Blogheim.at Logo
Montag, 20 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaFake-Code stiehlt den gesamten WhatsApp-Account

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Fake-Code stiehlt den gesamten WhatsApp-Account

Facebook-Themen

Betrug via WhatsApp!

Die Polizei berichtet: Weil seine vermeintliche Freundin via WhatsApp um 980 Euro gebeten hatte, überwies ein 26 Jahre alter Mann diesen Betrag auf das ihm vorgegebene Konto. Kurze Zeit später erhielt der 26-Jährige einen Anruf eines Freundes, weil dieser auch von seiner vermeintlichen Freundin um eine Überweisung von 980.- Euro gebeten wurde.

Ermittlungen ergaben, dass der richtigen Freundin das Handy mittels eines Codes gehackt wurde, weshalb der Unbekannte Geld einforderte und auf ein unbekanntes Konto transferieren lassen konnte.

Die Polizei warnt vor einer dieser Betrugsmasche auf WhatsApp.

Dort wird versucht, WhatsApp-Accounts mittels eines „Verifizierungscodes“ zu übernehmen. Die Nachricht kommt nicht immer von einer unbekannten Nummer, sondern aus der eigenen Kontaktliste. In der Nachricht wird ein versehentliches Verschicken eines sechsteiligen Codes offeriert, den man bitte zurückschicken soll. Dieser Fake-Code stiehlt anschließend den gesamten WhatsApp-Account.

Ein ganz wichtiger Hinweis: Teilen Sie niemals diesen Code!

-Mimikama-Information-

Was steckt hinter dem Code?

Der Code, den Sie in der SMS erhalten, dient eigentlich der Wiederherstellung Ihres WhatsApp-Kontos beziehungsweise der Übertragung Ihres Kontos auf ein anderes Smartphone oder eine andere Mobilfunknummer. Bei dieser Betrugsmasche wird der Code aber nicht von Ihnen, sondern von den Kriminellen hinter der WhatsApp-Nachricht beantragt. Diese geben dazu einfach die Nummer an, die sie übernehmen möchten. Leiten Sie den Code an die Kriminellen weiter, verifizieren Sie die Übertragung Ihres WhatsApp-Kontos auf deren Nummer.

Sie haben den Code weitergeleitet?

Wenn Sie den Bestätigungscode an die Kriminellen weitergeleitet haben, sind Sie vermutlich bereits aus Ihrem WhatsApp-Konto ausgesperrt. Warnen Sie Ihre Kontakte möglichst rasch beispielsweise durch eine SMS vor seltsamen Nachrichten über Ihr WhatsApp-Profil.

Anschließend können Sie versuchen, Ihr Profil wieder zurückzubekommen. Im Bereich Gestohlene Accounts stellt WhatsApp auf der eigenen Website alle notwendigen Informationen dafür zur Verfügung.

Wie können Sie sich schützen?

Um sich effektiv vor dieser und ähnlichen Betrugsmaschen zu schützen, dürfen Sie derartige Verifizierungscodes niemals mit anderen Personen teilen. Hier gilt das gleiche wie bei SMS-Tans Ihres Online-Bankings: Die Codes sind ausschließlich für Sie selbst bestimmt. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob eine Nachricht wirklich von einem Ihrer Kontakte stammt, fragen Sie beispielsweise durch einen Anruf bei der Person nach, ob die Nachricht absichtlich verschickt wurde.

Eine weitere Sicherheitsmaßnahme ist das Setzen der Verifizierung in zwei Schritten. So reicht der Verifizierungscode nicht zur Übertragung des WhatsApp-Kontos aus, sondern zusätzlich ist ein von Ihnen gewählter PIN-Code notwendig. Auch diesen dürfen Sie selbstverständlich mit niemandem teilen.


Quellen:
Polizeidirektion Landau
Mimikama: Vorsicht, wenn ein WhatsApp-Kontakt einen Verifizierungscode verlangt!

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama