Aktuelles Facebook beschränkt Inhalte im Zusammenhang mit Alkohol, Tabak und E-Zigaretten

Facebook beschränkt Inhalte im Zusammenhang mit Alkohol, Tabak und E-Zigaretten

Facebook-Themen

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Fragwürdige Corona-Infos: Facebook löscht mehr als 7 Millionen Beiträge

Facebook greift bei Falschinformationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus härter durch. Wie der ORF berichtet, hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Beiträge...

Achtung vor dem Video, wo ein Eisbär eine Frau tötet

Seit Monaten verbreitet sich auf Facebook ein scheinbares Video eines Eisbären, der eine Frau tötet. Was allerdings wie der Link zu einem Video mit dem...

Facebook hat in seinen Community Standards nun festgelegt, dass auch private Postings, welche unter anderem den Handel mit Alkohol, Tabak und E-Zigaretten dienen, verboten sind.

- Werbung -

Im Juli 2019 aktualisierte Facebook seine Richtlinien über den Handel mit bestimmten Produkten. Wir bekamen nun Anfragen zu einem Beitrag der Seite „vapers.guru“, ob damit auch tatsächlich der Handel und die Promotion von E-Zigaretten und Vaporiser eingeschränkt sind.

🚨 NEUE FACEBOOK RICHTLINIEN 🚨Privatnutzer weiter eingeschränkt!Wie erst gestern bekannt wurde, ändert Facebook seine…

Gepostet von vapers.guru am Donnerstag, 25. Juli 2019

Wenn man einen Blick in die (derzeit noch englischen) neuen Regelungen wirft, steht dort:

„Verboten sind Inhalte über nicht-medizinische Drogen/Medikamente, die

  • den Verkauf davon fördern oder dazu ermutigen
  • den Kauf oder Verkauf von nicht-medizinischen Drogen/Medikamenten durch den Ersteller des Inhalts oder ihrer Mitarbeiter darstellen, zugeben, versuchen oder fördern
  • den Gebrauch oder die Herstellung nicht-medizinischer Drogen/Medikamente fördern, ermutigen, koordinieren oder Anweisungen geben
  • schriftlich oder mündlich den persönlichen Gebrauch von nicht-medizinischen Drogen/Medikamenten zugeben, sofern sie nicht in einem Kontext der Genesung veröffentlicht werden“

In früheren Versionen dieser Regelung waren Alkohol und Tabak noch von dieser Regelung ausgeklammert, diese Ausklammerung wurde jedoch nun gestrichen.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Sind E-Zigaretten und Vaporiser auch davon betroffen?

Ja! In dieser Regelung wird nicht explizit von E-Zigaretten geschrieben, sondern nur von „nicht-medizinische Drogen/Medikamenten“ („drugs“ bedeutet sowohl „Drogen“ als auch „Medikamte“), jedoch wird es deutlicher, wenn man sich die Regelungen für Werbeanzeigen anschaut, in denen auch E-Zigaretten zu den Tabakutensilien zählen:

Screenshot: mimikama.at, Facebook-Werberichtlinien

„Tabak oder tabakverwandte Produkte umfassen Zigaretten, Zigarren, Kautabak, Tabakpfeifen, Wasserpfeifen oder Wasserpfeifen-Lounges, Zigarettenpapier, Geräte zur Verdampfung von Tabak oder elektronische Zigaretten“

Gegenüber „CNN“ bestätigte eine eine Facebook-Sprecherin ebenfalls, dass die neue Regelung auch E-Zigaretten betreffe und auch für Facebook-Gruppen gelte, in denen Alkohol, Tabak und E-Zigaretten verkauft und beworben werden.
Facebook werde sich direkt an die Administratoren solcher Gruppen wenden, um sie über diese Änderungen zu informieren, sowie Gruppen entfernen, die keine entsprechenenden Änderungen durchführen.

Zwar sei diese Regelung schon seit längerer Zeit für den Facebook-Marktplatz gültig, betrifft aber nun auch Postings, laut der Facebook-Sprecherin gegenüber CNN auch ganze Gruppen.
Ob Facebook-Seiten, insbesondere die von Händlern, nun auch davon betroffen sind, ist indes bisher unklar, da die Regelung allgemein nur von „Inhalten“ redet.

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Leben im Jahr 2022 – die Illustration mit der Singoletta (Faktencheck)

Eine Illustration aus dem Jahr 1962 zeigt Menschen, die sich isoliert in Einzelfahrzeugen befinden - Inspiration oder wurde hier schon "Social Distancing" aufgrund von...

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

ZoomBombing: Online-Gerichtsanhörung mit Raps und Pornos gestört

Die Anhörung des 17-Jährigen, der für den Hack von rund 130 Twitterkonten verantwortlich sein soll, musste wegen ZoomBombing geschlossen werden. Scheinbar war die Videokonferenz nicht...

Top-Artikel

Mann rettet schreiendes Baby aus überhitztem Auto! Vater erstattet Anzeige

Burg auf Fehmarn: Baby schreit in geparktem Pkw - Scheibe eingeschlagen Am Freitag (07.08.2020) wurde von einem Verkehrsteilnehmer aus einem zum Parken abgestellten Auto heraus...

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

COVID-19: Viele US-Eltern werden Impfmuffel

Experten von Orlando Health warnen bereits bei Kinderkrankheiten vor einer Pandemie In den USA sind die Impfraten inmitten der Corona-Krise stark rückläufig. Forscher von Orlando...

Nein, in Österreich werden keine Kinder in einer Tiefgarage unter Zwang getestet.

"Schulkinder und Kindergartenkinder von 2 bis 6 Jahren wurden in einer Tiefgarage in Oberösterreich mit einem schmerzhaften Mund- Nasenabstrich unter Zwang getestet." So beginnt ein...

Video: „Bäume pflanzen ist gegen den Islam“ (Faktencheck)

Nein, in diesem Video werden die Bäume nicht aufgrund der Religion aus dem Boden gerissen. Hier geht es um einen anderen Disput. Ein Video zeigt,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-