Aktuelles Hund in Not: Darf man die Scheibe eines Autos einfach einschlagen? -...

Hund in Not: Darf man die Scheibe eines Autos einfach einschlagen? – Die Rechtslage

Facebook-Themen

Nein – es werden nicht „alle Facebook Konten gehackt“

Trotzdem ist es ratsam bei Freundschaftsanfragen die Augen offen zu halten, um einen vermeintlichen "Konten-Klau" zu verhindern! Aktuell wird eine Warnung auf Facebook geteilt, wonach...

Attraktive Frauen locken Facebooknutzer in eine dubiose WhatsApp-Gruppe

Auf Facebook erhalten Nutzer immer wieder Freundschaftsanfragen von attraktiven jungen Frauen. Die Anfragen führen jedoch zu sehr dubiosen WhatsApp-Gruppen. Eigentlich sind gefälschte Facebook-Profile nicht erlaubt,...

Smart Heroes 2020: Ab sofort beim Publikumsvoting für Lieblingsprojekte abstimmen

Nachdem in den vergangenen Wochen zahlreiche Wettbewerbsbeiträge für den Smart Hero Award 2020 eingegangen sind, stehen die Nominierten fest! Ein Expert*innengremium hat 20 smarte und engagierte Projekte ausgewählt,...

Facebook-Messenger: „Bist du das in dem Video?“

Auf den ersten Blick ein Schreck! "Gibt es ein Video, in dem ich vorkomme, und von dem ich nichts weiß??" Seit Jahren kursieren diese Nachrichten,...

Sommerhitze und ein leidender Hund im Auto: Viele haben eine solche Situation schon erlebt.

- Werbung -

Für jeden Tierfreund ist es eine Qual, einen offensichtlich leidenden Hund in einem geparkten, wahrscheinlich überhitzen Auto in der prallen Sonne zu sehen. Besitzerin oder Besitzer nach kurzem Umschauen nicht zu sehen, also was tun? Einfach die Scheibe des Autos einschlagen? Ist das erlaubt?

In einem derzeit kursierenden Text auf Facebook wird gesagt, dies sei laut „Kunstbasis. 20.5 des Strafgesetzbuchs“ gestattet:

Scheibe einschlagen erlaubt?
Scheibe einschlagen erlaubt?

Der immer wieder kopierte und neu gepostete Text lautet:

„Wichtig zu wissen ❗️❗️❗️❗️❗️❗️❗️❗️❗️❗️❗️❗️❗️
Die Polizei sagt, wenn man einen Hund sieht, der in einem Auto eingesperrt ist, macht ein Foto und dann das Fenster kaputt. Auf diese Weise werden Sie nicht wegen krimineller Schäden angeklagt und die Polizei wird Beweise haben, um die Besitzer dieser Hunde vor Gericht zu bringen.
′′ Die Aktion des Fensterbruchs zur Rettung eines Tieres gilt als legitim auf Kunstbasis. 20.5 des Strafgesetzbuchs, das in diesen Fällen den Notzustand anerkennt „.
Könnt ihr diese Informationen kopieren und einfügen, um diese Grausamkeit zu verhindern?
Lass die Tiere nicht leiden. Danke im Namen derjenigen, die keine Stimme haben…“

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Kunstbasis. 20.5 des Strafgesetzbuchs?

Der Text wurde anscheinend mehrfach durch Google Translate gejagt, wobei „Art.“ als Abkürzung für „Article“ mit „Kunst“ übersetzt wurde. In Frankreich kursierte der Text bereits 2018, dort „l’article 20.5 du Code pénal“ genannt, doch auch im französischen Strafrecht existiert jener Artikel nicht.

Die Rechtslage

Grundsätzlich ist es zunächst einmal Sachbeschädigung gem. §303 StGB (Geldstrafe oder bis zu maximal vier Jahre Haft) zuzüglich eines eventuellen Schadensersatzes nach §823 BGB.

Wie gesagt grundsätzlich, aber grundsätzlich lässt auch immer Ausnahmen zu. Das bedeutet in unserem Fall: eine Sachbeschädigung, also das Einschlagen einer Scheibe, kann durch einen Notstand gerechtfertigt sein, so dass die Strafbarkeit entfällt.

Die Einzelnorm

In §34 StGB finden wir die Ausnahme von der Regel, nämlich den gesetzlichen Notstand:

Wer in einer gegenwärtigen, nicht anders abwendbaren Gefahr für Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut eine Tat begeht, um die Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden, handelt nicht rechtswidrig, wenn bei Abwägung der widerstreitenden Interessen, namentlich der betroffenen Rechtsgüter und des Grades der ihnen drohenden Gefahren, das geschützte Interesse das beeinträchtigte wesentlich überwiegt. Dies gilt jedoch nur, soweit die Tat ein angemessenes Mittel ist, die Gefahr abzuwenden.

Kurz gesagt: Es ist gestattet, die Scheibe einzuschlagen, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

Das sichere Vorgehen

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man bei einem im Auto eingesperrten Hund nach dieser Reihenfolge vorgehen:

  1. Den Besitzer suchen, also umsehen, ob der Fahrer des Fahrzeuges sich irgendwo in der näheren Umgebung aufhält. Steht der Wagen vor einem Ladengeschäft, sollte man kurz nachfragen, ob der Fahrer anwesend ist. Ist er nicht binnen kürzerer Zeit aufzufinden, geht man zu Schritt 2 über.
  2. Die Polizei alarmieren und um Hilfe bitten. Dazu den genauen Standort angeben. Dauert es zu lange bis zum Eintreffen der Polizei, oder das Tier zeigt bereits deutliche Zeichen eines Kollapses (glasige Augen, Erbrechen, blutrote Zunge, oder es ist bereits ohnmächtig), ist ein sofortiges Handeln notwendig und man geht zu Schritt 3 über.
  3. Die Scheibe einschlagen, natürlich ist man aufgrund der Notlage des Hundes ziemlich aufgebracht und als Tierfreund rechtschaffend empört, dennoch sollte man den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit nicht aus den Augen verlieren und nicht gleich mit einem Vorschlaghammer die Front- und/oder Heckscheibe einschlagen, oder die Türen aufbrechen. Es ist völlig ausreichend eine Seitenscheibe einzuschlagen, um eine Tür zu öffnen.

In diesem Fall hat der Wagenbesitzer auch keinen Anspruch auf Schadensersatz, da die Aktion über den Notstand nach §228 BGB gerechtfertigt ist.

- Werbung -

Hinweis zur Absicherung

Findet man Kinder oder Tiere in einem überhitzten Wagen vor, so sollte man dringend Zeugen herbeirufen, diese können später die Situation und die Rettungsaktion bezeugen. Ist niemand in der Nähe, der als Zeuge dienen könnte, benutzt euer Smartphone, filmt die Lage, notiert das Kennzeichen und die Uhrzeit. Nicht selten wird der Besitzer die Lage anders einschätzen und darauf bestehen den Schaden vom Retter ersetzt zu bekommen.

Artikelbild: Shutterstock / Von thka

Leider verenden trotz vieler Warnhinweise in den Medien immer wieder Hunde in Autos:

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Top-Artikel

Unseriöse Angebote werben mit ORF-Promis

Immer wieder werden Promis dazu genutzt, um unseriöse Angebote zu bewerben. Wie unser Kooperationspartner Watchlist Internet berichtet, werden aktuell vor allem Bilder von ORF-Stars und...

Komplett versponnene Bäume (Faktencheck)

Das Foto zweier komplett versponnener Bäume erregt aktuell die Aufmerksamkeit von Social Media Nutzern. Sind Spinnen wirklich in der Lage ganze Bäume in einen...

Hat eine Drohne die Explosion in Beirut ausgelöst? (Faktencheck)

Die Ursache der Explosion in Beirut am 4. August, da tauchen schon die ersten Gerüchte auf. So wird auf Twitter behauptet, eine ferngesteuerte Drohne habe...

Merkel auf Elefantenjagd – Ein echter „Photoshop-Philipp“!

Es ist ein wenig zum Verzweifeln, wie sehr auch den schlechtesten Bildmanipulationen geglaubt wird. So soll Spaniens ehemaliger König Juan Carlos nach einem Korruptionsskandal auf...

Flugstornierung: Polizei warnt vor Betrug!

Bei ihrer Flugstornierung wurde ein 58-Jährige fast zum Phishing-Opfer. Die Suche im Internet führte sie zu einer gefälschten Website der Airline. Eine Münchnerin war beinahe...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: