Aktuelles Anton Hofreiter und der Benzinpreis - der Faktencheck

Anton Hofreiter und der Benzinpreis – der Faktencheck

Facebook-Themen

Faktencheck zu „Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert“

Angeblich soll bald weltweit alles abgeriegelt werden und COVID-21 auftauchen. Der Abriegelungsplan, ein Kopfsprung in die Welt der Verschwörungsmythen. Der folgende Artikel wird euch, liebe...

MHD auf Wasserflaschen: Kann Wasser ablaufen?

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmitteln gibt das Datum an, bis zu dem ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung ohne Bedenken zu konsumieren ist. So ein MHD...

13-Jährige Schülerin bricht in Bus zusammen: Nun liegt das Gutachten vor!

Staatsanwaltschaft informiert über mögliche Ursachen. Anfang September 2020 kursierten verschiedene Gerüchte zu einem Vorfall in Büchelberg. In einem Schulbus kollabierte eine 13-jährige Schülerin. Es ging...

Doch, das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen von Masken!

In einem Video-Ausschnitt gibt Lars Schaade an, das RKI würde das Tragen von Masken nicht empfehlen. Da diese Aussage nun die Menschen verunsichert, ob Masken...
-WERBUNG-

Ein Artikel aus dem Jahr 2012 hält für eine falsche Behauptung von Grünen-Politiker Anton Hofreiter her. Nein, die Benzinpreise müssen nicht auf „mindestens 6-7 Euro rauf“.

- Werbung -

Aktuell kursiert wieder die Behauptung, Grünen-Politiker Anton Hofreiter habe tatsächlich gesagt, die Benzinpreise „müssen auf mindestens 6-7 Euro rauf“. Der archivierte Beitrag ist hier einzusehen.

Die Behauptung stimmt nicht. Bereits im Jahr 2017 hatten wir über die angebliche Aussage berichtet. Der Ursprung ist jedoch noch wesentlich älter:

Ein Vorschaubild suggeriert, dass Hofreiter den Satz „Der Benzinpreis muss auf mindestens 6-7 Euro rauf“ gesagt haben soll. Sieht man sich den Link an, gibt es eine Aneinanderreihung von Beleidigungen, mal allgemeiner Natur gegen alle Politiker, mal gegen die Grünen im Speziellen. Da sie null Mehrwert bieten, sind sie auch nicht wert, hier zitiert zu werden!

- Werbung -

Nun kann man die Grünen mögen oder nicht mögen, nun kann man deren umweltpolitisches Programm gut oder nicht gut finden – dass der Benzinpreis auf 6-7 € rauf soll, hat Anton Hofreiter jedenfalls nicht gesagt. Weder liefert der Beitrag selbst eine Quelle, noch findet sich sonst eine. Und Anton Hofreiter weiß im Übrigen auch nichts davon.

Woher stammt nun die Annahme?

Grundlage dieses verdrehten Beitrags dürfte ein WELT-Artikel [1] sein, der allerdings auch schon aus dem Jahr 2012 stammt. Dieser wurde mit „Das Benzin ist immer noch zu billig“ überschrieben, und teilweise zitiert der Beitrag daraus, ohne allerdings das Urheberrecht zu beachten. In diesem Artikel wird übrigens auch das Bild ohne das manipulierte Zitat verwendet. Hier lautet die entsprechende Stelle:

Welt Online: Ganz unrealistisch ist es also nicht, dass sich der Benzinpreis irgendwann auf umgerechnet jene fünf Mark beläuft, die die Grünen einmal gefordert haben.

Hofreiter: So weit ist es noch nicht. Bei jenem Grünen-Beschluss haben viele gedacht, wir wollten die Autofahrer drangsalieren, und vielleicht hatte das mancher Grüner auch im Hinterkopf. Aber der Plan als solcher bestand darin, die Industrie zur Entwicklung sparsamer und umweltschonender Autos zu motivieren und somit Technologiepfade aufzuzeigen, auf denen das Autofahren bezahlbar bleibt.

(aus: WELT, Von Matthias Kamann, Martin Lutz, Veröffentlicht am 23.02.2012)

In der WELT kritisiert Hofreiter, dass die Autoindustrie immer noch nicht ausreichend an alternativen Antriebskonzepten arbeite, und nimmt als einen Grund dafür an, dass der Benzinpreis wohl immer noch zu billig sei. 6-7 € hat er weder dort, noch anderswo gefordert.

Herkunft des Fake-Zitats: Halle-Leaks

Die Inhalte von Halle-Leaks sind zumeist speziell auf die Darstellung des Teasers auf Facebook zugeschnitten, der dazu gehörige Artikel auf der Webseite ist eher zweitrangig und auch kurz gehalten. Die Facebookvorschau transportiert bereits alles, was ausgesagt werden soll, worin auch das Ziel liegt. Eine bewusste Verkürzung und Verdrehung ist an dieser Stelle gängige Methode.

Natürlich kann man diese Vorschau auf Facebook auch anklicken, worauf sich die Webseite von Halle-Leaks lädt. Auf dieser wird das Zitatbild als zentrales Element wiederholt, das einen recht kurzen Beitext zur Grafik bereithält. Dieser Beitext stellt meist einen Satz recht ähnlich dar, wie er von einer beliebigen Medienwebseite entnommen wurde. Oftmals wird nur ein einzelner Satz aus dem Zusammenhang gerissen, und für die Zitatbildung interpretiert und verändert. Um den gesamten inhaltlichen und auch historischen Kontext zu erfassen, muss die Quellseite besucht werden. Sprich: Der Verständnisablauf erfolgt in 3 Schritten:

  1. Manipuliertes Zitat als primäres Vorschauelement.
  2. Verkürzte Darstellung als sekundäres Element auf der Webseite, die oftmals gar nicht mehr wahrgenommen wird.
  3. Als letztes Element in der Kette steht ein Klick auf den Quellort, welcher zwar für das Verständnis des Inhaltes notwendig ist, jedoch aufgrund der deutlich plakativen Darstellung des Vorschaubildes von vielen Lesern gar nicht mehr getätigt wird.

Dabei ist der dritte Schritt meist der Wichtigste, da hier recht deutlich wird, welche Aussage real getätigt wurde und die Diskrepanz zwischen plakativer Vorschau auf Facebook und realer Gewichtung der Aussage zu lesen sind.

Binäre Darstellung

Es gibt nur schwarz oder weiß, gut oder böse, richtig oder falsch. Die Aussagen der Facebookvorschau kennen nur die Extreme und wollen diese auch bewusst so darstellen. Dies geschieht schon allein durch die kontrastreiche Wahl der weißen Schrift auf schwarzem Hintergrund. Die inhaltliche Linie ist sehr einfach und demagogisch aufgebaut: Die vermeintlich Bösen wollen den vermeintlich Guten ans Leder.

Aufbau falscher Zusammenhänge und Änderung der Kernaussagen

Der Kernpunkt der Zitate liegt jedoch in dem Aufbau interpretierter Zusammenhänge. Wie bereits beschrieben, werden Zitate oder einzelne Stichwörter aus real existierenden Medienveröffentlichungen genommen, so wie auch bei Hofreiter, und diese mit Hilfe einer manipulativen Interpretation in einen radikalisierten Zustand versetzt. Da wird schnell eine Behauptung in einen Mund gelegt, die so nicht getätigt wurde, von der jedoch eine weitläufige Meinung herrscht, dass es so sein könnte. Dieser Effekt verstärkt wiederum das Meinungsbild, ohne dass das Zitat überhaupt stimmen muss.

Fassen wir zusammen

Die Methodik ist also recht deutlich:

  • verkürzen
  • radikalisieren
  • auslassen
  • interpretieren
  • verdrehen

Dieser rote Faden zieht sich durch die Themen von Halle-Leaks, welche im allgemeinen sehr tendenziell bis radikal aufbereitet werden. “Wer nicht dafür ist, ist dagegen”. Auch im Falle von Anton Hofreiter wird exakt diese Methode angewendet. Man könnte ebenso auf der Metaebene vereinfacht herunterbrechen: Nur weil jemand keinen Führerschein hat, hasst er nicht gleich die Automobilbranche. Das von Halle-Leaks aufgebaute Bild mithilfe von Zitatbildern ist in den meisten Fällen nicht nur grob-falsch, sondern auch gefährlich manipulativ: Einzelne Teilaspekte werden gewollt ihrem Zusammenhang entrissen, werden in einen kontrastreichen Zusammenhang neu gepflanzt und in ihrer Darstellung radikalisiert, so dass sie nicht mehr stimmen.

Das könnte dich auch interessieren: Das Zitat von Franz Josef Strauß im Faktencheck

Weitere Quellen: dpa-factchecking
Artikelbild:
 Shutterstock / Von Antimon
- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Faktencheck zu „Weltweiter Abriegelungsplan durchgesickert“

Angeblich soll bald weltweit alles abgeriegelt werden und COVID-21 auftauchen. Der Abriegelungsplan, ein Kopfsprung in die Welt der Verschwörungsmythen. Der folgende Artikel wird euch, liebe...

MHD auf Wasserflaschen: Kann Wasser ablaufen?

Ein Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Lebensmitteln gibt das Datum an, bis zu dem ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung ohne Bedenken zu konsumieren ist. So ein MHD...

13-Jährige Schülerin bricht in Bus zusammen: Nun liegt das Gutachten vor!

Staatsanwaltschaft informiert über mögliche Ursachen. Anfang September 2020 kursierten verschiedene Gerüchte zu einem Vorfall in Büchelberg. In einem Schulbus kollabierte eine 13-jährige Schülerin. Es ging...

Doch, das Robert-Koch-Institut empfiehlt das Tragen von Masken!

In einem Video-Ausschnitt gibt Lars Schaade an, das RKI würde das Tragen von Masken nicht empfehlen. Da diese Aussage nun die Menschen verunsichert, ob Masken...

Abzocke auf Facebook: „Ich habe einen Gehirntumor und ich möchte Ihnen 150.000 EUR hinterlassen“

Auf Facebook versuchen Betrüger wieder einmal Nutzer abzuzocken! Betrüger verteilen im Moment abermals erfundene Geschichten um Facebook-Nutzer abzuzocken. Diese Geschichten werden entweder als Statusbeitrag veröffentlicht...
-WERBUNG-
-WERBUNG-