Aktuelles Vorsicht Betrüger - Warnung vor angeblichen Corona-Testern

Vorsicht Betrüger – Warnung vor angeblichen Corona-Testern

Facebook-Themen

Warnungen vor dem „Grusel-Goofy“ sind überzogen!

Könnt Ihr Euch noch an "MOMO" erinnern? Bereits damals waren wir der Ansicht, dass es sich dabei nur um einen viralen Hoax handelt. Einziger Beweis...

Facebook und Instagram erinnern an das Tragen von Masken im Alltag

Der Social Media Gigant Facebook will seine Nutzer nun sowohl über Facebook selbst als auch Instagram an das Tragen von Masken im Alltag erinnern. Im...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Erneuter Fall von falschen Polizeibeamten. Die Betrüger geben vor, einen „Corona-Abstrich“ machen zu müssen und wollen dafür in die Wohnung ihres Opfers.

- Werbung -

Betrüger, die sich als Polizeibeamte ausgeben, ist keine neue Masche und dennoch nach wie vor beliebt. Das zeigt ein aktueller Fall in Gelsenkirchen. So schreibt die Polizei, dass die Betrüger bereits Ende Juni 2020 unter einem Vorwand versucht haben, sich Zutritt zur Wohnung einer 86-jährigen Gelsenkirchenerin zu verschaffen.

Die beiden bislang unbekannten Männer passten die Seniorin vor dem Haus auf dem Helene-Weber-Weg in Buer ab und behaupteten, Polizeibeamte zu sein. Sie gaben vor, dass sie bei der Gelsenkirchenerin einen „Corona-Abstrich“ machen müssten und verlangten Einlass in ihre Wohnung. Die Seniorin lehnte dieses vehement ab, so dass das aufdringliche Duo sich schließlich unverrichteter Dinge entfernte.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Bleiben Sie misstrauisch und lassen Sie sich nicht unter Druck setzen! Die Polizei führt keine „Corona-Abstriche“ durch! Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung! Verständigen Sie im Zweifelsfall die Polizei unter „110“!

Lassen Sie sich einen vermeintlichen Polizeieinsatz von der Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209/ 365 2160 (Leitstelle) oder 110 (Polizeinotruf) bestätigen!

Die Polizei Hamburg rät im Fall der Fälle:

Erfahrungen zeigen, dass es den Tätern nicht nur darum geht, große Beute zu machen, sondern dass sie ihre Opfer auch verhöhnen.

Die Falsche-Polizisten-Masche ist und bleibt beliebt. Sprechen Sie mit Ihren Eltern und Großeltern darüber und schieben Sie ein solches Gespräch nicht auf die lange Bank.

Und wenn Sie glauben, nicht betroffen zu sein, dann machen Sie sich klar: In den wenigen Fällen, in denen die Täter zum Erfolg kommen, erbeuten Sie häufig mehrere zehntausend Euro. Es könnte Ihr Erbe sein, auf das es die Täter abgesehen haben!

Das könnte dich auch interessieren: Nein, Coronavirus-Abstriche zerstören nicht die Blut-Hirn-Schranke!

Quelle: Polizei Gelsenkirchen
Artikelbild: Shutterstock / Von Nancy Beijersbergen
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Nein, europäische Royals jagen keine Kinder!

Die Behauptung, europäische Royals würden Kinder jagen stützt sich auf die Aussagen nicht existierender Organisationen. "Menschenjagd-Partys"? Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Artikel, der...

„Super Glue Challenge“: Mädchen klebte mit Superkleber an Stange fest

Fragwürdige Superkleber-Challenge führte für ein Mädchen zu einem Rettungseinsatz. Eine Challenge, bei der man sich nach der Sinnhaftigkeit fragen kann. TikTok "Super Glue Challenge" Bei der dieser...

Achtung vor dem Video, wo ein Eisbär eine Frau tötet

Seit Monaten verbreitet sich auf Facebook ein scheinbares Video eines Eisbären, der eine Frau tötet. Was allerdings wie der Link zu einem Video mit dem...

Top-Artikel

Hacker plündern Payback-Konten

In NRW häuft sich die Zahl der Diebstähle von Payback-Punkten. Mittlerweile gibt es offenbar Tausende Geschädigte, denen Kriminelle ihre Payback-Konten leergeräumt haben, der Schaden...

Das sollten Eltern über TikTok wissen!

Ratgeber: Was Eltern über TikTok wissen müssen! Es ist ganz schön schwierig, mit den App-Vorlieben von Jugendlichen Schritt zu halten. Wir erklären, wie das Musikvideo-Netzwerk...

Falsche Ordnungsamtsmitarbeiter kassieren wegen fehlender Maske ab!

In Hilden (Nordrhein-Westfalen) haben zwei Betrüger eine Bürgerin abkassiert, weil sie angeblich gegen die Maskenpflicht verstoßen haben soll. Dies berichtet die Stadt Hilden auf...

Fake: Wohnwagen Letzschmar GmbH

"Wir haben noch 5x weitere Wohnwagen, die nicht verkauft werden können, weil sie mehrere kleine Mängel aufweisen, deshalb haben wir uns entschieden diese zu...

Zoll warnt eindringlich vor Betrügern!

Neue gefälschte E-Mails im Umlauf! Aktuell häufen sich beim Zoll Hinweise von aufmerksamen Bürgern, dass betrügerische E-Mails mit der Absenderadresse eines Postdienstleisters in Umlauf sind....
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: