein Pop-up, das User auffordert, Nachrichtenartikel vor dem...

Facebook: Lass dich tracken, damit Facebook kostenlos bleibt!

Seit Jahren betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass Facebook immer kostenlos bleiben solle. Mit der neuen Apple App Tracking Transparency erscheint für iOS-User bei Facebook und...

Mit einem realen Zugunglück, sollen Facebook-Nutzer in die Falle gelockt werden.

Nein, es gab kein tragisches Zugunglück in Köln! Beiträge auf Facebook sollen Nutzer in eine Phishing-Falle führen! Auf Facebook wird – vermehrt in Gruppen –...

Wenn es im Internet steht, muss es wahr sein. Und wenn es dann auch noch auf einem Bild im Internet steht (einem BILD!), dann muss es sogar doppelt wahr sein.

Anscheinend ist aber für viele Leute sogar ein wenig Text auf einem Bild schon zu viel zu lesen, anders können wir uns nicht die Aufregung um jenes Meme erklären.

clip_image002

„Eine Diskussion zwecks Einführung einer Integrationssteuer ist dringend nötig, wenn wir weiterhin Solidarität zeigen wollen“

- Werbung-

So wird dort augenscheinlich Aydan Özoğuz, Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, live in einem Gespräch auf Phoenix zitiert. Davon sind natürlich viele gar nicht begeistert, was sich in den Kommentaren widerspiegelt:

clip_image004


SPONSORED AD




Integrationssteuer?

Tatsächlich schlugen einzelne (!) Politiker 2010/2011 eine solche Steuer vor, so wollten SPD-Politiker jene Steuer von allen Deutschen, die NPD wollte sie nur von den Migranten, die Grünen wollten sie von allen. Daraus geworden ist nichts, die Diskussion darüber verlief schnell im Sande.

Was ist also dran an jenem Zitat?

Dazu müssen wir uns das Bild genauer ansehen. Erinnert ihr euch, wie wir am Anfang andeuteten, dass man den ganzen Text auf dem Bild lesen sollte? Wir machen das jetzt mal für euch und fahren mit der Lupe über das Bild:

clip_image005

„in satira veritas

by uwe ostertag“

Auf deutsch: In der Satire liegt die Wahrheit.

Da sollte einem doch schon ein Licht aufgehen, dass da etwas nicht koscher ist. Jedoch wer ist Uwe Ostertag?

Beruf: Internet-Troll

Uwe Ostertag ist kein Unbekannter, sondern ein sehr bekannter Troll mit eigener Homepage, auf der er seine satirischen und sarkastischen Bildwerke veröffentlicht. Er weist selbst darauf hin, dass der Wahrheitsgehalt der Seite auf Satire beruht und er keine Verantwortung für den Leser übernimmt.

Wer mehr über Ostertag und seine Intensionen erfahren möchte, dem sei jenes lesenswerte Interview in der FAZ empfohlen: „Hass im Netz – Ich bin der Troll“

Fazit:

Ein Troll konnte durch ein beliebiges Bild + erfundenem Zitat beweisen, dass sehr viele Menschen nur etwas lesen, wenn es groß geschrieben ist. Man kann sogar mitten im Bild darauf hinweisen, dass es Satire ist, sogar mit Namen des Urhebers, es wird trotzdem überlesen. Denn sich über die deutsche Flüchtlingspolitik aufzuregen macht vielleicht auch halbblind oder satire-resistent. Uwe Ostertag hat damit genau das erreicht, was er sicherlich auch bezwecken wollte: Es wird sich künstlich aufgeregt.

Satire muss auch mal weh tun. Ziel erreicht. Und zugleich viele oberflächliche Leser blamiert, die das Bild teilen und teilweise mit Hasstiraden kommentieren.

Autor: Ralf, mimikama.at

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Faktencheck zu „Dringender Weckruf: Tausende sterben nach Corona-Impfung“

Ein Video des Internet-Auftritts einer Schweizer Sekte wird stark verbreitet: Angeblich gab es bereits tausende Tote nach den Corona-Impfungen. Doch die genannten Zahlen sind...

5 Erkenntnisse über Mediennutzung von Kindern

Für die Studienreihe "Kindheit, Internet und Medien" wurde eine Untersuchung zur Mediennutzung von Kindern während der Corona-Pandemie durchgeführt. 1.200 sechs- bis dreizehnjährige Kinder sowie deren...

„Ihre Lieferung befindet sich in unserem Zollzentrum“: Vorsicht vor betrügerischer SMS!

Sie haben eine SMS-Nachricht erhalten, dass Ihr bestelltes Paket beim Zollzentrum liegt? Vorsicht, nicht auf den Link klicken! „Ihre Lieferung befindet sich in unserem Zollzentrum....

Lebenslauf-Erstellung auf cvmaker. de führt zu Abo-Vertrag!

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job, und Ihr Lebenslauf braucht einen professionellen Look. Die Suche danach könnte Sie auf die Seite cvmaker.de...

Schlag gegen bundesweit agierende Betrügerbande

Die Polizei in Essen hat mit Kriminalbeamten aus Nürnberg mehrere Objekte einer Betrügerbande durchsucht und zahlreiche Beweismaterialien sichergestellt. Bereits im Sommer 2020 häuften sich bei...
-WERBUNG-
-WERBUNG-