Aktuelles Junge Frau bringt Welpen um: Leider kein Fake!

Junge Frau bringt Welpen um: Leider kein Fake!

Facebook-Themen

Shoppen ohne Maske: Das Exempel bei IKEA

Auch, wenn man mit diversen Paragraphen um sich wirft, ermöglicht das keinen Einkauf ohne Maske bei IKEA. "Ich habe ein Attest, ich lasse mich nicht...

Spahn positiv auf Coronavirus getestet

Nicht nur Trump oder Bolsonaro wurden positiv auf das Coronavirus getestet, sondern jetzt auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Gemäß verschiedener Medienangaben sei nun auch Minister Spahn...

Nein, Naomi Seibt widerlegt nicht den PCR Test von Prof. Drosten

Die YouTuberin Naomi Seibt soll angeblich den Nutzen des PCR-Tests auf SARS-CoV-2 widerlegt haben. In einem knapp 18 Minuten langen YouTube-Video von der 2. Konferenz...

Reicht Dein Klopapier? Hier kannst du es testen!

Was hat uns die Coronakrise gezeigt? Richtig, bei so viel Scheiße sollte man genug Klopapier zuhause haben. Die einen kaufen Nudeln, andere wiederum decken sich...
-WERBUNG-

Seit wenigen Tagen findet man auf Social Media immer wieder ein Foto, auf dem eine junge Frau mit einem Welpen abgebildet ist. Dort lautet es, sie habe den Welpen umgebracht.

- Werbung -

Eine schreckliche Vorstellung: Eine junge Frau bricht vor laufender Kamera einem Welpen mehrere Knochen. Daraufhin greift sie zu einem Akkuschrauber und malträtiert das Tier damit. Im Anschluss daran vollzieht sie sexuelle Handlungen an sich selbst.

Klingt extrem abwegig? Ist jedoch leider kein Fake. Auf Social Media findet man ein Foto, dass genau diese Situation zeigt. Dazu herrscht ein Aufruf, dass diese junge Frau gefunden werden soll. Hier liest man beispielsweise:

- Werbung -

Not posting video. Picture is horrible enough. Girl broke all his bones and tortured this puppy with a drill. A lot of people online trying to figure out her identity right now.

In der Vergangenheit haben wir leider schon häufiger mit Videos dieser Art zu tun gehabt, sodass wir beschreiben können, was dort geschehen ist.

Junge Frau bringt Welpen um: Leider kein Fake!
Junge Frau bringt Welpen um: Leider kein Fake!

Faktencheck junge Frau bringt Welpen um.

Wir haben es bei diesem Video mit dem sogenannten „Crush-Fetish“, bzw. “Animal Crushing Video” zu tun. Es gibt tatsächlich viele solcher Videos, in denen junge Frauen Kleintiere umbringen. Diese kleinen Tiere werden häufig davor noch gequält.

Entweder trampeln die Darstellerin auf den Tieren herum, zerquetschen sie mit den Absätzen ihrer Schuhe oder vergehen sich in anderer Weise an den Tieren. Eine Definition dieser sogenannten Paraphilie lautet:

- Werbung -

Als Crush-Fetish wird eine Paraphilie bezeichnet, bei der eine Person in der Regel des anderen Geschlechts entweder Objekte, Lebensmittel und manchmal auch kleine Tiere oder Insekten unter ihrem Fuß zertritt und damit auf den Rezipienten sexuell erregend wirkt. Sie soll häufig im Zusammenhang mit Fußfetischismus auftreten. Als sogenanntes „Animal Crushing“ wird in Medien eine Tierquälerei bezeichnet, bei der Kleintiere durch Quetschungen getötet werden. Filmaufnahmen solcher Misshandlungen werden gegen Bezahlung verbreitet.

Nach § 1 des Tierschutzgesetzes darf Niemand … einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen. § 3 Absatz 6 besagt zusätzlich: Es ist verboten … ein Tier zu einer Filmaufnahme, Schaustellung, Werbung oder ähnlichen Veranstaltung heranzuziehen, sofern damit Schmerzen, Leiden oder Schäden für das Tier verbunden sind.

Leider ist es kaum möglich, die Identitäten dieser Personen festzustellen. Dennoch gab es in der Vergangenheit vereinzelt Fälle, in denen tatsächlich die Produzenten solcher Videos gefunden wurden. In einem älteren Artikel hierzu haben wir geschrieben, dass auf den Philippinen im Jahr 2011 beispielsweise ein Ehepaar verhaftet wurde, die Crushung-Videos produziert haben (siehe hier). Das Ehepaar beschäftigte Mädchen im Alter von 12-18 Jahren, die dann für sie solche Videos gedreht haben

Das könnte ebenso interessieren:

In 30er Zone vor Schule erst mit 40 geblitzt. Seit einigen Wochen gibt es einen Streit darum, bei welcher Geschwindigkeit in einer 30er Zone vor einer Schule die Polizei Strafen verhängt. Mehr dazu HIER.

Artikelbild: Symbolbild/ Shutterstock / RedThinkHead
- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Shoppen ohne Maske: Das Exempel bei IKEA

Auch, wenn man mit diversen Paragraphen um sich wirft, ermöglicht das keinen Einkauf ohne Maske bei IKEA. "Ich habe ein Attest, ich lasse mich nicht...

Spahn positiv auf Coronavirus getestet

Nicht nur Trump oder Bolsonaro wurden positiv auf das Coronavirus getestet, sondern jetzt auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Gemäß verschiedener Medienangaben sei nun auch Minister Spahn...

Nein, Naomi Seibt widerlegt nicht den PCR Test von Prof. Drosten

Die YouTuberin Naomi Seibt soll angeblich den Nutzen des PCR-Tests auf SARS-CoV-2 widerlegt haben. In einem knapp 18 Minuten langen YouTube-Video von der 2. Konferenz...

Reicht Dein Klopapier? Hier kannst du es testen!

Was hat uns die Coronakrise gezeigt? Richtig, bei so viel Scheiße sollte man genug Klopapier zuhause haben. Die einen kaufen Nudeln, andere wiederum decken sich...

Ameisen-im-Glas-Analogie auf Facebook unzutreffend

In einem Facebookpost werden gerade Ameisen dazu benutzt, um Konflikte zwischen Gruppen zu erklären. Demnach begegnen sich hier 100 rote und 100 schwarze Ameisen in...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: