Aktuelles Achtung Betrüger - Falsche Rechnungen eines Amtsgerichtes im Umlauf!

Achtung Betrüger – Falsche Rechnungen eines Amtsgerichtes im Umlauf!

Facebook-Themen

Anton Hofreiter und der Benzinpreis – der Faktencheck

Ein Artikel aus dem Jahr 2012 hält für eine falsche Behauptung von Grünen-Politiker Anton Hofreiter her. Nein, die Benzinpreise müssen nicht auf "mindestens 6-7...

Durchbruch? Neue Antikörper gegen Coronavirus entdeckt

Forscher der Charité Berlin und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) haben „hochwirksame“ Antikörper gegen das Coronavirus identifiziert. Diese Antikörper könnten Grundlage für eine...

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Die Betrüger haben es auf Unternehmensgründer abgesehen und fordern eine Gebühr für die Eintragung im Handelsregister.

- Werbung -

Wie die Polizei Trier berichtet, meldeten die beiden Geschädigten jeweils ein Unternehmen beim Amtsgericht Wittlich an. Kurz nach der Anmeldung erhielten sie eine Rechnung, die augenscheinlich vom Amtsgericht Wittlich stammte.

Sie wurden zur Zahlung einer Gebühr für die Eintragung im Handelsregister aufgefordert, von der die weitere Bearbeitung abhängig gemacht wurde. Die Unternehmer überwiesen den unbekannten Tätern den dreistelligen Betrag und bemerkten erst später, dass es sich um Fälschungen handelte.

- Werbung -

Es besteht der Verdacht, dass die Täter gezielt neu gegründete Unternehmen anschreiben, für die eine solche Rechnung glaubhaft erscheint. Vermutlich recherchieren sie hierzu in öffentlich zugänglichen Bekanntmachungen.

Prüfen Sie im Verdachtsfall das Schreiben auf Richtigkeit aller Angaben. Insbesondere hinsichtlich:

  • Adresse und Name des Rechnungsstellers
  • Telefonnummern
  • Aktzenzeichen
  • Inhaltliche Fehler

Die Polizei rät:

Kontaktieren Sie im Zweifel die zuständige Behörde persönlich oder telefonisch. Nutzen Sie hierzu nicht die Telefonnummer aus dem Schreiben, suchen Sie diese selbst heraus.

Rückfragen bitte an die Kriminalpolizei Trier unter 0651/9779 2290 oder jede andere Polizeidienststelle.

Das könnte dich auch interessieren: Achtung vor gefälschten App Store Rechnungen per E-Mail!

Quelle: Polizei Trier
Artikelbild: fizkes / Shutterstock
- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

Verdächtiger im Fall Maddie McCann bleibt in Haft!

0
Der Europäische Gerichtshof hat einen Antrag auf Haftentlassung des Tatverdächtigen im Mordfall Madeleine McCann abgewiesen. Der Mann sitzt derzeit in Norddeutschland eine Haftstrafe wegen...
Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

Trump will friedliche Machtübergabe nicht garantieren

0
Ohne stichhaltige Beweise vorzulegen, hat Donald Trump erneut vor einem Betrug durch Briefwahl gewarnt. Ohne Betrug werde es nach seiner Ansicht nicht zu einem...

YouTube will Ausweiskontrolle einführen!

Auf YouTube sind manche Videos erst ab 18 Jahren freigegeben. Wer diese ansehen will, muss bald seinen Ausweis vorlegen. [Weiterlesen]

Top-Artikel

Anton Hofreiter und der Benzinpreis – der Faktencheck

Ein Artikel aus dem Jahr 2012 hält für eine falsche Behauptung von Grünen-Politiker Anton Hofreiter her. Nein, die Benzinpreise müssen nicht auf "mindestens 6-7...

Durchbruch? Neue Antikörper gegen Coronavirus entdeckt

Forscher der Charité Berlin und des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) haben „hochwirksame“ Antikörper gegen das Coronavirus identifiziert. Diese Antikörper könnten Grundlage für eine...

Faktencheck: „50 Prozent der Blutspender sind immun gegen SARS-CoV-2“

Ein Fachartikel der Uni Wien soll aufzeigen, dass bis zu 50 Prozent aller Blutspender immun gegen SARS-CoV-2 seien - und das sogar schon vor...

Vorsicht! E-Bikes Letschok GmbH geht in die zweite Runde!

Die gefälschte Facebook-Seite "E-Bikes Letschok GmbH" gibt vor, nochmals 5 E-Bikes zu verlosen, da diese von ihren Gewinnern nicht abgeholt wurden. Wirklich? Keiner der Gewinner...

Falsche Seenot im Mittelmeer? (Faktencheck)

Erneut kursiert ein Sharepic, das ein Schiff mit Beiboot zeigt. Angeblich sähe so "Seenot" im Mittelmeer aus. Was ist dran? Es geht genau genommen um...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: