Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaFake: Der Tweet von Claudia Roth

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Fake: Der Tweet von Claudia Roth

Facebook-Themen

Ein angeblicher Tweet der Grünen-Politikerin Claudia Roth wird anscheinend von vielen Nutzern als echt angesehen.

Bereits im Juni 2018 verteilte sich jenes vom Monitor abfotografierte Bild des Tweets, nun tauchte es wieder auf:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

„Ihr Deutschen habt doch sowieso keine Kultur und Identität mehr, also wofür Jubeln? Wir grünen werden schon dafür sorgen das alles Deutsche verschwindet und endlich der Islam einzieht.“

Was viele Nutzer nicht machen

Einfach mal auf Twitter nach diesem Account schauen. Denn eine einfache Suche zeigt, dass jener Account nicht nur ein Fake war, sondern bereits von Twitter aus jenem Grund wieder gelöscht wurde.

„Vielleicht war es ja der echte Account?“

Viele Politiker sind auch auf Twitter aktiv, doch all Jene haben eines gemeinsam: Sie haben alle einen blauen Haken neben dem Namen. Hier als Beispiel beim Account des Grünen-Politikers Cem Özdemir:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

Mit diesem Haken bestätigt Twitter die Identität eines Nutzers, was gerade bei Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, wichtig ist, auch damit Twitternutzer sehen können, dass es sich um den echten Account eines Politikers oder Prominenten handelt.
Jener Haken findet sich dann auch, genau wie bei Facebook, bei jedem Beitrag.
Und nun kommt der Punkt: Claudia Roth hat gar keinen Twitter-Account.

Fazit

Ein gefakter Account gab sich als Claudia Roth aus und postete unter diesem Namen kontroverse Tweets. Der Account wurde kurz darauf von Twitter gelöscht, jener Screenshot zirkuliert aber weiter und sorgt für Aufregung.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama