Blogheim.at Logo
Freitag, 23 Juli 2021
StartAktuellesFaktecheck: "Fünf Aufnahmen von mysteriösen Kreaturen"

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Faktecheck: „Fünf Aufnahmen von mysteriösen Kreaturen“

Facebook-Themen

Sensationelle Aufnahmen, die es da scheinbar zu sehen gibt: die Top 5 Sichtungen von mysteriösen Kreaturen im Jahr 2019!

Zu sehen ist das Video auf der Facebook-Seite von „UFO Aliens Ovni X„, einer spanischsprachigen Seite, die sich selbst als „Wissenschaftswebseite“ definiert und so ziemlich alle Artikel und Videos teilt, die irgendetwas mit Außerirdischen zu tun haben, Wahrheitsgehalt hin oder her.
Hier kann man sich diese Kreaturen nun ansehen:

Top 5 Mysterious Creatures Caught on Camera 2019.

Top 5 Mysterious Creatures Caught on Camera 2019. }{www.facebook.com/groups/UFOAliensOvniX

Gepostet von UFO Aliens Ovni X am Samstag, 10. August 2019

Was in diesem Video besonders auffällt, sind nicht etwa die Kreaturen selbst, welche sich allesamt sehr ähnlich sehen, sondern auch die Stimme des Filmenden, der auch immer der selbe zu sein scheint. Also hat da wohl jemand wirklich Glück dabei gehabt, „Aliens“ mit der Kamera zu jagen.

Der Elefant im Raum: CGI

Ja, diese Kreaturen sind dazu noch zwar mit gutem Willen, aber äußerst schlecht animiert, da stimmt vieles nicht: Ob es die Bewegungen sind, die Schattenwürfe oder deutlich sichtbare Ränder: Das ist leider nur Material für „Asylum“, die schon die berühmt-berüchtigten Haie in „Sharknado“ zum digitalen Leben erweckten.

Wer produzierte diese Videos?

Das waren zwei Brüder, deren Video mit einem geflügelten Dämon auf einer Kirche uns schon einmal im August 2019 Anfragen bescherte und dessen Logo im Video deutlich sichtbar ist: JJPD Producciones!

In der Beschreibung des obigen Videos auf Youtube steht noch ein wenig mehr, und das ist dann auch gleichzeitig die Auflösung:

Dies sind paranormale Videos, die von uns erstellt wurden, um zu unterhalten.

Alle gezeigten Bilder sind Fiktionen.
CGI-Video (Computer Generated Image)

Kreaturenerstellung und Videobearbeitung:
Jose Joaquin Perez

Animation und Montage:
Jimmy Jose Perez

Auf Youtube schreiben die Brüder also ganz transparent, dass es sich nur um computergenerierte Spezialeffekte handelt, doch viele „Wissenschaftsseiten“ auf Facebook laden sich solche Videos gerne runter, laden sie auf Facebook neu hoch und heimsen sich somit Klicks ein… denn die Wenigsten überprüfen, woher das Logo in solchen Videos stammt.

Fazit

Die meisten Nutzer dürften nur milde lächeln, wenn sie diese Videos sehen, da sie für unsereiner allzu eindeutig als CGI erkennbar sind. Das ist normal, schließlich sind wir solche schlechten Effekte aus schlechten Filmen gewohnt, in manch anderen Ländern aber werden die Videos durchaus als real angesehen.

Insbesondere in sehr religiösen Ländern gelten die Videos als Beweise für die Existenz von Dämonen und Teufeln, ohne dass auch nur im Geringsten an der Echtheit gezweifelt wird, da dort auch oftmals der Zugang zu Youtube oder anderen Seiten eingeschränkt ist und nur wenige Leute Internet haben.

Wir mögen also zwar über die Naivität mancher Menschen lachen, doch gibt es genug Menschen, die diese Videos für bare Münze nehmen, einfach deshalb, weil sie es entweder glauben wollen oder aufgrund eingeschränktem Medienzugang nicht anders wissen können.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel