Aktuelles Faktencheck: Wer gilt als Corona-Todesfall?

Faktencheck: Wer gilt als Corona-Todesfall?

Facebook-Themen

Liberale US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg ist tot

Die liberale Richterin am Obersten US-Gericht Ruth Bader Ginsberg ist tot. Vor dem Gerichtsgebäude in Washington versammelten sich hunderte Trauernde. US-Präsident Donald Trump würdigte ihre...

Aufnahmen zeigen Jupiter in nie dagewesener Schärfe

Das Hubble-Teleskop hat neue Aufnahmen des Planeten Jupiter und seines Mondes Europa gemacht, die den Gasriesen und seinen Trabanten in nie dagewesener Schärfe zeigen. Dieser...

US-Regierung schiebt TikTok und WeChat den Riegel vor!

In den USA ist das Herunterladen der chinesischen Apps TikTok und WeChat ab Sonntag unter Berufung auf nationale Sicherheits- und Datenschutzbedenken verboten! Dieser Inhalte wurde...

Fast 2300 Corona-Neuinfektionen – höchster Wert seit April

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat erneut deutlich die Schwelle von 2000 übersprungen und den höchsten Wert seit Ende April erreicht. Dieser Inhalt...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Wurde bei einem Verstorbenen eine Corona-Infektion nachgewiesen, gilt er als Corona-Todesfall, auch wenn er womöglich an einer anderen Ursache gestorben ist.

So werden Corona-Todesfälle gezählt:

Menschen, die mit einer COVID-19-Erkrankung in Verbindung stehen, gelten als Corona-Todesfall.
Egal ob sie AN COVID-19 oder MIT der Krankheit gestorben sind.

- Werbung -

Immer wieder erreichen uns Anfragen zum Thema wie man eigentlich Corona-Todesfälle zählt und wer überhaupt als Corona-Fall gilt. So zum Beispiel folgende Nachricht:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

… Wie kommt man dann zu dem Schluss, daß die Person jetzt an dem Virus selbst oder den Folgen gestorben ist. Anhand einer Obduktion oder wie? Jetzt hat sie meinetwegen eine Lungenentzündung bekommen. Wobei viele ältere Menschen ja nunmal oft auch ohne Coronavirus an einer Lungenentzündung sterben. Aber wie kommt man darauf, daß der Virus die Todesursache ist? Ist es jetzt generell so das alle Menschen die sterben und bei denen der Virus nachgewiesen wird auch folglich daran gestorben sein müssen? …

Der Faktencheck

Sehen wir uns zunächst die Lage in Deutschland an. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) „gilt jemand als Corona-Todesfall, bei dem eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde.“ Das heißt, alle Menschen, die mit einer COVID-19-Erkrankung in Verbindung stehen, gelten als Corona-Todesfall.

Dem BR24-Faktenfuchs zufolge zählen dazu Menschen, die direkt an der Erkrankung gestorben sind („gestorben an“) und Patienten mit Grundkrankheiten, die mit COVID-19 infiziert waren und bei denen sich nicht klar nachweisen lässt, was letzten Endes die Todesursache war („gestorben mit“).

Eine Trennung sei laut bayerischem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), nicht fachlich zuverlässig durchführbar. Verstorbene, die in Verdacht stehen, an COVID-19 gestorben zu sein, können post mortem auf das Virus untersucht werden. Das sollte laut RKI jedoch vermieden werden, da auch tote Infizierte noch als ansteckend betrachtet werden.

- Werbung -

Der LGL zufolge sei so eine zweifelsfreie Kausalität schwer herstellbar. Wie viele Fälle als kausal angesehen werden können, könne letztlich erst eine epidemiologische Nachbetrachtung ergeben. Es sei jedoch auch denkbar, dass Menschen an oder mit Corona sterben, die nie getestet werden. Das RKI geht davon aus, dass die Todesfälle unterschätzt werden – also mehr Menschen an COVID-19 sterben, als offiziell gemeldet werden.

Fazit:

Es zählen sowohl Menschen die AN, aber auch MIT Coronavirus gestorben sind, als Corona-Todesfall. Also unabhängig davon, ob er direkt an COVID-19 starb oder durch mehrere Erkrankungen der ausschlaggebende Faktor unklar ist.

Ob ein Mensch tatsächlich durch eine Vorerkrankung oder aufgrund von COVID-19 gestorben ist, klärt hingegen nur eine innere Leichenschau. Autopsien sollten bei Corona-Verdachtsfälle laut dem RKI aufgrund der Ansteckungsgefahr aber vermieden werden.

Passend zum Thema: YouTube: Werbegeld für Videos über falsche Coronavirus-„Heilmittel“

Artikelbild: sfam_photo / Shutterstock
- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Weitere Themen

USA: Trump sperrt Tiktok und WeChat

USA: Trump sperrt Tiktok und WeChat

0
Die beiden chinesischen Anwendungen Tiktok sowie WeChat sollen ab Sonntag, 20.09.2020 nicht mehr in US-App-Stores verfügbar sein. Das Weiße Haus begründet diese Entscheidung mit...
Warnung vor WhatsApp und anderen Messenger-Diensten

Warnung vor WhatsApp und anderen Messenger-Diensten

0
Wie sicher ist es eigentlich seine Kontakte einem Messenger-Dienst zu überlassen und auf deren Server hochzuladen? Wie futurezone berichtet, schlagen Sicherheitsforscher Alarm, denn der Zugriff...

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von der AFP zur Verfügung gestellt.

Liberale US-Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg ist tot

0
Die liberale Richterin am Obersten US-Gericht Ruth Bader Ginsberg ist tot. Vor dem Gerichtsgebäude in Washington versammelten sich hunderte Trauernde. US-Präsident Donald Trump würdigte ihre...
Dieser Inhalt wurde uns von der AFP zur Verfügung gestellt.

Aufnahmen zeigen Jupiter in nie dagewesener Schärfe

0
Das Hubble-Teleskop hat neue Aufnahmen des Planeten Jupiter und seines Mondes Europa gemacht, die den Gasriesen und seinen Trabanten in nie dagewesener Schärfe zeigen. Dieser...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

USA: Trump sperrt Tiktok und WeChat

Die beiden chinesischen Anwendungen Tiktok sowie WeChat sollen ab Sonntag, 20.09.2020 nicht mehr in US-App-Stores verfügbar sein. Das Weiße Haus begründet diese Entscheidung mit...

Warnung vor WhatsApp und anderen Messenger-Diensten

Wie sicher ist es eigentlich seine Kontakte einem Messenger-Dienst zu überlassen und auf deren Server hochzuladen? Wie futurezone berichtet, schlagen Sicherheitsforscher Alarm, denn der Zugriff...

Kann mich Facebook zwingen, meinen Personalausweis hochzuladen?

Bereits seit einigen Jahren werden Konten auf Facebook aufgrund des Namens gesperrt. Facebook verlangt von seinen Nutzern, ihren Klarnamen anzugeben, das ist kein Geheimnis. Deswegen...

Achtung: angebliche SMS von Raiffeisen führt in Phishing-Falle

Die Raiffeisen-Banken verschicken aktuell keine SMS zu einem angeblichen "pushTan"-Dienst - Vorsicht vor Betrug! Aktuell erhalten Smartphone-Besitzer eine dubiose SMS, die angeblich von den Raiffeisen-Banken...

Identitätsdiebstahl: Das sind die gängigsten Betrugsmaschen

Ausweiskopien und fremde Identitäten sind im Bereich der Internetkriminalität ein begehrtes Gut. Denn so können Kriminelle unter falschem Namen Straftaten begehen und bleiben selbst...
-WERBUNG-
-WERBUNG-