Giraffenkopf als Facebook Profilbild? Falsche Viruswarnung!

Giraffenkopf als Facebook Profilbild? Falsche Viruswarnung!

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...
- Werbung -

Im Moment wird folgender Statusbeitrag auf Facebook immer wieder geteilt:

A virus that exploits the recently discovered JPEG vulnerability has been discovered spreading over google’s giraffe pictures.“It’s been done in the past, but with HTML code instead of the JPEG,“ said James Thompson, chief technical officer for SANS‘ Internet Storm Center, the organization’s online-security research unit. „It is a virus, but it didn’t spread very far. We’ve only had two reports of it.“The Facebook message goes like this: „I just changed my profile picture to a giraffe, but my answer was wrong“ When you do it, Facebook automatically gives the hackers your user mail and password, malicious code embedded in the JPEG image gives the hackers everything they need, James said. The code also installs a back door that can give hackers remote control over the infected computer. Antivirus expert Fred Hypponen of F-Secure warned on Wednesday that the JPEG exploit can also damage your Iphone if you charge it with your computer. By default, antivirus software only scans for .exe files. And even if users change the settings on antivirus software, the JPEG file name extensions can be manipulated to avoid detection.Microsoft and google are working on it now, oct 25. We recommend Facebook users: DO NOT fool for it and DON’T change your profile picture to giraffes

Angeblich sei ein gefährlicher Virus auf Facebook unterwegs und Hacker bekommen Zugriff auf deinen Nutzernamen sowie auf dein Passwort, der sich hinter den“Giraffen-Profilbildern” versteckt. Alle Nutzer, die als Profilbild eine Giraffe verwenden, sollen dieses sofort entfernen.

DAS IST EIN BLÖDSINN!

Giraffenkopf als Facebook Profilbild? Falsche Viruswarnung!

Das ist ein Gerücht!

Dieses Gerücht entstand, da es auf Facebook ein “Spiel” bzw. ein “Rätsel” gibt. Löst man dieses nicht, dann muss man als Strafe sein Profilbild für 3 Tage ändern und zwar in ein “Giraffen Profilbild”

Das Rätsel lautet so:

I’ve changed my profile to a giraffe. I tried to answer a riddle and got it wrong. Try the great giraffe challenge! 
The deal is I give you a riddle. You get it right you get to keep your profile pic. You get it wrong and you change your profile pic to a Giraffe for the next 3 days. MESSAGE ME ONLY SO YOU DONT GIVE OUT THE ANSWER.
Here is the riddle: 3:00 am, the doorbell rings and you wake up. Unexpected visitors, It’s your parents and they are there for breakfast. You have strawberry jam, honey, wine, bread and cheese. What is the first thing you open?
Remember… message me only. If you get it right I’ll post your name here. If you get it wrong change your profile pic.

Diesen gibt es auch auf Schwedisch:

Jag har ändrat min profilbild till en giraff. Jag försökte svara på en gåta och svarade fel. Ta giraffutmaningen! Så här går det till: jag ger dig en gåta. Svarar du rätt behåller du din profilbild. Svarar du fel får du byta profilbild till en giraff i tre dagar. SKICKA MEDDELANDE, SÅ SÄGER JAG OM DET VAR RÄTT ELLER INTE.

Här är gåtan:
03:00, det ringer på dörren och du vaknar. Oväntade gäster, det är dina föräldrar, de är där och vill ha frukost. Du har jordgubbssylt, honung, vin, bröd och ost. Vad öppnar du först?

Inboxa svar till mig. Svara inte som en kommentar.
Är det rätt lägger jag upp ditt namn här. Är det fel får du byta profilbild.

Auf Deutsch:

Ich musste mein Profilbild ändern, weil ich die falsche Antwort auf ein rätsel gegeben habe
Ich poste es, damit ihr es auch mal versuchen könnt!
Ist die Antwort richtig, könnt ihr euer Bild behalten. Ist die Antwort falsch, müsst ihr für drei
Tage eine Giraffe in eurem Profilbild haben.
Viel glück!

BITTE DIE ANTWORT PER PN, DAMIT IHR SIE NICHT VERRATET.

hier ist das rätsel:

3:00 morgens…es klingelt an der tür und du wachst auf. unerwarteter besuch…es sind deine eltern
und sie hätten gerne frühstück. du hast erdebeermarmelade, honig, wein, brot und käse. was machst du
als erstes auf?

bitte dran denken…die antwort nur per pn. habt ihr die richtige antwort, poste ich euren namen hier.
ist sie falsch, ändert euer profilbild

Das Ganze ist nur ein virales Spiel / Rätsel sonst nichts und wenn jemand dieses nicht meistert, dann sieht dies so aus 🙂

image

Verweise:

Thatsnonsense.com / Changing Facebook profile picture to a Giraffe gives hackers your password?

http://thatsnonsense.com/blog/changing-facebook-profile-picture-to-a-giraffe-gives-hackers-your-password/

Hoax-Slyer / Giraffe Profile Picture Virus Hoax

http://www.hoax-slayer.com/giraffe-profile-picture-virus-hoax.shtml

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Hunde als Haiköder missbraucht!

VORWEG: Bei der Darstellung handelt es sich insofern NICHT um einen Fake, als dass es diese Fälle im Jahre 2005 tatsächlich gab. Es ist nicht...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Echt jetzt? Ein Anti-Masturbations-Kreuz

Und auch im Sommer 2020 taucht es wieder auf! Das Bild mit dem Jungen und dem "Anti-Masturbations-Kreuz" Seit Jahren kursiert immer mal wieder das Bild...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: