Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Fake-Shops mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erkennen

Fake-Shops mit Hilfe von künstlicher Intelligenz erkennen

Facebook-Themen

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Facebook lässt Trumps Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...

Lockdown: Wiener Künstler gestaltet täglich neue Motiv-Maske

Um die Menschen zum Tragen von Masken zu motivieren, nahm sich Matthias Kretschmer auf humorvolle Art und Weise dem Thema an. Im ersten Lockdown im...
-WERBUNG-

Fake-Shop oder seriöses Shopping-Portal? Oftmals fällt es schwer, dies zu erkennen.

- Werbung -

Fake-Shops können einem die Lust auf Online-Shopping ganz schön vermiesen. Probleme mit Zahlungen, Probleme mit Lieferungen. Und sollte man dann die bestellten Artikel überhaupt erhalten, sind sie meist von derart mieser Qualität, dass man sich am liebsten selbst ohrfeigen möchte, weil man auf einen solchen Fake-Shop hereingefallen ist.

Man wünscht sich eine Warnung. Eine Info, die einem laut und deutlich sagt „Finger weg von diesem Shop! Der ist Fake!“ – Das wäre perfekt. Wäre? Das WIRD perfekt, lautet es richtig. Denn schon bald ist Unterstützung da.

- Werbung -

Unterstützung von künstlicher Intelligenz

Unser Kooperationspartner Watchlist Internet wurde hier für ein Forschungsprojekt, bei dem mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Fake-Shops erkannt werden, ausgezeichnet.

„Mit dem Fake-Shop-Detektor gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung. Dabei ist geplant, dass dieser bis Ende des Jahres als Plugin für den Internetbrowser zur Verfügung steht. Durch die Installation dieses Plugins wird jede Seite, die Sie beim Surfen im Internet aufrufen, analysiert und überprüft. Sollte es sich dabei um einen Fake-Shop handeln, erhalten Sie in nur wenigen Sekunden eine Warnung.“

Wie werden die Fake-Shops entlarvt?

Meist sind Fake-Shops nach einem gewissen Schema aufgebaut. Oftmals werden dieselben Bilder und auch Texte verwendet. Viele der Shops sind auch nur wenige Tage online zu finden.

Unter Andre Lindley, Research Engineer am AIT, wurde nun eine künstliche Intelligenz entwickelt, die Fake-Shops erkennen kann.

Lindley erklärt: „Es gibt kaum mehr Rechtschreibfehler, denn es wird seitens der Betrüger viel investiert, um Konsumenten zu täuschen. Aber die Betrüger hinterlassen dennoch digitale Fingerabdrücke und sei es nur ein Code im Kommentarfeld.“

Die KI durchsucht einen Webauftritt nach gewissen Merkmalen und schafft es so, diesen als Fake zu erkennen. Es erfolgt eine Bewertung, außerdem werden die Daten bei Watchlist Internet eingetragen, sodass hier die bereits bestehende Auflistung von Fake-Shops laufend aktualisiert wird.

Fake-Shop-Detektor mittels Browser-Plugin

Man benötigt dafür keine Software, sondern lediglich ein Browser-Plugin, das noch vor Jahresende für Google Chrome und Firefox erhältlich sein soll.

Beim Surfen und Shoppen im Internet wird damit künftig eine Warnung für die Nutzer ausgegeben. Auch an die Wissenschaftler wird zu Forschungszwecken eine Meldung darüber weitergegeben. Hier erfolgt dann auch die Aufnahme in die bestehende Warnliste.
Weitere Daten werden nicht erhoben.

Laut Aussage der Forscher liegt die künstliche Intelligenz beim Erkennen von eindeutigen Fake-Shops zu 100 Prozent richtig. Bei 1.350 Fake-Shops wurde in 97 Prozent der Fälle richtig gewertet. Die KI-Modelle sollen jedoch weiter optimiert werden, um künftig Online-Shopping sicherer zu machen.

Anfang 2021 sollen „Live-Blacklisten“ folgen, in denen Nutzer direkt nach Shops suchen können.

Quelle: futurezone.at / Watchlist Internet
Artikelbild: Shutterstock / Von Antonio Guillem
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Nein, Nintendo verklagt kein Kind wegen „Super Mario“ aus Pappe!

Nintendo fiel in der Vergangenheit öfters durch Klagen gegen Fanprojekte auf. Doch so weit geht der Konzern dann doch nicht! Nintendo, bekannt für die "Legend...

Falschmeldung über angeblich mit Chloroform versehene FFP-2 Masken

Seit April 2020 macht ein Kettenbrief die Runde, der viele Menschen verunsichert. Dieser wird aktuelle (Januar 2021) erneut über WhatsApp, Facebook und CO erneut...

Achtung vor Anrufern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter*Innen ausgeben

Denn die angeblichen Microsoft-Mitarbeiter*Innen sind Betrüger*Innen, die es auf Geld und Passwörter abgesehen haben. Die Polizei warnt bereits vor der Masche. Die Fälle mehren sich....

5 Sterne und trotzdem Fake?

Kostenloser Online-Vortrag zu Abzockmaschen rund um Fake-Shops am 9. Februar 2021 von 17 bis 18 Uhr / Zum Safer-Internet-Day 2021 In der Corona-Pandemie ist der...
-WERBUNG-
-WERBUNG-