Blogheim.at Logo
Samstag, 4 Dezember 2021

Facebook: Fake-Gewinnspiel von „Lidl deutschlland“ (nur echt mit den 2 L)

Ja, es gibt sie noch, die Fake-Gewinnspiele auf Facebook, diesmal von „Lidl deutschlland“ – nein, kein Tippfehler von uns.

Da wurde sich ja richtig Mühe gegeben! Nein. Wurde es nicht. Das ist eine solch schlampige Facebookseite, dass es zum Fremdschämen ist! Trotzdem finden sich anscheinend genug Nutzer, die bei „Lidl deutschlland“ glauben, etwas gewinnen zu können.

Dieser Beitrag wird derzeit geteilt:

Schweres Rätsel von "Lidl deutschlland"
Schweres Rätsel von „Lidl deutschlland“

In dem Beitrag wird gefragt, wieviele Pferde auf dem Bild 3 Beine haben.
Wir spoilern mal die Antwort: Alle. Alle Pferde haben (mindestens) 3 Beine. Gern geschehen.
In den Kommentaren verspricht „Lidl deutschlland“ auch noch einen 500 Euro-Einkaufsgutschein für 10 Teilnehmer zu verlosen.

Wir spielen mit!

Es ist vollkommen irrelevant, was man unter dem Beitrag antwortet (von uns aus auch „42“, sowieso die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest), denn nur wenige Sekunden später gratuliert einem ein Chat-Bot, dass die Antwort richtig sei.

Schnelle Antwort vom Chat-Bot
Schnelle Antwort vom Chat-Bot

Also warten wir einfach mal ein paar Minuten (soll ja schließlich so wirken, als ob wir den Beitrag wirklich teilen) und antworten mit einem x-beliebigen Ort, woraufhin sich der Chat-Bot wieder rührt:

Wir bekommen einen Gutschein?
Wir bekommen einen Gutschein?

Tja, dann wollen wir mal die Website besuchen! Angeblich landen wir nun auf der offiziellen Seite von Lidl, was wir aber wegen der URL nicht so recht glauben wollen.

Nein, das ist nicht die echte Lidl-Seite
Nein, das ist nicht die echte Lidl-Seite

Dort sollen wir nur auf einen Button klicken und unsere Daten eingeben. Einfach, oder?
Falsch! Es ist ein Abstieg in die Datensammler-Hölle!

Von Lidl zu Penny… und viele, neugierige Fragen!

Nun haben sich die Datensammler anscheinend total verheddert: Statt einen 500 Euro-Gutschein von Lidl, sollen wir nun einen 250 Euro-Gutschein von Penny bekommen?

Von Lidl zu Penny
Von Lidl zu Penny

Nun müssen wir Daten eingeben, was wir auch brav machen. Natürlich nur Fantasie-Daten, denn wir haben keine Lust auf Mails, Post, SMS und Anrufe von sehr vielen „Partnern“ des Fake-Gewinnspiels! Der Veranstalter des Pseudo-Gewinnspiels ist übrigens weder Lidl noch Penny, sondern die „Zooloo LLC“ mit Sitz in Georgien in Vorderasien.

Da dies aber noch nicht genug ist, sollen wir unsere „Gewinnchance“ noch vervielfachen, indem wir zustimmen, mehrere Newsletter zu abonnieren und am Schluss auch noch ein Zeitschriften-Abo abschließen. Natürlich!

Fazit

Niemand sollte sich darauf verlassen, dort irgendwas zu gewinnen! Es handelt sich um eine reine Falle von Datensammlern, die ihr Geld damit verdienen, eure Daten an Firmen zu verkaufen, die euch ab dem Abschicken der Daten sofort mit Mails, SMS und Anrufen überschwemmen!


Auch interessant:
„Na? Holst du dir wieder Schminktipps auf YouTube?“ ist eine Frage, die Max am frühen Morgen schon ein klein wenig verwirrt.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.