Blogheim.at Logo
Freitag, 24 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaImpfungen - Ein Überblick unserer Impfmythen-Artikel

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Impfungen – Ein Überblick unserer Impfmythen-Artikel

Facebook-Themen

Impfungen sind, wenn man den Statistiken glauben kann, die wohl ineffektivste Methode, die Menschheit zu dezimieren.

Denn trotz steigender Lebenserwartung und nahezu ausgerotteter Krankheiten beharren viele Menschen darauf, dass Impfungen mehr schaden als nutzen, sie entweder der Dezimierung oder der Überwachung der Menschheit dienen und allgemein nicht wirklich sicher sind.
Diese Ängste machen sich andere Menschen wiederum zunutze, indem sie pseudowissenschaftliche Artikel oder ganze Bücher schreiben, die von einer „großen Verschwörung“ aller Ärzte und der „Pharma-Mafia“ berichten.

Im Laufe der Jahre sind uns viele dieser Impfmythen begegnet, weswegen wir hier einmal unsere bisherigen Artikel dazu auflisten möchten.

„Impfen ist Hauptursache für Krebs“.

Der Krebsforscher  Dr. Robert Bell soll bereits 1922 gesagt haben, dass Impfungen die eigentliche Hauptursache für Krebs seien. Er selbst galt als großer Impfgegner und propagierte seltsame Heilmethoden gegen Krebs, beispielsweise dass eine „Entgiftung“ und Darmreinigung bereits gegen Krebs schütze.

Zu unserem Artikel

Krebsviren in Impfstoffen? – die Geschichte einer alten Verschwörungstheorie

Das Pharmaunternehmen Merck soll zugegeben haben, dass Impfungen Krebsviren enthalten. Ein Mitarbeiter des Unternehmens soll dies in einem Interview erwähnt haben.

Zu unserem Artikel

Faktencheck: Sind Grippeimpfungen voller toxischer Inhaltsstoffe?

Beta-Propiolacton, Calciumchlorid, Formaldehyd, Monobasisches Natriumphosphat (MSP), Natrium-Taurodeoxycholat, Neomycinsulfat, Octylphenolethoxylat (Triton X-100), Polymyxin B, Quecksilber und Thimerosal/Thiomersal sollen sich in Grippeimpfungen befinden.
Mancher dieser Stoffe sind tatsächlich toxisch, jedoch nur in größeren Mengen, nicht in den Minimalstmengen, wie sie in den Impfungen vorkommen.

Zu unserem Artikel

Kann man sich bei McDonalds jetzt impfen lassen?

Was wie ein schlechter Scherz klingt, soll angeblich keiner sein: In Amarillo/Texas bekommen Kinder eine kostenlose Schutzimpfung.
Was allerdings klingt, als ob dies nun ein Regelfall sei, war nur eine einmalige Aktion im Jahre 2010, die von McDonalds gesponsert wurde.

Zu unserem Artikel

Ist es wahr, dass die Impfpflicht gegen Masern nun kommt?

Dies stimmt sogar! Kinder sollen wirksam vor Masern geschützt werden. Daher ist für sie künftig beim Eintritt in eine Gemeinschaftseinrichtung, wie Kindertagesstätte oder Schule, eine vollständige Masern-Schutzimpfung nachzuweisen.

Zu unserem Artikel

Sind ungeimpfte Kinder weniger krank?

Eine Studie soll beweisen, dass ungeimpfte Kinder signifikant weniger krank seien. Der Verfasser der Studie ist allerdings ein bekannter Impfgegner, die geldgebenden Organisationen ebenfalls. Zudem basiert die Studie nicht auf medizinischen Erkenntnissen, sondern auf den anonymen, subjektiven Aussagen der Mütter der Kinder.

Zu unserem Artikel

„Alle Ärzte, die krebsverursachende Enzyme in Impfstoffen fanden, sind tot!“

Alle Ärzte, die ein krebsverursachendes Enzym in Impfstoffen gefunden haben wollen, sollen auf mysteriöse Art und Weise ums Leben gekommen sein. Wir schauten uns diese Liste genauer an und beleuchten, was dies für Ärzte gewesen sein sollen, woran sie arbeiteten und wie sie ums Leben kamen.

Zu unserem Artikel

Impfstoff-Forscherin musste ins Gefängnis?

Eine Forscherin soll eine Gefängnisstrafe erhalten haben, da sie den Nachweis erbrachte, dass Rotaviren durch Impfstoffe übertragen werden.
Sie wurde allerdings aus ganz anderen Gründen verhaftet.

Zu unserem Artikel

„BGH-Urteil bestätigt: Masern-Viren existieren nicht“.

Dabei handelt es sich um eine Falschmeldung, die immer wieder verbreitet wird, das BGH hat jedoch mit der Bestätigung eines Urteils zu keinem Zeitpunkt die Nichtexistenz von Masern-Viren bestätigt.

Zu unserem Artikel

Ist MS ein gerichtlich anerkannter Impfschaden?

Multiple Sklerose soll nun gerichtlich als Impfschaden anerkannt sein, dies sollen mehrere Gerichtsurteile bestätigen. Wir nahmen die Gerichtsurteile unter die Lupe.

Zu unserem Artikel

Artikelbild: Shutterstock / Von angellodeco

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama