Blogheim.at Logo
Dienstag, 21 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaFeuerwehrmann stirbt nach Corona Impfung?

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Feuerwehrmann stirbt nach Corona Impfung?

Facebook-Themen

„Die Impfung gegen das Coronavirus ist gefährlich“. Das ist die Information, die mit allen Mitteln von Impfgegnern verbreitet wird. Nun soll angeblich auch ein Feuerwehrmann nach einer Corona Impfung gestorben sein.

Aktuell werden wir von haufenweisen Mitteilungen überschüttet, dass Menschen nach der Corona Schutzimpfung sterben. Dabei scheuen sich Impfgegner auch nicht, Lügen anzuwenden. Einige dieser Geschoichten sind sogar extrem pietätlos, so wie diese Geschichte zu dem Feuerwehrmann, der angebliche nach einer Corona-Impfung verstorben sei.

Es handelt sich dabei um eine Meldung, dass ein 59 Jahre alter Feuerwehrmann während des Einsatzes einen Zusammenbruch erlitt und daraufhin verstorben ist. Hier wird behauptet, der Mann sei kurz zuvor geimpft worden und aufgrund der Corona Schutzimpfung verstorben.

Verschiedene Gruppierungen auf Social Media, sowie auch mindestens eine Querdenken Gruppe, haben diese Nachricht verbreitet. Es gibt ebenfalls ein Video, welches diese Aussagen transportiert. So schlimm wie es ist, diese Aussagen basieren auf einer wahren Begebenheit.

Dieses Video, sowie auch die Postings, zeigen in den meisten Fällen ein Bild eines Rettungseinsatzes. Dieses trägt häufig den Untertitel „Unfall auf schneebedeckter Straße – Feuerwehrmann (59) bricht bei Einsatz zusammen: tot“

Feuerwehrmann nach Impfung verstorben: Faktencheck
Feuerwehrmann nach Impfung verstorben: Faktencheck

Faktencheck Feuerwehrmann verstorben.

Ja, tatsächlich ist ein 59-jähriger Feuerwehrmann verstorben. Hierzu wird nun die Geschichte einer vorangegangenen Impfung verbreitet.. Das Schicksal der Familie wird dabei völlig außer Acht gelassen, stattdessen wird die Geschichte massiv auf Social Media verteilt.

Ebenso wird verbreitet, dass sowohl die Familie, als auch die Feuerwehr den Vorfall nun vertuschen wollen. Hier beißt sich die Katze natürlich in den Schwanz, denn es handelt sich um eine Art Mechanismus, mit dem eine Falschmeldung sich selbst vor der Entlarvung schützt. Es gibt bereits eine Reihe an Gegenstimmen aus der Region, die sich zu den Behauptungen äußern. Ein Beispiel (siehe hier):

An dieser Stelle mal ein etwas anderer Post: Die Familie des am 06. Januar bei einem Einsatz unter tragischen Umständen verstorbenen Peter Riedl, kommt seit Tagen nicht zur Ruhe. Im Internet verbreiten die sogenannten „QuErDeNkEr“ die haarsträubende Geschichte, dass der Zusammenbruch des langjährigen Einsatzleiters im Zusammenhang mit einer vorherigen Coronaschutzimpfung stünde. Alles daran ist erfunden, erstunken und erlogen. Peter Riedl starb an einer Embolie. Seitdem haben die trauernden Angehörigen allerdings keine ruhige Minute mehr. Täglich läutet nahezu ununterbrochen das Telefon. Leute stehen vor deren Tür und klingeln. Das alles macht es der Familie, die erst vor vier Tagen einen wirklich schweren Verlust erfahren hat, unglaublich schwierig zu trauern und das Ganze wenigstens halbwegs zu verarbeiten. Die Leerdenker erdreisten sich unterdessen noch, zu behaupten ihre Lügen und Hetze „im Namen“ der trauernden Witwe zu verbreiten. Lassen wir sie damit nicht durchkommen! Teilt diese Nachricht, um möglichst vielen Leuten die Wahrheit mitzuteilen.

Es gibt zu diesem Vorfall verschiedene Medienberichte. Diese berichten von dem Tod des Feuerwehrmannes, ohne wüste Spekulationen zu liefern. Wir verweisen daher hier auf die Entsprechende Medienberichte:

Wir haben zusätzlich Kontakt mit der Feuerwehr aufgebaut, um nähere Informationen zu bekommen.

Das könnte ebenso interessieren

Papst Franziskus verhaftet? Wir schreiben den 10.1.2021 und mittlerweile wurde Papst Franziskus, seit dem Jahre 2018, bereits das dritte Mal angeblich verhaftet! Weiterlesen…

 


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama