Blogheim.at Logo
Mittwoch, 2 Juni 2021
StartAktuellesFake-Tweets der Polizei Berlin - Es gab keinen Schussbefehl!

Fake-Tweets der Polizei Berlin – Es gab keinen Schussbefehl!

Weiterlesen nach dieser Anzeige

aktuelle Videos

Facebook-Themen

-WERBUNG-

Als Screenshots verbreiten sich augenscheinliche Tweets der Polizei Berlin. Diese wurden jedoch bösartig gefälscht.

Angeblich schrieb die Polizei Berlin auf Twitter, dass sie von der Bundesregierung einen Schussbefehl auf Demonstranten bei der Quederdenker-Demo in Berlin am 18. November erhalten haben; außerdem (und da wird es skurril) der Einsatz von Chemtrails-Wasserwerfern genehmigt wurde.

Um diese beiden Screenshots der angeblichen Tweets handelt es sich:

Weiterlesen nach dieser Anzeige

Die falschen Tweets der Polizei Berlin
Die falschen Tweets der Polizei Berlin

Der erste Tweet lautet:

„Wir haben nun einen Schussbefehl von der Bundesregierung erhalten und diesen Zeitnah umsetzen, falls sich die Demonstranten nicht zurückziehen. #b1811“

Beim Inhalt des zweiten Tweets sollten den Meisten schon die Ohren klingeln, da er mehr oder weniger eindeutig dazu gedacht ist, Verschwörungsmythiker zu trollen – starke Verbreitung fand der Screenshot trotzdem in jenen Kreisen:

„In Absprache mit dem Gesundheitsminister werden heute neben Wasserwerfern Typ 1 auch neue Wasserwerfer (Typ 2) eingesetzt, deren Einsatzmittel eine Mischung aus Tetrabenzoldihydrochlorid (auch als Chemtrails bekannt) und neuartigen RNA-Impfstoffen enthalten.“

Auf dem Twitter-Account der Polizei Berlin Einsatz (siehe HIER) sind die Tweets nicht zu finden.

- Werbung -

Methode: Quellcode geändert

Mittels relativ einfachen Mitteln (die wir hier natürlich nicht erklären werden) ist es möglich, lokal auf dem PC den Quellcode einer Seite zu ändern, um dann von der geänderten Seite einen Screenshot zu fertigen.

Diese Methode wurde anscheinend auch bei zumindest einem der Tweets angewandt. Während der rechte Screenshot als Zeitangabe nur „21 Minuten“ enthält, sich also der genaue Zeitpunkt nicht sagen lässt, enthält der linke Tweet als Zeitangabe den 18. November, 13:07 Uhr.

Um diese Uhrzeit postete die Polizei Berlin allerdings zwei andere Tweets, einer davon wurde für den Screenshot manipuliert:

Die Polizei Berlin dementiert ebenfalls, dass diese Tweets gesendet wurden:

Fazit

Bei beiden Tweets handelt es sich um Fakes, wobei gerade einer derScreenshots relativ eindeutig dazu gedacht war, Verschwörungsmythiker zu trollen.

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-