Aktuelles New York: Google gab Öffis einen Porno-Titel

New York: Google gab Öffis einen Porno-Titel

Facebook-Themen

„Maddie“ McCann: Staatsanwaltschaft hat Beweise für ihren Tod

Seit Mai 2007 ist das britische Mädchen verschwunden. Ein 43 Jahre alter Deutscher steht unter Mordverdacht und hatte möglicherweise einen Komplizen. Dieser Inhalt wurde von...

Kann der PCR-Test das Coronavirus gar nicht nachweisen? (Faktencheck)

Der PCR-Test wird immer wieder diskutiert. Kann er das Virus gar nicht nachweisen? Jene Behauptung stammt nicht von irgendeinem Arzt, sondern von einer Virologin: Prof....

Fake-Profil: Ruediger Dahlke verlost kein Geld

Vorsicht: Seit längerem versuchen Betrüger im Namen von Ruediger Dahlke an persönliche Daten sowie Kontoinformationen zu gelangen. Aktuell lockt eines dieser gefälschten Profile wieder auf...

Nein, das sind keine Jugendlichen aus Moria!

Auf Facebook wird suggeriert, ein Foto zeige Jugendliche und junge Erwachsene aus Moria. Anfang September brannte das Flüchtlingslager in Moria, seitdem wird darüber diskutiert, wo...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Auffällige Suchergebnisse zu einzelnen Stationen klangen mehr als seltsam anstößig

- Werbung -

Einige Stationen der New Yorker Metropolitan Transportation Authority (MTA) haben am Wochenende für ungewohnte Erregung gesorgt. Denn die Google-Suche hat bei Anfragen zu über einem Dutzend Haltestellen der Hudson Line einen seltsam-sinnfreien Porno-Titel ausgespuckt. Die entsprechenden Ergebnisse auf Bing und Yahoo dagegen waren unbedenklich, berichtet „The Verge“. Es war also ein Google-Fehler, der der MTA unerwünschte Porno-Aufmerksamkeit beschert hat.

Seltsamer Porno-Titel

Am Sonntagnachmittag hat ein Nutzer via Twitter die MTA darauf hingewiesen, dass die Suche zur Station Waterbury auf Google ein eher eigenwilliges Ergebnis liefert. Denn einer der ersten Treffer war eine Seite, die sich offenbar auf den Servern der MTA befindet, mit dem Untertitel „Flirtwilliger Analdildo für schwanzhungrige blonde Schlampe“. Insgesamt haben zumindest 13 Stationen auf Google zeitweilig mit diesem selbst für einen Porno etwas seltsamen Titel gelockt, zumindest eine davon noch bis Montagnachmittag (Ortszeit).

- Werbung -

Wer jetzt an einen Porno-Hack der MTA-Seiten denkt, liegt allerdings falsch. So führte der vermeintliche Porno-Link der Ossining Station laut dem Bericht auf die ganz normale, nicht sonderlich gut gemachte Webseite der Haltestelle. Auf Bing und Yahoo waren die Suchergebnisse zu den betroffenen Stationen ohnehin sauber. „Diese anstößige und unangemessene Sprache wird vom Google-Suchalgorithmus generiert“, hieß es seitens der MTA. Der Fehler liege bei Google – was der Konzern auch eingeräumt hat.

Ein Crawler-Problem

„The Verge“ zufolge scheint das Problem mit der Datei robots.txt zusammenzuhängen. Diese sagt dem Crawler einer Suchmaschine, ob sie bestimmte Seiten indexieren sollen. Offenbar listet Google eigentlich beschränkte Inhalte bisweilen trotzdem und bastelt dabei einen Titel mithilfe anderer Quellen, die auf die Seite verlinken. Eigentlich sollten die Google-Systeme dabei Obszönitäten vermeiden. Warum diesmal ein „flirtwilliger Analdildo“ durchgerutscht ist, wird derzeit untersucht.

Ein wenig Mitverantwortung an dem Vorfall lässt sich der MTA aber wohl doch zuschreiben. Denn Seiten mittels robots.txt vor der Indexierung zu schützen, gilt zwar als De-facto-Standard, wurde aber nie formal standardisiert. Google hat vor rund einem Jahr die Unterstützung insbesondere bestimmter undokumentierter Regeln beendet. Die aus heutiger Sicht korrektere Art, eine Seite vor der Indexierung zu schützen, wären das HTML-Meta-Tag „noindex“ oder der entsprechende HTTP-Header.

Das könnte dich auch interessieren: Die S-Bahn im Vagina-Look in Wien: Graffito kein Fake

Quelle: pressetext
- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Weitere Themen

Kann der PCR-Test das Coronavirus gar nicht nachweisen? (Faktencheck)

Kann der PCR-Test das Coronavirus gar nicht nachweisen? (Faktencheck)

0
Der PCR-Test wird immer wieder diskutiert. Kann er das Virus gar nicht nachweisen? Jene Behauptung stammt nicht von irgendeinem Arzt, sondern von einer Virologin: Prof....
Fake-Profil: Ruediger Dahlke verlost kein Geld

Fake-Profil: Ruediger Dahlke verlost kein Geld

0
Vorsicht: Seit längerem versuchen Betrüger im Namen von Ruediger Dahlke an persönliche Daten sowie Kontoinformationen zu gelangen. Aktuell lockt eines dieser gefälschten Profile wieder auf...

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS zur Verfügung gestellt.

„Maddie“ McCann: Staatsanwaltschaft hat Beweise für ihren Tod

0
Seit Mai 2007 ist das britische Mädchen verschwunden. Ein 43 Jahre alter Deutscher steht unter Mordverdacht und hatte möglicherweise einen Komplizen. Dieser Inhalt wurde von...
Dieser Inhalt wurde von der AFP zur Verfügung gestellt.

Liberale US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg ist tot

0
Die liberale Richterin am Obersten US-Gericht Ruth Bader Ginsberg ist tot. Vor dem Gerichtsgebäude in Washington versammelten sich hunderte Trauernde. US-Präsident Donald Trump würdigte ihre...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

Kann der PCR-Test das Coronavirus gar nicht nachweisen? (Faktencheck)

Der PCR-Test wird immer wieder diskutiert. Kann er das Virus gar nicht nachweisen? Jene Behauptung stammt nicht von irgendeinem Arzt, sondern von einer Virologin: Prof....

Fake-Profil: Ruediger Dahlke verlost kein Geld

Vorsicht: Seit längerem versuchen Betrüger im Namen von Ruediger Dahlke an persönliche Daten sowie Kontoinformationen zu gelangen. Aktuell lockt eines dieser gefälschten Profile wieder auf...

Nein, das sind keine Jugendlichen aus Moria!

Auf Facebook wird suggeriert, ein Foto zeige Jugendliche und junge Erwachsene aus Moria. Anfang September brannte das Flüchtlingslager in Moria, seitdem wird darüber diskutiert, wo...

Globus-Markt verwehrt Kunden mit Attest zur Maskenbefreiung den Zutritt

Wir erhielten Anfragen zu einem Plakat, das besagt, dass man ausschließlich mit Maske in einem Globus-Markt einkaufen darf. Weiters kann man auf besagtem Plakat lesen,...

Faktencheck: Oliver Kahn „„Fangen gleich an zu heulen“

Aktuell kursiert ein angebliches Zitat des ehemaligen deutschen Fußballtorwarts Oliver Kahn. Es tummeln sich so einige Medienberichte rund um den ehemaligen deutschen Fußballtorwart Oliver Kahn....
-WERBUNG-
-WERBUNG-