Aktuelles Nein, Erich Honecker plante nicht den Mauerfall!

Nein, Erich Honecker plante nicht den Mauerfall!

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Ein rund vier Minuten langes Video soll beweisen, dass Erich Honecker den Mauerfall 1989 und die Kanzlerschaft Angela Merkels von langer Hand geplant habe.

- Werbung -

Das Besondere an jenem Video über Erich Honecker: Der Ausschnitt stammt aus einer scheinbar professionellen Dokumentation inklusive Zeitzeugen, die die Aussagen bestätigen. Es kommt noch besser: Diese Dokumentation lief sogar im TV!

„Wir machen die Mauer wieder auf!“

In dem Video berichtet Honeckers Sekretär Friedhelm Nuschke, dass Honecker 1983 nach einem Staatsbesuch von F.J. Strauß zu ihm sagte. „Nuschke, wir machen die Mauer wieder auf“. Honeckers Idee soll gewesen sein, dass die Öffnung der Mauer den Westen Milliarden und Abermilliarden kosten würde. Den Ruin der Bundesrepublik wolle er so um Jahre beschleunigen.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

„In diesem Garten wird heute Geschichte geschrieben!“

Jahre später, nachdem Honecker nach Chile geflohen war, soll eine junge Frau ihn besucht haben, die von ihm präzise Instruktionen bekommen habe: Eine Mappe mit einem 20-Jahre-Plan, um in Deutschland sämtliche wichtigen Positionen mit Ostdeutschen zu besetzen, um den Sozialismus wieder aufleben zu lassen. Der Name der jungen Frau: Angela Merkel!

Keine geheime Dokumentation

Tatsächlich lief diese Dokumentation mehrmals im Deutschen Fernsehen. In der oberen linken Ecke des Videos sieht man noch ein abgeschnittes Logo: das des Senders „zdf info“.

Quelle: Wikimedia
Quelle: Wikimedia

Ist das also alles wahr?

Die Dokumentation lief im Jahr 2009 im deutschen Fernsehen, pünktlich zum 20. Jahrestag des Mauerfalls. Allerdings handelt es sich nur um einen kleinen Teil der Dokumentation, denn es wird da noch viel mehr behauptet, unter anderem etwas, was viele Verschwörungstheoretiker bejubeln werden: Die Mondlandung fand nie statt, es waren alles nur Kulissen!

Der Titel der Dokumentation lautete: „Der schwarze Kanal kehrt zurück“.
Kurze geschichtliche Erinnerung: „Der schwarze Kanal“ war eine politische Sendung, die von 1960 bis 1989 im DDR-Fernsehen lief. Es wurden kurze Ausschnitte aus dem „Westfernsehen“ gezeigt, oftmals sinnentstellt und umgeschnitten, kommentiert mit politischen Ideologien, um den Westen Deutschlands zu diskriminieren.

Überraschung: Nein!

Bei wem es jetzt noch nicht klingelt, dem helfen wir:
„Der schwarze Kanal kehrt zurück“ ist eine Satire-Dokumentation, eine sogenannte „Mockumentary“ (vom englischen to mock = verspotten). Es handelt sich also nicht um echte Zeitzeugen und Aussagen!

Wer mag, kann sich die komplette Satire-Doku hier anschauen. Der Ausschnitt, welcher auf Facebook gepostet wurde, beginnt bei 22:20.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

PHA+PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL19fTkNhZEdXaXlrIiB3aWR0aD0iNTYwIiBoZWlnaHQ9IjMxNSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT48L3A+

- Werbung -

Fazit

Keine echten Aussagen, keine echte Geschichte, keine Skandal-Enthüllung, weswegen Facebook einen sperren sollte. Es handelt sich um einen Ausschnitt einer Satire-Dokumentation aus dem Jahr 2009 zum 20. Jahrestag des Mauerfalls.

Auch interessant:

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Vorsicht vor Betrugsmasche angeblicher Sicherheitsfirmen

Neue Betrugsmasche: Angebliche Sicherheitsfirmen bieten offensiv Beratung zur technischen Hausabsicherung gegen Einbruch an Die Polizei Siegen-Wittgenstein warnt vor einer neuen Betrugsmasche, bei der angebliche Sicherheitsfirmen...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Wird nun AN oder MIT dem Coronavirus gestorben?

Die gern diskutierte Frage bei Diskussionen einfach erklärt. Immer wieder stolpert man bei Disukussionen auf die Behauptungen, viele Menschen seien ja gar nicht AM Coronavirus,...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: