Blogheim.at Logo
Dienstag, 30 November 2021

Frankreich ist das erste Land…

Ein immer wieder gern geteiltes Sharepic auf Facebook besagt, dass Supermärkte in Frankreich nicht verkaufte Lebensmittel spenden müssen.

Laut einem Sharepic ist Frankreich das erste Land, das nicht verkaufte Lebensmittel spenden müsse. – Stimmt das?

Ja, soweit ist das korrekt. Doch es ist keine Neuigkeit, denn Supermärkte in Frankreich sind bereits seit 2016 dazu verpflichtet, nicht verkaufte Lebensmittel zu spenden, anstatt sie wegzuwerfen. Eine gute Sache!

Um dieses Sharepic handelt es sich:

Screenshot Facebook
Screenshot Facebook

„Frankreich ist das erste Land, dass (sic!) alle Supermärkte dazu verpflichtet, ihr nicht verkauftes Essen an Bedürftige zu verschenken.
Teile das, wenn du denkst, der Rest der Welt sollte es ebenfalls so machen.“

Gesetz seit 2016

Diese Handhabung wurde in Frankreich 2016 als Gesetz verabschiedet. Wir berichteten darüber erstmals im August 2015. Unseren Artikel dazu findest du HIER.

Da es bei der Verabschiedung des Gesetzes einen Verfahrensfehler gab, trat es dann schließlich im Februar 2016 in Kraft. Unser Artikel dazu: HIER.

Seit 2016 gilt dies also für Supermärkte in Frankreich. Allerdings nur für solche, die über mindestens 400 Quadratmeter Ladenfläche verfügen. Kleinere Läden sind von dieser Regelung ausgenommen, berichtete t-online bereits 2018.

Aktuell oder nicht aktuell?

Das Sharepic berichtet also über ein Thema, das es seit mittlerweile über fünf Jahren gibt. Gut, es sagt nicht aus, dass es sich um eine brandaktuelle Neuheit handelt. Und es ist ja schließlich wirklich eine gute Sache, die hier in Frankreich umgesetzt wurde. Somit kann dies ruhig als Vorbild hergenommen werden.

Doch nicht nur gute Mitteilungen halten sich über Jahre in den Weiten des Internets. Oft werden Fakes, Unwahrheiten und sonstige dubiose Beiträge wieder und wieder geteilt und halten sich somit ebenfalls tapfer in der Online-Welt.
Das Dumme daran: Dadurch werden immer wieder Nutzer erreicht, die diese Meldungen noch nicht kennen und ihnen eventuell Glauben schenken oder dadurch verunsichert werden.

Fazit

In diesem Fall stimmt diese Meldung, auch wenn sie nicht mehr ganz so aktuell ist.
Größere Supermärkte in Frankreich sind seit 2016 dazu verpflichtet, unverkaufte Lebensmittel an Hilfsorganisationen zu spenden, anstatt sie wegzuwerfen.

Das könnte dich auch interessieren: „Infodemie“ bekämpfen. Corona-Falschmeldungen ein Problem.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.