Blogheim.at Logo
Aktuelles Hatemails, Adreno, Chrome, Google und Mimikama

Hatemails, Adreno, Chrome, Google und Mimikama

Facebook-Themen

Facebook lässt Trumps-Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...

Lockdown: Wiener Künstler gestaltet täglich neue Motiv-Maske

Um die Menschen zum Tragen von Masken zu motivieren, nahm sich Matthias Kretschmer auf humorvolle Art und Weise dem Thema an. Im ersten Lockdown im...

„Flugzeug-Absturz in Hamburg“ führt zu Phishing-Falle!

Mit der Schlagzeile "Flugzeug in Hamburg abgestürzt" sollen Nutzer in eine Phishing-Falle tappen Erst vor wenigen Tagen warnten wir vor Phishing-Versuchen mit Berichten über Flugzeug-Abstürze...
-WERBUNG-

Hin und wieder schaue ich ja auch auf die Hatemails, die wir bei Mimikama empfangen. Gestern ging es da um einen Chip mit dem Namen „Adreno“ und den Browser Chrome von Google.

- Werbung -

Was haben Adreno, Chrome, Google und Mimikama gemeinsam? Das ist eigentlich die große Frage, die ich gerne gleich beantworten werde. Im Grunde genommen hat alles damit begonnen, dass ich gestern Abend einmal ein paar Hatemails an uns durchgelesen habe.

Hatemails kriegen wir nun jetzt schon seit Jahren. Mal sind sie etwas diffuser, mal etwas konkreter, aber immer irgendwie böse und meistens doch recht hohl. Und gestern Abend kam dann mal wieder ein Schwall von Hatemails bei uns herein.

Zumeist kommen diese Hatemails immer dann, wenn wir bestimmte Themen behandelt haben. Im Moment sind es Themen rund um Impfungen, die uns immer einen Haufen Hass bescheren. Hass, kann man das eigentlich wirklich hassen nennen?

- Werbung -

Ich weiß es schon nicht mehr. Denn viele dieser Mails sind einfach so hohl und dumm, dass ich gar nicht weiß, ob das noch Hass ist. Vielleicht ist es auch einfach der verzweifelte Versuch, sich irgendwie auszudrücken. Die eigene Ohnmacht auszudrücken. Aber ich bin jetzt auch kein Psychologe und kann das nicht weiter beurteilen.

Dennoch möchte ich diesen anonymen Hatemail-Schreiber einmal einen kleinen Faktencheck zukommen lassen. Da du leider deine korrekte E-Mail-Adresse nicht angegeben hast, lieber Hatemail-Schreiber, muss ich dir auf diesem Wege antworten.

Es geht um deinen Vorwurf, wir wären zu blöd um 2 + 2 zusammenrechnen zu können. Du schreibst von einem Google Chip mit dem Namen Adreno, sowie den Browser von Google mit dem Namen Chrome. Und das doch hier eindeutig der Beweis für Adrenochrome auf der Hand legen würde. Wir „Schaafe“ würden das lediglich nicht verstehen, so drückst du dich aus. Ich möchte euch gerne diese Hatemail in ganzen präsentieren. Lieber Hatemail-Verfasser, du schreibst:

gahahahaha du bist der \“verschwörungstheoretiker\“ hier !! adreno heisst der chip von google und chrome deren browser ! ihr schaafe könnt nichteinmal 2+2 rechnen und behauptet WIR die \“andersdenker\“ lägen falsch ! AHAH gib dir die spritze und stirb schön . have fun . oh youre already dead 😉

Faktencheck Adreno

Lieber Hatemail-Schreiber, ich möchte dir antworten. Der Chip von Google heißt nicht Adreno, sondern was du meinst ist vielleicht Arduino. Arduino, nicht Adreno, ist laut Eigenbeschreibung eine „Open-Source-Elektronikplattform, die auf einfach zu bedienender Hardware und Software basiert. Arduino-Boards sind in der Lage, Eingaben zu lesen – Licht an einem Sensor, ein Finger auf einer Taste oder eine Twitter-Nachricht – und sie in eine Ausgabe umzuwandeln – einen Motor zu aktivieren, eine LED einzuschalten, etwas online zu veröffentlichen.“

- Werbung -

Arduino hat jetzt nichts mit Google direkt zu tun. Da Arduino aber Open Source ist, lassen sich mit Arduino Systeme mit Google Schnittstellen allerlei Dinge programmieren. So wie das Science Kit Physics Lab, was Arduino und Google gemeinsam entwickelt haben (vergleiche).

Oder … meint er vielleicht die Chipfamilie Adreno von ATI? Kann natürlich auch sein. In diesem Falle wäre Adreno ein Anagramm von Radeon. Die Adrenochips wurde speziell für Mobilgeräte entwickelt. Aber … hmmmm… Google hat damit jetzt mal nix zu tun. Ganz nebenbei gibt es für Linux den dazu gehörigen freien Grafiktreiber freedreno. Aber nur so.

Lieber Hatemail-Schreiber. Ich kann da leider nichts für, wenn du so Dinge wie Arduino, Adreno, Chrome und was-weiß-ich-noch durcheinanderbringst und daraus deine Adrenochromegeschichte bastelst. Es tut mir auch Leid, dir das auf diesem Wege mitteilen zu müssen. Hättest du nur deine korrekte Mailanschrift angegeben, dann hätte ich dich diskret auf das Problem hinweisen können.

Das könnte ebenso interessieren

Nicht Adreno, sondern Cloudbuster und Orgonit: Ach, eigentlich geht es nur um die Rezensionen! Hast du auch Chemtrails™, Reptiloiden und andere, von der ReGIERung heimlich verstreute Substanzen satt? Weiterlesen. Weiterlesen…

 

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

0
In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...
Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.

Top-Artikel

Facebook lässt Trumps-Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

YouTube sperrt den Kanal „KenFM“ endgültig

Falschinformationen: YouTube sperrt nun Ken Jebsens Kanal endgültig! Ken Jebsen, 2011 vom RBB entlassener Journalist und Betreiber des YouTube Kanals „KenFM“ hat es sowohl in...

Webseite dokumentiert Angreifer auf das Kapitol mithilfe von Gesichtserkennung

Das Projekt „Faces of the Riot“ will durch Gesichtserkennung diejenigen aufspüren, die sich am Sturm auf das Kapitol beteiligt haben. 827 Auswertungen – 6.000 Gesichter: Für...

Internet-User wird Opfer von Computer-Betrugsmasche

Cyberkriminelle denken sich laufend neue Betrugsmaschen aus. Wie zum Beispiel Daten via Pop-Up-Fenster abzugreifen und dann kostenpflichtige Briefsendungen zu verschicken. Einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen...

Video zeigt keine Reaktion auf COVID-19 mRNA-Impfstoff

Ein Video soll zeigen, mit welchen Reaktionen ein 33-jähriger Mann auf den COVID-19 mRNA-Impfstoff zu kämpfen hat Das Video zeigt, wie ein Mann in einem...
-WERBUNG-
-WERBUNG-