Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Feindbild Bill Gates - Warum ist er nun Zielscheibe vieler Kampagnen?

Feindbild Bill Gates – Warum ist er nun Zielscheibe vieler Kampagnen?

Videos

Frist für neue AGB bei WhatsApp: Nach 15. Mai wieder verlängert

Anfang 2021 verlangte WhatsApp in einem Pop-Up die Zustimmung zu seinen neuen Geschäftsbedingungen. Nun hat sich das Unternehmen erneut zu seinen AGB geäußert. Keine Einschränkungen...

Erkennst du die Fälschung? (Deepfake-Videos)

Deepfake: Dabei handelt es sich um gefakte Videos, zumeist von Prominenten, welche qualitativ kaum von echten Videos zu unterscheiden sind. Die "Reporter" haben dazu...

Wer nicht zustimmt, wird gesperrt: Whatsapp erhöht Druck auf Nutzer

Wer WhatsApp nutzt, hat nur noch bis zum 15. Mai Zeit, den neuen, umstrittenen Richtlinien zuzustimmen ansonsten wird er vom Messenger ausgeschlossen. Zustimmen oder ausgesperrt...

Führerschein-Umtausch: Die Frist für die ersten Jahrgänge läuft ab

Es ist eine riesige Aktion. Bis 2033 müssen Millionen von Führerscheinen umgetauscht werden - und für die ersten Jahrgänge nähert sich langsam das Fristende....

Facebook-Themen

Facebook: Lass dich tracken, damit Facebook kostenlos bleibt!

Seit Jahren betont Facebook-Chef Mark Zuckerberg, dass Facebook immer kostenlos bleiben solle. Mit der neuen Apple App Tracking Transparency erscheint für iOS-User bei Facebook und...

Mit einem realen Zugunglück, sollen Facebook-Nutzer in die Falle gelockt werden.

Nein, es gab kein tragisches Zugunglück in Köln! Beiträge auf Facebook sollen Nutzer in eine Phishing-Falle führen! Auf Facebook wird – vermehrt in Gruppen –...

Faktencheck: „Es geht momentan eine Bande um…“ (Auto angefahren)

Aktuell macht ein Beitrag auf Facebook die Runde, der mittlerweile knapp 7.000x geteilt wurde und viele Nutzer in Angst und Schrecken versetzt. Auf einer Warnung,...

Faktencheck: „Danke für den Rat, die Algorithmen von Facebook zu umgehen, es funktioniert!“

Aktuell scheint eine Art Kettenbrief auf Facebook zu verraten, wie man den Algorithmus von Facebook ändern kann, und zwar mit dem Satz "Lasst nur...
-WERBUNG-

In vielen Diskussionen rund um den neuen Coronavirus fällt immer wieder der Name Bill Gates. Was haben plötzlich so viele Menschen gegen den Microsoft-Gründer?

- Werbung -

Bill Gates und Viren – In den vergangenen Jahren dachte man da eher an das Betriebssystem Windows von Microsoft („Für die Einen ist es ein Betriebssystem für die die Anderen das größte Virus der Welt“). Doch nun wird Gates auch wegen der Corona-Pandemie angegriffen – angeblich habe er sie sogar veranlasst!

Stellt euch vor, ihr warnt seit Jahren vor einer Straße, da dort die Autos zu schnell fahren und dort Kinder spielen. Nun wird tatsächlich dort ein Kind überfahren – und ihr bekommt die Schuld dafür!

Dies wäre natürlich absurd, doch genau dies geschieht nun Gates. Allerdings zählen noch andere Gründe dazu, denn schließlich beschäftigt sich die Bill and Melinda Gates Foundation mit der Vorbeugung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten, und da sehen viele Menschen nun einen Zusammenhang: Gates hat die Pandemie vielleicht selbst verursacht, um daran zu verdienen!

Die Warnung

So wies Gates beispielsweise 2015 in einem TED-Talk (auf YouTube zu sehen) darauf hin, dass wir nicht genug auf den Ausbruch eines infektiösen Virus vorbereitet sind. Als Beispiel zeigt er übrigens einen Influenzavirus, keinen Coronavirus.

So sei es in Hollywood-Filmen zwar einfach – Virus bricht aus, eine Gruppe gut aussehender Wissenschaftler macht sich an die Arbeit, Welt gerettet – mit der Realität habe dies aber nichts zu tun.

Wir sollten uns auf einen Virus wie auf einen Krieg vorbereiten, doch statt Militär brauchen wir starke Gesundheitssysteme, bereitstehende Fachleute und eine Verknüpfung von Militär und Ärzten, um die Mobilität der Armee zu Hilfszwecken nutzen zu können. Ebenso müssen Ausbrüche ernsthaft in Computern simuliert werden, um Gefahren abschätzen zu können („We need Germ Games, not War Games“), viel mehr Forschung ist auch nötig.

Gates, Impfungen und Mikrochips

Nun leben viele Menschen offenbar in einer Gedankenwelt, die eher an Hollywoodstreifen erinnert: Wer viel Geld hat, wird entweder Batman oder Dr. Evil.

Da man Gates noch nicht als Batman herumschwingen sah, kann er also nur der Oberschurke sein, ist doch logisch. Und mit diesem Geld hat er nun also in China eine Pandemie gestartet, um alle Menschen impfen und gleichzeitig chippen zu lassen.

Der Milliardär und seine Stiftung finanzieren auch die Entwicklung von Impfstoffen – und das stößt natürlich besonders Impfgegnern extrem sauer auf: Ein reicher Mann, der mit Technik reich wurde (eigentlich nur mit Software) und Impfungen finanziert? Das schreit doch geradezu nach einer Impfverschwörung, nach winzigen Chips in Impfungen, mit denen dann die Menschheit überwacht wird.

Angeblich habe Gates sogar ein Patent auf „das“ Coronavirus, was jedoch ebenfalls falsch ist.

Grundlage vieler Kritik

Wie Der Standard schreibt, hat Gates aber durch sein Vermögen durchaus auch einen gewissen Einfluss auf die Arbeit der WHO, denen er 2018 eine Spende von 228 Millionen Dollar zukommen ließ, zudem finanziere sich die Bill und Melinda Gates Stiftung über Aktien bei Firmen wie Caterpillar, Coca-Cola und Walmart, also Unternehmen, die aus verschiedenen Gründen in die Kritik geraten sind und teilweise nicht im Sinne der Stiftung handeln.

Weiterführende Artikel

Artikelbild: Shutterstock / Von JStone
- Werbung -
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"
Mimikama-Buch „Angriff auf die Demokratie"

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Krankgeschrieben: Was darf man, was muss man?

Du wurdest krankgeschrieben, aber musst du den ganzen Tag krank im Bett bleiben? Was darf man, was muss man? Wer krankgeschrieben ist, muss nicht unbedingt...

Telefonbetrüger locken ihre Opfer mit einem falschen Gewinnversprechen

Ein 79-jähriger Mann wurde Opfer von Telefonbetrügern. Sie vermittelten ihm, dass er bei einem Gewinnspiel 142.000 Euro gewonnen hätte. Zur Gewinnausschüttung müsse er nur einen...

Polizei warnt vor falschen Termineinladungen via E-Mail

Derzeit werden als Termineinladungen getarnte Phishing-E-Mails verschickt. Bereits am 3. Mai hat die LKA vor dieser Masche gewarnt. Die Spammer verschicken hier im Namen einer...

Gruseln und Pieks: Impfungen auf Schloss Dracula!

Ein Pieks in den Arm oder zwei Piekser in den Hals - beides vielleicht möglich, wenn man sich auf dem Dracula-Schloss impfen lässt! In Bran,...

Amazon vernichtet Millionen von Fake-Artikeln!

Um Käufer und Unternehmen vor Fälschungen von Markenartikeln zu schützen, richtete Amazon eine eigene Abteilung für Fälschungs­delikte ein. Amazon hat nun seinen Brand Protection Report...
-WERBUNG-
-WERBUNG-