Blogheim.at Logo
Dienstag, 21 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaBetrüger machen Angst: "Mutti, Mutti, mir ist was Schlimmes passiert"

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Betrüger machen Angst: „Mutti, Mutti, mir ist was Schlimmes passiert“

Facebook-Themen

Stellen Sie sich vor, Sie bekommen einen Anruf und es scheint so, als ob Sie Ihren Sohn oder Tochter weinend am Telefon haben, um Ihnen zu sagen, dass etwas Ernstes passiert ist. Diese Tricks werden von Betrügern verwendet, um an Ihr Geld zu gelangen.

Wieder eine der Warnungen der Polizei vor Betrügern die tagtäglich mit verschiedensten Maschen und Legenden agieren, um an das Vermögen ihrer Opfer zu gelangen? Ja! Bitte aufmerksam lesen und weitersagen, denn mit ganz fiesen Tricks versetzen die Täter die Opfer und Angst und Schrecken.

„Mutti, Mutti, mir ist was Schlimmes passiert“

Was ist, wenn eine Mutter von einer Frau angerufen wird, die sich als Polizistin ausgibt, den Hörer an die „Tochter“ weitergibt und plötzlich „Mutti, Mutti, mir ist was Schlimmes passiert“ aus dem Telefonhörer ertönt. Schock! Und keine Rückfrage möglich, denn die „Polizistin“ hat das Gespräch sofort wieder übernommen. Dramatisch berichtet die Frauenstimme, dass die Tochter einen Unfall verursacht habe, bei dem eine andere Frau, die gerade erst ein Kind bekommen habe, verstorben sei. Die Tochter würde deswegen jetzt in Untersuchungshaft kommen und die Kaution würde 65.000 Euro betragen.

So erging es am Mittwochvormittag einer 77-jährigen Frau aus Büren. Heftig erschrocken glaubte die Seniorin tatsächlich die Stimme ihrer echten Tochter gehört zu haben. Als sie angab, nur wenige tausend Euro zu haben, fragte die Polizistin nach Schmuck oder anderen Werten. Das machte die Seniorin doch skeptisch und sie verlangte nochmal ihre „Tochter“. Danach beendete die Anruferin das Gespräch und es gab keine weiteren Telefonate. Im Display ihres Telefons suggerierte die gefälschte Nummer 00495251110, dass der Anruf von der echten Polizei sei.

Nachmittags klingelte das Telefon bei einer 92-jährige Paderbornerin. Ein angeblicher Polizist erzählte die bekannte Masche, dass in ihrer Straße ein Einbruch stattgefunden habe und setzte aber zur weiteren Verängstigung der Seniorin noch hinzu, dass bei diesem Einbruch Personen verletzt worden seien. Zudem gab der falsche Polizeibeamte an, dass es sich um zwei Täter gehandelt habe und nur einer festgenommen werden konnte. Der andere Einbrecher sei weiter auf der Flucht. Bei dem Festgenommenen, habe man einen Zettel in der Jacke gefunden, auf dem der Name der Seniorin notiert sei und die Angabe, dass sie viel Geld und Goldbarren in ihrer Wohnung habe. Da das nicht stimmte, war das Gespräch schnell zu ende, aber nicht wenig Angst und Verunsicherung blieb bei der 92-Jährigen zurück.

Die Polizei macht keine Angst!

Die Polizei rät zur Vorsicht und mahnt: „Wir rufen niemanden an und fragen nach Wertsachen oder anderem Vermögen! Und wir machen Ihnen keine Angst.“ Wenn es am Telefon um ihr Hab und Gut geht, sind meistens Kriminelle am Werk. Egal was am anderen Ende der Leitung behauptet wird – wenn Enkel, andere Verwandte oder angeblich die Polizei anruft, sollten Sie sofort auflegen und diese unbedingt über Ihnen bekannte Telefonnummern zurückrufen. Übergeben Sie niemals Geld an Ihnen unbekannte Personen. Niemals!

Quelle: PP / Kreispolizeibehörde Paderborn
Auch interessant:
Sie sind vollständig geimpft und suchen den QR-Code Ihres digitalen Impfausweises? Dann passen Sie gut auf, denn Betrüger haben Webseiten eingerichtet, auf denen Sie einen QR-Code anfordern können.

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama