Aktuelles Testperson an neuem Corona-Impfstoff gestorben: Stimmt das?

Testperson an neuem Corona-Impfstoff gestorben: Stimmt das?

Facebook-Themen

Video „Look what i found“ führt in Phishing-Falle

Vorsicht, wenn du ein Video mit dem Titel "Look what i found" via Facebook-Messenger erhältst! Aktuell erhalten Nutzer via Facebook-Messenger ein dubioses Video mit dem...

Wenn Schwerkranke Personen auf Facebook ihr Geld vererben wollen…

Wenn Schwerkranke Personen auf Facebook ihr Geld vererben wollen, dann kann man sich ziemlich sicher sein, dass dahinter eine Betrugsmasche steckt! Derzeit tauchen sie wieder...

Videoschnipsel mit Spahn und Drosten: Schutzmasken sinnlos? (Faktencheck)

Ein kurzes Video mit Aussagen von Spahn und Drosten, die sich gegen Schutzmasken aussprechen, wird aktuell verbreitet. In dem 53 Sekunden langen Video äußern sich...

Verehrer entpuppte sich als Betrüger! 25.000 Euro Schaden.

Falscher Verehrer in  in sozialen Medien: 81-Jährige wurde um 25.000 Euro betrogen! Eine 81-jährige Bad Dürkheimerin hat durch "love scamming", also Liebesbetrug im Internet, 25.000...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Was ist schlimmer: Die Krankheit oder die Heilung? Ein Gerücht geht um, dass die Testperson für einen neuen Corona-Impfstoff an dem Mittel verstorben sei.

- Werbung -

Die Behauptung lautet: Dr. Elisa Granato, die erste Freiwillige, die sich in Oxford für eine Impfung in der ersten europäischen Humanstudie eines Impfstoffs zum Schutz gegen die Coronavirus-Pandemie eingesetzt hat, ist gestorben.

In der Quelle zu dieser Behauptung liest man, dass sie zwei Tage nach Verabreichung des Impfstoffs verstarb. Angeblich hätten das die Behörden mitgeteilt. Eine Untersuchung der Todesursache wäre ebenso eingeleitet worden.

- Werbung -

Die Quelle geizt ebenso nicht mit weiteren Geschichten: In einer Erklärung der Forscher heißt es angeblich, die Testperson habe wenige Stunden nach der Einnahme des Impfstoffs Komplikationen gehabt und sei bei der Einlieferung gestorben.

In dem Text wird sogar die BBC zitiert und auch behauptet, dass die anderen vier Testkandidaten für den Impfstoff sich ebenfalls in einer kritischen Lage befinden würden.

An Impfstoff verstorben? Nein!
An Impfstoff verstorben? Nein!

Faktencheck Impfstoff

Die Geschichte an sich klingt wie die erlösende Bestätigung eines jeden Impfgegners: Eine Person verstirbt an einem Impfstoff, und sei es nur eine Testperson für eine neue Impfung.

Doch diese Geschichte, wie sie auf der Webseite News NT erschienen ist, hat ein Problem: Elisa Granato ist nicht an dem Impfstoff verstorben! Es handelt sich hierbei um eine Falschmeldung.

- Werbung -

Die Faktenprüfer von Fullfact.org haben sich bereits dieser Falschmeldung angenommen und konnten bestätigen, dass die Testperson an dem Impfstoff nicht verstorben ist.

Und wie beweist man, dass es sich bei der Meldung um den Tod der Testperson ein Fake ist? Ganz einfach: Man befragt die quicklebendige Person und lässt sie in einer Videobotschaft antworten:

Bei den Webseiten und den Behauptungen zu dem Tod aufgrund des Impfstoffs handelt es sich um nicht seriöse Inhalte, die Falschmeldungen streuen und damit auf der Fakewelle zum Coronavirus mitschwimmen.

Hinweis!

Wir weisen an dieser Stelle auf unsere Kategorie: CORONAVIRUS 2019 SARS-CoV-2 (hier) hin, in der wir alle relevanten Faktenchecks zum Thema Coronavirus auflisten.

Ferner weisen wir auch auf unser Formular hin, über das du Anfragen an Mimikama senden kannst (hier).

Falschmeldung archiviert

- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Weitere Themen

Phishing via Video

Video „Look what i found“ führt in Phishing-Falle

0
Vorsicht, wenn du ein Video mit dem Titel "Look what i found" via Facebook-Messenger erhältst! Aktuell erhalten Nutzer via Facebook-Messenger ein dubioses Video mit dem...
Ein "unglaubliches" Angebot hat eine Frau aus dem Stadtgebiet in den vergangenen Tagen erhalten.

Wenn Schwerkranke Personen auf Facebook ihr Geld vererben wollen…

0
Wenn Schwerkranke Personen auf Facebook ihr Geld vererben wollen, dann kann man sich ziemlich sicher sein, dass dahinter eine Betrugsmasche steckt! Derzeit tauchen sie wieder...

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von der AFP zur Verfügung gestellt.

Liberale US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg ist tot

0
Die liberale Richterin am Obersten US-Gericht Ruth Bader Ginsberg ist tot. Vor dem Gerichtsgebäude in Washington versammelten sich hunderte Trauernde. US-Präsident Donald Trump würdigte ihre...
Dieser Inhalt wurde uns von der AFP zur Verfügung gestellt.

Aufnahmen zeigen Jupiter in nie dagewesener Schärfe

0
Das Hubble-Teleskop hat neue Aufnahmen des Planeten Jupiter und seines Mondes Europa gemacht, die den Gasriesen und seinen Trabanten in nie dagewesener Schärfe zeigen. Dieser...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

Video „Look what i found“ führt in Phishing-Falle

Vorsicht, wenn du ein Video mit dem Titel "Look what i found" via Facebook-Messenger erhältst! Aktuell erhalten Nutzer via Facebook-Messenger ein dubioses Video mit dem...

Wenn Schwerkranke Personen auf Facebook ihr Geld vererben wollen…

Wenn Schwerkranke Personen auf Facebook ihr Geld vererben wollen, dann kann man sich ziemlich sicher sein, dass dahinter eine Betrugsmasche steckt! Derzeit tauchen sie wieder...

Videoschnipsel mit Spahn und Drosten: Schutzmasken sinnlos? (Faktencheck)

Ein kurzes Video mit Aussagen von Spahn und Drosten, die sich gegen Schutzmasken aussprechen, wird aktuell verbreitet. In dem 53 Sekunden langen Video äußern sich...

Verehrer entpuppte sich als Betrüger! 25.000 Euro Schaden.

Falscher Verehrer in  in sozialen Medien: 81-Jährige wurde um 25.000 Euro betrogen! Eine 81-jährige Bad Dürkheimerin hat durch "love scamming", also Liebesbetrug im Internet, 25.000...

Gefahr durch das Coronavirus auch im Netz!

Facebook liegt beim Phishing auf Platz eins der meistimitierten Plattformen und Schadprogramm wurden in manipulierten Zoom-Installationen versteckt! Der Cybersecurity-Spezialist F-Secure hat im neuen Report „Attack...
-WERBUNG-
-WERBUNG-