Blogheim.at Logo
Dienstag, 30 November 2021

Homophobe Polizei in Köln? Eine Fernkommunikation

Ja, so kann man das nennen: Fernkommunikation. Denn direkt wurde zwischen beiden Parteien augenscheinlich noch nicht kommuniziert. Das Trägermedium für die Fernkommunikation: Facebook. Die Zuschauer: wir alle!

An dieser Stelle sind wir uns zunächst bewusst, dass es sich um ein schwieriges Thema handelt. Fakt ist:  e gab einen Polizeieinsatz in Köln und dabei wurde eine Person festgenommen. Dieser Einsatz führte nun zu folgender Fernkommunikation auf Facebook.

Wir werden hier NICHT werten, beide Seiten haben vorgetragen, was sie zu sagen haben. Wir können lediglich beide Darstellungen in gleichem Umfang zeigen. Hier das initiale Posting:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Der junge Mann schildert an dieser Stelle einen homophob motivierten Übergriff. Die Darstellung wird mit Bildern unterlegt.


SPONSORED AD


Gegendarstellung der Polizei

Fernkommunikation Teil 2: die Polizei NRW Köln wurde mehrfach auf die Vorwürfe angesprochen und hat auf Facebook ebenso eine Statusmeldung zu dem Vorfall abgegeben:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Eine Dritte Stimme: der Kölner “Express”

Die regionale Boulevardzeitung “Express” hat sich ebenso dem Thema angenommen. Nach Angaben des Express haben sich Zeugen wie folgt geäußert [1]

Nach Informationen des EXPRESS haben sich inzwischen mehrere Zeugen bei der Polizei gemeldet, deren Aussagen die Glaubwürdigkeit des Mannes in Frage stellen. So stimme der Ablauf des Einsatzes eher mit den Angaben der Beamten überein.

Wie die Behörde mitteilte, würden nach wie vor auch die Vorwürfe gegen die Polizisten geprüft. Gleichwohl kommt auf den jungen Mann ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte zu.

Diese Aussagen des Express sind jedoch noch NICHT offiziell bestätigt worden.

Falls uns jemand fragt …

… dann würden wir antworten: bitte kommuniziert DIREKT miteinander. Bitte.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.