Blogheim.at Logo
Sonntag, 25 Juli 2021
StartAktuellesFalsche eBay-Rechnung in horrender Höhe

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Falsche eBay-Rechnung in horrender Höhe

Facebook-Themen

Derzeit versenden Betrüger eine gefälsche Mail von eBay, die eine ungewöhnlich hohe Summe in der Rechnung aufführt.

Es handelt sich um jene Mail:

Screenshot: mimikama.at

Die Mail im Wortlaut:

Betreff: Ihre eBay-Rechnung für Juni ist ab jetzt online verfügbar

Vielen Dank, dass Sie eBay nutzen. Hier ist Ihre Rechnung.
Hallo (pE-Mailadresse),

Wir danken Ihnen fr Ihr Vertrauen in eBay. Ihre eBay-Rechnung fr den Zeitraum von 25. Mai 2019 bis 25. Juni 2019 kann nun mit einem beliebigen Webbrowser angesehen werden.

Auf Mobilger䴥n wird eine Rechnungsbersicht angezeigt.

F䬬iger Rechnungsbetrag: EUR 795,90

Die vielen Sonderzeichen und fehlenden Umlaute wirken ohnehin schon verdächtig, auch die Anrede per Email-Adresse eignet sich nicht wirklich, das Vertrauen in diese Mail zu steigern.

Bei Klick auf den Link zur Rechnung werden wir von Kaspersky sofort gewarnt, ohne Onlineschutz hingegen kommt man auf eine nachgebaute Loginseite:

Screenshot: mimikama.at

Tipps zur Erkennung einer gefälschten Seite

1. Die URL (also die Internetadresse oben im Browser) ist nicht von eBay, sondern in diesem Falle von „Illustrato“
2. Bei Eingabe von erfundenen Daten kann man sich trotzdem „einloggen“

Häufig werden solche gefälschten Seiten in Unterverzeichnisse von gehackten Seiten gepackt. Die echten Betreiber der Seite, in diesem Fall ein spanisches IT-Unternehmen, bekommen meist erst sehr spät mit, dass deren Seite gehackt und für solche Zwecke mißbraucht wird.

Nutzer, die ihre Daten auf einer solchen Seite eingegeben haben, sollten sich umgehend mit eBay in Verbindung setzen, bevor die Betrüger auf Kosten der Nutzer mit den Login-Daten weitere Betrügereien begehen können! Zudem ist es ratsam, einen Onlineschutz installiert zu haben, der einen im Vornherein vor falschen Loginseiten warnt.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel