Aktuelles Wenn es heißer wird als 35 Grad, kann es auch für das...

Wenn es heißer wird als 35 Grad, kann es auch für das Telefon gefährlich werden.

Facebook-Themen

Warnungen vor dem „Grusel-Goofy“ sind überzogen!

Könnt Ihr Euch noch an "MOMO" erinnern? Bereits damals waren wir der Ansicht, dass es sich dabei nur um einen viralen Hoax handelt. Einziger Beweis...

Facebook und Instagram erinnern an das Tragen von Masken im Alltag

Der Social Media Gigant Facebook will seine Nutzer nun sowohl über Facebook selbst als auch Instagram an das Tragen von Masken im Alltag erinnern. Im...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Hitzeschutz fürs Smartphone! Hersteller warnen vor Schäden und dauerhaft schlechterer Akkuleistung.

- Werbung -

Wie unser Kooperationspartner „checked4you“ berichtet, warnen Hersteller vor Schäden und dauerhaft schlechterer Akkuleistung. Smartphones, Tablets, E-Reader – für mobile Geräte ist Hitze genauso gefährlich wie für Menschen. Deshalb ist es nicht nur wichtig, dass ihr euch selbst vor Sonne schützt, sondern auch eure digitalen Begleiter.

Dazu ein paar Tipps:

Sorgt für Schatten! Bei Überhitzung kann es einen Kurzschluss geben. Damit wäre das Gerät kaputt. Flüssigkristalle im Display können beschädigt werden und Kunststoffgehäuse können sich verziehen, im schlimmsten Fall sogar schmelzen. Metallgehäuse leiten die Wärme besser ab, sodass es im Inneren des Smartphones kühler bleibt. Ab welcher Temperatur es wirklich kritisch wird, ist bei jedem Gerät unterschiedlich. Apple zum Beispiel schreibt in einem Support-Dokument über die Nutzungstemperatur von iPhones, iPads und iPods von maximal 35 Grad im Betrieb und maximal 45 Grad für StandbyIn der Info heißt es auch, dass höhere Temperaturen die Akkulaufzeit dauerhaft verkürzen können. Einen ähnlichen Warnhinweis gibt es von Samsung – wobei der Hersteller bis 50 Grad zum Aufbewahren seiner Smartphones für vertretbar hält. Nutzen sollte man sie aber auch ab 35 Grad nicht mehr.
Andere Hersteller nennen möglicherweise andere Werte – werft dazu mal einen Blick ins Benutzerhandbuch oder fragt beim Support des Herstellers.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Raus aus der Hosentasche! Wenn ihr es vermeiden könnt, solltet ihr euer Phone nicht in einer Hosentasche tragen. Durch eure Körperwärme und Schwitzen wird das Gerät zusätzlich erwärmt und möglicherweise auch feucht. Diese Feuchtigkeit kann ins Gerät eindringen und es beschädigen – sofern es nicht ausdrücklich wassergeschützt ist (Stichwort: IP-Zertifizierung). Besser sind also Handtasche oder Rucksack zum Aufbewahren.

Wenn’s zu heiß wird, abschalten! Bei hohen Temperaturen verlieren Akkus ihre Leistungsfähigkeit. Wird es zu heiß, fallen sie aus. Wenn euer Gerät plötzlich aus geht, kann das ein Selbstschutz vor Überhitzung sein. Dann nicht sofort wieder einschalten, sondern lieber ein bisschen warten. In den Kühl- oder gar Gefrierschrank solltet ihr euer Phone nicht legen! Dabei kann sich gefährliches Wasser im Gerät bilden.

Haltet euer Gerät trocken! Wird ein nasses Gerät eingeschaltet, droht ein Kurzschluss. Falls euer Smartphone nass wird und nicht als wasserdicht zertifiziert ist, nehmt so viele Teile wie möglich raus (Speicherkarte, SIM-Karte, Akku, sofern nicht fest eingebaut) und lasst alle Teile trocknen. Aber nicht mit einem Fön oder auf einer Heizung! Das kann zu heiß werden und was dann möglicherweise passiert, habt ihr ja schon gelesen. Ist Wasser im Gerät, solltet ihr damit nach dem Trocknen sofort zu einer Fachfrau oder einem Fachmann gehen, bevor ihr es wieder benutzt.

- Werbung -

Eine Tüte für Strand und Park. So eingepackt und am besten mit einer Decke drüber schützt ihr euer Schmuckstück nicht nur vor direkter Sonnenbestrahlung, sondern auch noch vor Nässe, Dreck und Sand. Der kommt nämlich schnell mal in die Lade- oder Kopfhörerbuchse und kann dann problematisch werden. Zum Entfernen eigenen sich übrigens Zahnstocher oder Makeup-Pinsel ganz gut.

Artikelbild: Shutterstock / Von Black Salmon
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Polizei warnt vor Betrugsversuchen an manipulierten Geldautomaten

Vorsicht - Betrüger manipulieren Geldautomaten in Bochum. Lass dich nicht verunsichern, wenn der Automat kein Geld ausspuckt. Seit Jahren warnt die Polizei immer wieder vor...

Deutsche Regierung: Agentur zur Cybersicherheit nimmt ihre Arbeit auf

Zur Stärkung der Cybersicherheit wurde von der deutschen Regierung nun eine neue Bundesagentur gegründet. Die neu gegründete Agentur hat es zur Aufgabe, Innovationen im Bereich...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Top-Artikel

Hacker plündern Payback-Konten

In NRW häuft sich die Zahl der Diebstähle von Payback-Punkten. Mittlerweile gibt es offenbar Tausende Geschädigte, denen Kriminelle ihre Payback-Konten leergeräumt haben, der Schaden...

Das sollten Eltern über TikTok wissen!

Ratgeber: Was Eltern über TikTok wissen müssen! Es ist ganz schön schwierig, mit den App-Vorlieben von Jugendlichen Schritt zu halten. Wir erklären, wie das Musikvideo-Netzwerk...

Falsche Ordnungsamtsmitarbeiter kassieren wegen fehlender Maske ab!

In Hilden (Nordrhein-Westfalen) haben zwei Betrüger eine Bürgerin abkassiert, weil sie angeblich gegen die Maskenpflicht verstoßen haben soll. Dies berichtet die Stadt Hilden auf...

Fake: Wohnwagen Letzschmar GmbH

"Wir haben noch 5x weitere Wohnwagen, die nicht verkauft werden können, weil sie mehrere kleine Mängel aufweisen, deshalb haben wir uns entschieden diese zu...

Zoll warnt eindringlich vor Betrügern!

Neue gefälschte E-Mails im Umlauf! Aktuell häufen sich beim Zoll Hinweise von aufmerksamen Bürgern, dass betrügerische E-Mails mit der Absenderadresse eines Postdienstleisters in Umlauf sind....
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: