Blogheim.at Logo
Sonntag, 25 Juli 2021
StartAktuellesHomeoffice-Bremse von Microsoft!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Homeoffice-Bremse von Microsoft!

Facebook-Themen

Die Arbeit im Homeoffice ist spätestens seit der Corona-Pandemie für viele Menschen der gängige Alltag. Allerdings kommen dabei häufig die kleinen Verschnaufpausen zu kurz.

Ein Meeting folgt auf das nächste, sodass häufig nicht einmal Zeit für einen Kaffee oder einfach zum Durchatmen bleibt. Im normalen Büroalltag sind diese kurzen Unterbrechungen meist zumindest dadurch gegeben, dass man für die nächste Besprechung in einen anderen Raum gehen muss. Microsoft möchte dem Homeoffice-Stress nun mit einem neuen Feature entgegenwirken.

Konzentration leidet unter Stress

Die neue Funktion wurde in den Microsoft Outlook-Kalender integriert und verhindert, dass Termine unmittelbar aufeinanderfolgend angesetzt werden können. Dies ist insbesondere für Unternehmen interessant, um das Stresslevel ihrer Mitarbeiter geringer zu halten und dadurch eine langfristigere Arbeitsfähigkeit gewährleisten zu können.

Von Microsoft durchgeführte Untersuchungen haben gezeigt, dass der Stresspegel steigt, wenn mehrere Meetings ohne Pause nacheinander stattfinden und darunter die Konzentration der Mitarbeiter leide. Bereits kleine Pausen sorgen für eine bessere Aufnahmefähigkeit von Inhalten.

Einstellungen flexibel

Bei Aktivierung der Funktion kann jeder Nutzer eigenständig einstellen, welche Pausenzeiten zwischen Terminen eingehalten werden sollen. Business-Nutzer können darüber hinaus auch eine einheitliche Regelung für alle Mitarbeiter eines Unternehmens festlegen. Die Nutzung des Features wird dabei unbedingt empfohlen, da sowohl das Unternehmen als auch die Mitarbeiter davon profitieren.

Quelle: winfuture.de
Auch interessant:
Die Menschen auf Social Media sind verunsichert: Hat die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock, gefordert, dass die Haustierhaltung verboten werden solle?
Baerbock Zitat über Haustierhaltung ist ein FAKE!

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel