Blogheim.at Logo
Aktuelles Nein, es ist nicht legal, den Führerschein online zu kaufen!
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Nein, es ist nicht legal, den Führerschein online zu kaufen!

Facebook-Themen

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...

Kein Fake! Datenschützer entsetzt: Schufa will Kontoauszüge einsehen

Die Schufa will einen neuen Service anbieten, mit dem sie die Kreditwürdigkeit noch einmal unter die Lupe nimmt und sie damit eventuell besser ausfallen...

„Zwei Flugzeuge kollidierten über Berlin“ – Vorsicht, Falle!

Zwei Flugzeuge sollen über Berlin zusammen gekracht sein, und niemand hat etwas mitbekommen? Auf Facebook wird die Schlagzeile, dass zwei Flugzeuge kollidiert sind, geteilt. Das...

Madonna ist nicht verstorben!

"RIP Madonna"-Trend auf Twitter? Nachdem der Tod von Fußballlegende Maradona bekannt wurde, erwiesen unzählige Social Media-Nutzer Popsängerin Madonna die letzte Ehre. Maradona und Madonna -...
-WERBUNG-

„Theoretische und praktische Fahrprüfung? Egal, kauf ich den Lappen halt online!“

- Werbung -

Den Wunschtraum haben wohl viele, die entweder keinen Führerschein mehr haben oder ihn ohne große Mühen (wie diese lästigen Prüfungen) erwerben wollen. Solche falschen Versprechen tauchen immer wieder mal im Internet auf.

Falsche Versprechungen auf Facebook
Falsche Versprechungen auf Facebook

So wird behauptet:

„Erhalten Sie einen Führerschein In 6 Tagen,, Keine Prüfungen Erforderlich, 100% Legal . Führerschein Ohne MPU. 15 Jahre Erfahrung, Express-Service, 24h Kundendienst. Express-Dienst“

Auf der entsprechenden Seite werden „100% legale und registrierte deutsche, polnische, niederländische und schweizerische Führerscheine ohne praktische oder theoretische Prüfungen“ angeboten.

Dies sei angeblich möglich, da man Kollegen im „Büro der Führerscheinbehörde“ sowie im „MPU-Büro / Verkehrsbüro“ habe, die diese Führerscheine dann erstellen und in einer Datenbank registrieren sowie alle negativen MPU-Punkte löschen.

- Werbung -

„Illegal? Mir doch egal!“

…mag sich nun so mancher denken. Schließlich ist das ja ne Webseite, die das anbietet, und Webseiten kann ja schließlich nicht jeder erstellen!

Doch es ist mehr als fraglich, ob man dann überhaupt einen Führerschein zu sehen bekommt, nachdem man im Durchschnitt 1.200 Euro dafür bezahlt hat!

Die Webseite

Die Facebookseite, auf der die Führerscheine angeboten werden, existiert erst seit wenigen Tagen und hat kein Impressum – Werbung wurde aber geschaltet:

Sehr junge Facebook-Seite
Sehr junge Facebook-Seite

Ein Blick in die WHOIS-Daten der Internetseite ist noch dubioser:

Die WHOIS-Daten der Seite, Quelle: Domaintools.com
Die WHOIS-Daten der Seite, Quelle: Domaintools.com

Der Inhaber der Seite hat sich über den US-Service „GoDaddy“ anonymisiert, die Seite ist erst 12 Tage alt.

Zudem laufen sämtliche Kontakte nur über WhatsApp ab, ein Impressum weist auch die Seite nicht auf – alles aus gutem Grund, denn legal ist eine solcher Führerschein-Handel keineswegs!

Die Macher jener Homepage betreiben noch andere Seiten, auf denen ein EU-Führerschein angeboten wird. Dort wird noch dicker aufgetragen: Ein Team von Hackern mit Kontakten in die Regierung erstelle die Dokumente.

Hinweis: „Sollten Verbraucher dieses Angebot tatsächlich annehmen, machen sie sich möglicherweise der Urkundenfälschung schuldig!“
Tatjana Halm, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern

- Werbung -

Fazit

Wir berichteten bereits oft über diverse Seiten, die solche Führerscheine anboten. All diese Seiten sind mittlerweile verschwunden – aus gutem Grund, denn die Angebote waren und sind nicht legal.

Selbst wenn man dann einen Führerschein geschickt bekommen sollte (was höchst unwahrscheinlich ist), ist jener dann eine Fälschung, die früher oder später auffliegt.

Wahrscheinlicher ist es aber, dass das Geld verloren ist und man absolut nichts dagegen tun kann.

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Macron „schockiert“ über Bilder von Polizeigewalt gegen Schwarzen

0
In Frankreich sorgen neue Bilder von Polizeigewalt für Empörung: Die Pariser Staatsanwaltschaft eröffnete Ermittlungen gegen Polizisten, die einen Schwarzen geschlagen und getreten hatten, weil...
Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.

Top-Artikel

Kein Fake! Datenschützer entsetzt: Schufa will Kontoauszüge einsehen

Die Schufa will einen neuen Service anbieten, mit dem sie die Kreditwürdigkeit noch einmal unter die Lupe nimmt und sie damit eventuell besser ausfallen...

„Zwei Flugzeuge kollidierten über Berlin“ – Vorsicht, Falle!

Zwei Flugzeuge sollen über Berlin zusammen gekracht sein, und niemand hat etwas mitbekommen? Auf Facebook wird die Schlagzeile, dass zwei Flugzeuge kollidiert sind, geteilt. Das...

Madonna ist nicht verstorben!

"RIP Madonna"-Trend auf Twitter? Nachdem der Tod von Fußballlegende Maradona bekannt wurde, erwiesen unzählige Social Media-Nutzer Popsängerin Madonna die letzte Ehre. Maradona und Madonna -...

Geschmacklos: Corona-Maßnahmen seien wie das Ausgehverbot für Juden

Kritiker der Corona-Maßnahmen üben sich in der Opferrolle - und scheuen auch hier nicht mit Vergleichen zum Dritten Reich. Ein Kind fühlt sich wie Anne...

Positiv Getestete dürfen nur ohne Infektionsrisiko arbeiten

In Österreich wird diskutiert, dass mit Corona infizierte Personen zu Arbeit gehen dürfen. Auf Facebook geht gerade ein Post um, der hierbei irreführend Stimmung...
-WERBUNG-
-WERBUNG-