Aktuelles Fressnapf: Alter Rückruf neu geteilt

Fressnapf: Alter Rückruf neu geteilt

Facebook-Themen

Achtung vor dieser Mitleidsmasche-Abzocke auf Facebook!

Mit geklauten Bilder aus dem Internet und einer emotionalen Geschichte versuchen Betrüger immer wieder Facebook-Nutzer in die Falle zu locken! Wenn du auf Facebook eine...

Anhörung von „Big Tech“-Unternehmen vor dem US-Kongress

Anhörung von 4 Tech-Giganten: Facebook, Google, Amazon und Apple müssen vor dem US-Kongress Rede und Antwort stehen. Wie der Kurier berichtet, untersucht die US-Politik die...

Fake-News: US-Wähler für Facebook-Haftung

Rund 59 Prozent fordern, dass explizite Falschmeldungen auf Facebook ausgewiesen werden müssen. Facebook, Twitter und Co sollten zur Rechenschaft gezogen werden, wenn sie es nicht...

„Ein Gegenschlag der Zensur“ – Anleitung zum Faktencheck-Blockieren auf Facebook?

Auf Facebook gibt es angeblich Bots, die Beiträge auf den Wahrheitsgehalt überprüfen, man könne jene Bots jedoch blockieren. Mit "Ein Gegenschlag der Zensur" wird ein...
-WERBUNG-

Eine bundesweite Rückrufaktion von Fressnapf vom Juli 2019 sorgt aktuell wieder für Besorgnis.

- Werbung -

Ein alter Rückruf der Fachhandelskette für Tiernahrung- und zubehör Fressnapf wird im Moment wieder auf sozialen Netzwerken geteilt:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Auf keinen Fall füttern! Fressnapf weitet bundesweiten Rückruf von Hundesnacks massiv aus

Fessnapf warnt seine Kunden: Die beliebten Hundesnacks der Marken ‚Real Nature Wilderness‘ und ‚MultiFit native Snacks‘ dürfen  nicht mehr an Hun…

Der Faktencheck

Ja, diese Warnung ist echt, ABER sie ist vom Juli 2019! (wir berichteten)

Damals rief Fressnapf einige Produkte aufgrund eines Salmonellenbefalls zurück. Hier kann die Pressemitteilung (pdf) noch einmal eingesehen werden. Wer also tatsächlich noch Artikel dieser Chargen zu Hause herumliegen hat, sollte sie seinem Vierbeiner unter keinen Umständen verfüttern.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Trotzdem gilt: Alte Meldungen neu zu verbreiten, lässt sie aktuell wirken. Das kann ungewollt Sorge und Angst auslösen, obwohl in der Zwischenzeit die Produkte wieder sorglos verfüttert werden können.

Fazit: Aufs Datum gucken!

Und zwar gelingt das am besten, wenn du nicht nur die Schlagzeile liest, sondern den Artikel aufrufst und aufs Datum schaust.

Es ist immer gut auf der Hut zu sein, nur, wenn Sharepics ohne Datumsangabe und Hintergrundwissen einfach geteilt werden, kann es schon einmal vorkommen, dass beispielsweise erneut Panik ausbricht oder sich gewisse Themen verselbstständigen.

Deshalb immer auch auf das Datum schauen, so verhinderst du Gerüchte und hilfst mit nicht unnötige Besorgnis auszulösen.

Das könnte dich auch interessieren: Zur Weihnachtszeit: Schokoladenvergiftung bei Hund und Katze!

Artikelbild: Eduardo Rocha / Shutterstock
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Top-Artikel

Umfragen von appdoctor. me führen zu Geldwäsche in Ihrem Namen!

Es klingt so verlockend: Einfach kurz eine App testen und schon hat man 35 Euro verdient. Doch leider steckt hinter solchen Umfrageplattformen und Jobangeboten oftmals...

Achtung vor dieser Mitleidsmasche-Abzocke auf Facebook!

Mit geklauten Bilder aus dem Internet und einer emotionalen Geschichte versuchen Betrüger immer wieder Facebook-Nutzer in die Falle zu locken! Wenn du auf Facebook eine...

Coronavirus: Antikörper in Hunden und Katzen nachgewiesen

Eine Studie belegt, dass in Hunden und Katzen in Italien Antikörper gegen COVID-19 gefunden wurden. In einer recht umfassend angelegten Studie fanden Wissenschaftler Antikörper gegen...

COVID-19: Social-Media-User glauben Quatsch

Soziale Medien sind laut neuesten Untersuchungen auch für politische Bildung suboptimal Wer Nachrichten über soziale Medien bezieht, glaubt eher Falschinformationen in Bezug auf COVID-19. Das...

Warnung: Gefälschte Airbnb-Angebotsseiten

  Täter versuchen mit Fake-Airbnb-Seiten, Miete und Kaution abzukassieren. Wie das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt, versuchen Betrüger aktuell durch gefälschte Webseiten mit Airbnb-Angeboten, Interessenten abzuzocken. Damit alles täuschend...
-WERBUNG-