Blogheim.at Logo
Freitag, 28 Mai 2021
StartAktuellesNein, Hillary Clinton wurde nicht hingerichtet!

Nein, Hillary Clinton wurde nicht hingerichtet!

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Facebook-Themen

-WERBUNG-

Hillary Clinton wurde hingerichtet. Wieder einmal. Wie oft eigentlich schon? Hat da jemand mitgezählt?

Eigentlich sollte Hillary Clinton bereits seit 2017 tot sein – so prophezeite zumindest die englische Seite „Express“ ein Jahr zuvor. Im September 2016 (siehe HIER) berichtete sogar ein TV-Nachrichtensprecher, dass Clinton gestorben sei, ohne sich zu korrigieren – es ging in dem Beitrag um Hillarys Gesundheit (Health), nicht um ihren Tod (Death).

In den einschlägigen Kreisen wird ohnehin schon lange behauptet, dass Hillary Clinton längst tot sei und durch einen Klon aus den unterirdischen Fabriken unter dem Central Park oder dem Capitol (dort wo auch die verschwundenen Kinder laut Xavier Naidoo & Co. arbeiten und deren Adrenochrome geerntet wird) ersetzt wurde.

Weiterlesen nach dieser Anzeige

Nun aber ist sie wohl wirklich tot. Hingerichtet. In Guantanamo Bay. Mit Donald Trump als Zeuge. Steht zumindest im Internet. Also muss es doch wahr sein, oder?

Die Schlagzeile: Hillary Clinton wurde gehängt
Die Schlagzeile: Hillary Clinton wurde gehängt, Quelle: Free World News

Angeblich wurde sie also am 26. April 2021 in Anwesenheit von Donald Trump, Michael Pompeo und Rudy Giuliani gehängt.

Die Ursprungsquelle

Wenn man den Artikel liest, fällt einem schnell auf, dass die Grammatik nicht gerade der Freund der Seite ist, zudem wird immer wieder zwischen „sie“ und „er“ gewechselt – ein untrügliches Zeichen, dass der Text einfach kopiert und durch ein Übersetzungsprogramm wie Google Translate gejagt wurde.

Der Ursprungstext in Englisch findet sich wortgleich auf der Seite „Real Raw News“ (siehe HIER). Und bevor wir noch länger um den heißen Brei herumreden:

„Real Raw News“ ist eine sogenannte Fauxtire-Seite, auf der echt klingende Meldungen mit Clickbait-Überschriften und einer Prise Satire veröffentlicht werden. Die Nachrichten dort sind jedoch frei erfunden!

Die Artikel auf der Seite gelten rein zu Unterhaltungszwecken. Der oder Betreiber der Seite sind anonym, Hauptautor ist ein Michael Baxter. Im Disclaimer der Seite wird auch darauf hingewiesen, dass die Artikel „Humor, Parodie und Satire enthalten könnten“.
Die Seite „Media Bias / Fact Check“ ordnet die Seite ebenfalls als Satire ein.

Hillary Clinton ist allerdings quicklebendig:
Nur einen Tag nach ihrer angeblichen Hinrichtung macht sie auf Twitter Werbung für ihren Podcast (siehe HIER).

Warum immer auf die Linksliberalen?

In der Story finden sich die typischen Klischees: Clinton als Mitglied einer satanischen Familie (natürlich alle linksliberal), welche schon lange vor QAnon-Zeiten Vorwürfen ausgesetzt wurden, heimlich Kinder in Ritualen zu töten und deren Blut zu trinken. Politische Schauermärchen für Erwachsene.

Schon in den 1980er-Jahren wurde behauptet, dass die Betreiber einer Vorschule über 360 Kinder in unterirdischen Tunneln gefangen hielten, um sie sexuell zu missbrauchen. Die Tunnel wurden natürlich nie gefunden (da sie nicht existierten), obschon Ausgrabungen an der Vorschule stattfanden. Die Betreiber wurden nach mehreren Jahren logischerweise freigesprochen.

Die Kinder-in-Tunnel-Legende wurde durch Xavier Naidoo und QAnon wiederbelebt:
Nur befanden sich diese nun unterhalb von New York, einem „Blue State“ (klassischer Bundesstaat der Demokraten). Und was sind diese Demokraten? Natürlich abgrundtief böse und staatszersetzend, weswegen New York und Hollywood immer wieder für solche Schauermärchen herhalten müssen: Wo Demokraten herrschen, kann nur Übles geschehen!

Im gewissen Sinne, auch wenn es manchen bizarr erscheint, ist dies Teil der amerikanischen Kultur: Aus allem wird eine Show gemacht. Die Sportart Catchen beispielsweise wurde zum Sports-Entertainment Wrestling, wo die Guten gegen die Bösen kämpfen, immer mit einer fantasievollen Storyline unterlegt.

Das Gleiche spiegelt sich in der Politik wider, im Fall der letzten Jahre der Heilsbringer und Jesus-Verbündete Donald Trump, der gegen die Pädo-Satanisten der linksliberalen Demokraten vorgeht. Dumm nur, dass im Gegensatz zum Wrestling so viele Menschen diese Fantasie-Schlacht allzu ernst nehmen und den Schauergeschichten glauben.

Ser viel ausführlicher gehen wir auf die Geschichte der Ritualmordlegenden, dessen vorläufiger Höhepunkt das Märchen um die erfundene Droge Adrenochrome ist, in einem gesonderten Artikel ein: Ritualmordlegenden der Gegenwart: Adrenochrome.

Fazit

Nein, Hillary Clinton wurde nicht am 26. April erhängt. Sie und ihr Ehemann Bill wurden auch nicht am 28. März gehängt und mit einem Genickschuss getötet, wie ebenfalls behauptet wurde.

Ursprung der Meldung ist eine Fauxtire-Seite, die frei erfundene Artikel, welche jedoch echt wirken und starken Clickbait-Charakter haben, veröffentlicht.

- Werbung -

Auch interessant:
2019 soll bereits der ehemalige US-Präsident Barak Obama hingerichtet worden sein. Hat natürlich mal wieder keiner mitbekommen!
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-