Blogheim.at Logo
Dienstag, 1 Juni 2021
StartAktuellesGülle, Pestizide oder Wasser? So funktioniert Manipulation!

Gülle, Pestizide oder Wasser? So funktioniert Manipulation!

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Facebook-Themen

-WERBUNG-

Ein simples Video und eine unbewiesene Behauptung genügen manchen Menschen schon.

So wird derzeit ein Video verbreitet, welches zeigen soll, dass an der türkisch-griechischen Grenze Bauern Gülle über den Zaun sprühen, um die dortigen Flüchtlinge fernzuhalten.

Um dieses Video handelt es sich:

Weiterlesen nach dieser Anzeige

Der Titel des Videos lautet:

„Bauern unterstützen griechische Polizei an der Grenze mit Schweinegülle“

- Werbung -

Was wird da gesprüht?

Je nach Intention und Tendenz handelt es sich um eine andere Flüssigkeit, was gut zeigt, wie Manipulation und Irritation funktionieren. Einzig so ziemlich fest steht, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht um Gülle handelt.

Ist es Gülle?

Dazu ist der am Traktor angebrachte Behälter auch viel zu klein, die gesprühte Flüssigkeit auch viel zu klar. Zudem wird Gülle, zusammen mit einem Gülleanhänger, auch eher nach hinten gespritzt (nicht gesprüht), nicht seitlich, damit man vom Wind nicht die Gülle ins Gesicht geweht bekommt.

Intention: Futter für alle Migrantenfeinde

Sind es Pestizide?

Dies wird zumindest von türkischer Seite aus behauptet, um die „unmenschliche Praxis der Griechen gegen Flüchtlinge“ aufzuzeigen. Gerade von türkischer Seite kommen diesbezüglich viele falsche oder missgedeutete Bilder und Videos, um Griechenland und die EU schlecht aussehen zu lassen.

Intention: Zeigen, wie unmenschlich die Griechen nach der Öffnung der Grenze seitens der Türkei mit Flüchtlingen umgeht

Ist es Wasser?

Dies wird zumindest von griechischer Seite aus behauptet. Ein griechischer Bauer habe die Situation selbst in die Hand genommen und Wasser auf die „illegalen Migranten“ auf der anderen Seite des Zaunes gesprüht, welche „wie Mäuse“ vom Stacheldraht geflohen seien. Auch sei dies ein taktischer Schritt gewesen, um das trockene Gras zu gießen, welches die „illegalen Migranten“ am Zaun entzündet hätten.

Intention: Die wiederholte Formulierung „illegale Migranten“ soll aufzeigen, dass die Türkei zu Unrecht die Grenzen geöffnet habe, Griechenland sich nur harmlos dagegen wehre.

- Werbung -

Der Informationskrieg

Wie man an diesem Beispiel sehr deutlich sieht, kann nun eine kurze Videoaufnahme alleine bereits zu einem digitalen Informationskrieg führen:
Die Türkei beschuldigt die bösen Griechen, die Griechen rechtfertigen die Maßnahme als harmlos gegen die böse Türkei und illegale Migranten, mittendrin nun auch noch Rechte, die darüber feixen, dass dies Schweinegülle sei (was vollkommen falsch ist).

Was da nun wirklich gesprüht wurde, werden wir wohl nicht erfahren. Einzig den Verlierer des Informationskrieges kennen wir: die Glaubwürdigkeit vieler Medien.

Auch interessant:

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-