Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Artikel zu: “Frau Merkel, warum lügen Sie den Angehörigen rotzfrech ins Gesicht?”

Artikel zu: “Frau Merkel, warum lügen Sie den Angehörigen rotzfrech ins Gesicht?”

Facebook-Themen

Jägerin prahlt mit Giraffenherz im Internet

"Mein Schatz, schieß den Giraffenbullen und hol dir sein riesiges Herz. Schönen Valentinstag. Ich liebe dich." Vielleicht waren das die Worte des Ehemanns von Merelize...

Fieser Datenklau-Versuch auf Facebook, mit dem Foto eines bereits verstorbenen Mädchens

"Annika aus Soest wird vermisst!" So beginnt auf Facebook aktuell ein Statusbeitrag, dem auch das Bild eines kleinen Mädchens hinzugefügt wurde. Verständlich, dass dieser...

Facebook-Seite „Sony PlayStation 5 Deutschland.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "Sony PlayStation 5 Deutschland." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "Sony PlayStation 5 Deutschland." lockt mit...

E-Bikes gewinnen? Vorsicht vor gefälschten Seiten auf Facebook!

Bei der Facebook-Seite "E-Bike Store Müller GmbH." handelt es sich um keine offizielle Seite eines Unternehmens. Die Facebook-Seite "E-Bike Store Müller GmbH." bedient sich einer...
-WERBUNG-

Frau Merkel, warum lügen Sie den Angehörigen rotzfrech ins Gesicht? Wir fordern Antworten! Es dürfte für die Angehörigen der Opfer, denen unser Mitgefühl gilt, gegenwärtig schwer genug fallen, das tragische Ereignis und den Verlust eines geliebten Menschen zu begreifen.

- Werbung -

So lautet der Beginn eines Statusbeitrages auf Facebook und sieht so aus:

image

Der Text der dann folgt ist sehr lange und kann hier nachgelesen werden.

Zu diesem Statusbeitrag erreichen uns so viele Anfragen, dass wir an dieser Stelle dazu etwas sagen wollen!

Es kursieren eine Menge Gerüchte und Spekulationen. Die Facebookseite “Anonymous” (die mit dem eigentlichen Anonymous-Kollektiv jedoch nichts zu tun hat, und von dem sich die Anonymous-Bewegung auch bereits in einer Videostellungnahme distanziert hat) bringt angebliche Insiderquellen. Diesen (bzw. im Grunde allen derartigen) Spekulationen zu glauben kann fatal sein. Es kann so viel Desinformation darin stecken, die man als Laie nicht erkennen kann.

 

Auch WENN die öffentlichen Medien vielleicht Sachen zurückhalten. Auch WENN da Sachen anders liegen. Eben WEIL noch nicht alles bekannt und ausgewertet ist, so ist es erst recht gefährlich, allen angeblichen „fundierten Insidermeldungen“ blind zu glauben.

Als Beispiel, weil es so anschaulich ist:

Der Post des angeblichen Piloten in besagtem “Anonymous-Post”.

Hier schreibt jemand, der seiner Aussage nach selbst Pilot ist, dass die Tür sich nicht hätte öffnen lassen, wäre eine Lüge. Der Pilot, der Copilot und der Purser (Leiter des Kabinenteams) kämen mit einem Notfallcode, dem sogenannten „Emergency Access Code“ immer ins Cockpit, auch wenn die Tür verschlossen sei.

Hinweis! Es gibt 3 Modi für die Tür: Unlock, Norm und Locked.

Unlock:

Offen, die Crew kann eintreten. Wird betätigt, wenn jemand geklingelt hat und die Tür geöffnet werden soll.

Norm:

Die Tür ist verriegelt und mann kann „anklingeln“ (Buzzer ertönt für standardmäßig 3 Sekunden). UND die Tür kann außen am Keypad durch den Emergency Access Code geöffnet werden.

Locked:

Die Tür ist verriegelt. Emergency Access, der Buzzer und das Keypad außen sind für eine einstellbare Zeit zwischen 5 und 20 Minuten deaktiviert. Diese Stellung ist für den Ernstfall gedacht, wenn unmittelbare Gefahr in Verzug ist.

Es kommt also wenn man das im Cockpit so will, für mindestens 5 – 20 Minuten NIEMAND mehr hinein, auch nicht mit dem Notfallcode, weil dieser deaktiviert wurde.

Der vorgebliche Pilot schreibt weiter:

image

Wie wäre es denn wenn beide rausgehen würden und dann nicht mehr in Cockpit kämen?? Wie wäre es denn wenn die in der früh wenn sie denn Flieger prüfen nicht mehr ins Cockpit kommen weil die Crew am Vortag die Türe zugemacht hatte.. Das ist schon mal ein Beweis..

Den Aussagen des Operating Manual des A320 nach zu urteilen, hat der Verfasser dieses Textes anscheinend dieses nicht gelesen, was ihn als angeblichen Experten diskreditiert.

image

image
Es ist also technisch möglich, dass der Pilot nicht mehr ins Cockpit kam, die Aussage in dem „Insiderbericht“ stimmt also nicht.

Was sagt uns das jetzt?

Es sagt uns, dass irgendein wahlfrei herausgepicktes Detail von angeblichen, selbsternannten Experten, das angeblich eine Verschwörung oder Ähnliches untermauern soll, selbst bei nur oberflächlicher Untersuchung entkräftet werden kann.

Es sagt uns, dass der Verfasser mit Sicherheit kein Pilot ist, oder zumindest keiner eines A320, sonst würde er wissen, wie er ins Cockpit kommt.

Es sagt uns, dass nur weil in einem Bericht die vielzitierte „Lügenpresse“ angeprangert wird, dieser noch lange nicht wahr sein muss. Oft kann man dies überhaupt nicht nachprüfen, trotzdem wird es häufig als Wahrheit dargestellt. Das schafft mehr Verwirrung und Unsicherheit als Klarheit.

Und was sollen wir jetzt tun oder glauben?

Ganz einfach: Wir sollten einfach aufhören zu spekulieren. Wir sollten das Ende der Ermittlungen abwarten. Das kann noch Tage dauern. Oder Wochen. Oder Monate.

WENN dann alles auswertbare Material ausgewertet ist (ein Großteil der Beweise liegt ja immer noch in den Bergen verstreut!), DANN kann man hergehen und Überlegungen dazu anstellen. DANN kann man eventuell auch Kritik üben – an wem auch immer.

JETZT sollte man einfach mal ruhig sein und die Bergungsmannschaften, die dort in unwegsamem Gelände ihr Leben riskieren, die Experten, die die Beweise auswerten und die anderen Ermittler, die allen verfügbaren Spuren nachgehen, ihre Arbeit machen lassen. Und den Hinterbliebenen ihre Ruhe lassen.

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Die Sharepics mit Daniel Cohn-Bendit – Woher die Aussagen stammen

Zwei Sharepics mit Aussagen, die beide von Daniel Cohn-Bendit stammen sollen, kursieren wieder. Doch nur eines davon ist ein echtes Zitat. Beide verbreiteten Sharepics zeigen...

Kosmetik und Beauty: Falinas. com führt in fiese Abofalle!

Du liebst Kosmetik und Beautyprodukte und kaufst am liebsten online ein? Dann sei wachsam, wie meine Freundin und falle nicht auf falinas. com herein! In...

YouTube: Kaum Empfehlungen zu Desinformation

Eine Studie zeigt, dass YouTube bei seinen Empfehlungen offenbar einen gut funktionierenden Algorithmus hat, der Desinformationen nicht pusht. YouTube - "Kurz mal ein Video ansehen"...

Achtung vor gefälschten USB-Sticks und SD-Karten

Günstige Angebote im Internet verlocken viele Menschen zum Kauf von teils manipulierten Speichermedien. Aber wie kann man gefälschte Datenträger erkennen? Kleiner Preis – großer Fake: Datenträger,...

Versteckte Nachricht im Mars-Fallschirm entdeckt

Nach der Veröffentlichung von Bildern des Landeanflugs vom Mars-Rover „Perseverance“, entdeckte die Internetcommunity eine Art geheime Botschaft in dessen Fallschirm. Was hat es damit...
-WERBUNG-
-WERBUNG-