Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Gerichtsverfahren: Google sammelt Nutzerdaten trotz Inkognito-Modus

Gerichtsverfahren: Google sammelt Nutzerdaten trotz Inkognito-Modus

Aktuelles Titelthema

Ich habe keine Lust mehr auf Lockdown! [Ein Kommentar]

„Ich will keinen Lockdown mehr. Ich werde so müde all des Ganzen. Es ist un-menschlich." „Und ich will kein Corona bekommen, verbreiten und keine Menschen...

Schauen wir zu sehr auf Virologen und Inzidenzzahlen? [Titelthema Lockdown]

Mit Blick auf die Aussagen der PsychologInnen stellt sich nun die Frage, ob in den letzten Monaten das Problem psychischer Erkrankungen im Lockdown nicht...

Kernteil: Kritische Betrachtung [Titelthema Lockdown]

Fehlende Strukturen, nicht vorhandene Linien, sich ständig ändernde Situationen im Lockdown. Die Coronakrise ist nicht einfach. Sicherlich, niemand von uns will mit entscheidenden Politikern und...

Kernteil – Psychologische Auswirkungen [Titelthema Lockdown]

Wie sieht die psychologische Komponente aus? Wir alle gehen unterschiedlich mit der Situation im Lockdown um. Es gibt Menschen, die reiben sich auf, andere...

Facebook-Themen

Gesetzespaket zwingt Facebook zur Löschung von Hass- und Hetzpostings

Hass- und Hetzpostings kommen viel zu häufig vor. Allerdings zwingt das Gesetz die sozialen Netzwerke zu Veränderungen. Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue...

Der Mythos, dass Facebook deine Beiträge nur 25 Freunden anzeigen würde.

Und da ist er wieder: Der Mythos, dass Facebook deine Beiträge nur 25 Freunden anzeigen würde. Diesen Mythos gibt es nun mittlerweile schon seit...

Facebook will Pro-Impfung bevorzugen!

Mit neuen Rahmen für Profilbilder zum Thema Corona-Impfung will Facebook Menschen ermutigen, sich impfen zu lassen. Auch soll eine Zusammenfassung im Newsfeed gezeigt werden,...

Schlaganfall erkennen: „Kettenbrief“ kursiert erneut auf Facebook

Bereits seit 2007 ist dieser "Kettenbrief" bekannt, in dem es darum geht, wie man einen Schlaganfall erkennen und rasch darauf reagieren kann. Aktuell wird wieder...
-WERBUNG-

Wer den Inkognito-Modus nutzt, surft anonym im Internet – so jedenfalls die Erwartung vieler User. In den USA wehren sich Nutzer nun gerichtlich dagegen, dass sie trotzdem von Google getrackt wurden – das könnte für den Internet-Riesen teuer werden.

- Werbung -

Antrag auf Einstellung des Verfahrens abgelehnt: Der Vorwurf von Millionen Nutzern des Google-Chrome Browsers: Google habe durch die Datensammlung im Inkognito-Modus ihre Privatsphäre verletzt. Google hatte nach Eingang der Beschwerde im Juni 2020 bereits einen Antrag auf die Einstellung des Verfahrens gestellt, ist damit jedoch an der zuständigen Bundesrichterin Lucy Koh gescheitert. Die Anklage in der Hauptverhandlung lautet nun: Google mache falsche Versprechungen, da der Konzern auch im Inkognito-Modus weiter Daten für Nutzerprofile sammle.

Datensammlung auch mit Zustimmung nicht rechtens

Sowohl die Datenschutzbestimmungen, die jeder Nutzer akzeptieren müsse als auch die Startseite des Inkognito-Modus machen laut Google jedoch deutlich, welche Funktionen dieser Modus biete. Das Surfen sei darin nicht anonym, es würden lediglich temporär keine Informationen von besuchten Websites sowie Cookies gespeichert. Doch auch mit der Zustimmung der Nutzer, die laut Richterin Koh nicht von Google belegt werden konnte, sei die Sammlung der Daten nicht rechtens, da dabei gegen andere Gesetze verstoßen würde. Darüber hinaus sei der Text auf der Startseite des Inkognito-Modus irreführend. Google weist diese Vorwürfe zurück.

Bis zu fünf Milliarden Dollar Strafe

Aufgrund Millionen von Betroffenen, könnte sich Google bei einer Verurteilung in der Hauptverhandlung mit der Zahlung einer Gesamtsumme von bis zu fünf Milliarden Dollar Schadensersatzleistungen konfrontiert sehen – 5.000 US-Dollar pro Geschädigtem. Bis zu einer endgültigen Entscheidung wird es allerdings noch dauern, da zunächst noch entschieden werden muss, ob das Verfahren als Sammelklage geführt wird. Die dazugehörige Anhörung ist für den 20. Januar 2022 terminiert.

Quelle:Milliardenklage: Google trackt Nutzer trotz Inkognito-Modus (t-online.de)
Gastautorin: Annika Hommer von “Irgendwas Mit Schreiben
- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Viraler Hit: „Lufthansa Flight Two Two Two Two to Toulouse“

Eine Flugnummer, die sich mal wirklich einfach zu merken ist und immer wieder für Schmunzler sorgt: der Lufthansa-Flug von München nach Toulouse. Mitarbeiter bei Flugbetrieben...

So muss! 81-Jährige cleverer als Betrüger

Senioren sind leider oft das Opfer von Betrügern. Aber dieses Mal war das Opfer cleverer als der Telefonbetrüger. In den späteren Abendstunden des 07.04.2021 kontaktierten...

Gesetzespaket zwingt Facebook zur Löschung von Hass- und Hetzpostings

Hass- und Hetzpostings kommen viel zu häufig vor. Allerdings zwingt das Gesetz die sozialen Netzwerke zu Veränderungen. Auf Facebook und Instagram gibt es eine neue...

COVID-19 nicht existent? Nein, Drosten behauptet das nicht!

Auf WhatsApp wird derzeit ein Video erneut geteilt, in dem der Virologe Christian Drosten augenscheinlich behauptet, dass COVID-19 nicht existiere. Das Video ist knapp 2...

Mann wollte 5G-Sendemasten sprengen: Terrorverdacht!

In den letzten Monaten ist es recht ruhig in Bezug auf die 5G Mythen und Erzählungen geworden. Doch nun geht es um Terrorverdacht! Können Menschen...
-WERBUNG-
-WERBUNG-