Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Facebook will weiter Daten von Apple-Kunden sammeln

Facebook will weiter Daten von Apple-Kunden sammeln

Facebook-Themen

Jägerin prahlt mit Giraffenherz im Internet

"Mein Schatz, schieß den Giraffenbullen und hol dir sein riesiges Herz. Schönen Valentinstag. Ich liebe dich." Vielleicht waren das die Worte des Ehemanns von Merelize...

Fieser Datenklau-Versuch auf Facebook, mit dem Foto eines bereits verstorbenen Mädchens

"Annika aus Soest wird vermisst!" So beginnt auf Facebook aktuell ein Statusbeitrag, dem auch das Bild eines kleinen Mädchens hinzugefügt wurde. Verständlich, dass dieser...

Facebook-Seite „Sony PlayStation 5 Deutschland.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "Sony PlayStation 5 Deutschland." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "Sony PlayStation 5 Deutschland." lockt mit...

E-Bikes gewinnen? Vorsicht vor gefälschten Seiten auf Facebook!

Bei der Facebook-Seite "E-Bike Store Müller GmbH." handelt es sich um keine offizielle Seite eines Unternehmens. Die Facebook-Seite "E-Bike Store Müller GmbH." bedient sich einer...
-WERBUNG-

Interessenskonflikt zwischen Apple und Facebook: Apple ermöglicht es seinen Usern zukünftig die Weitergabe der eigenen Daten einzuschränken.

- Werbung -

So müssen App-Anbieter die Nutzer von iPhones und iPads bald nach einer Erlaubnis fragen, um deren Daten sammeln zu dürfen. Facebook sieht dadurch seine Werbeeinnahmen gefährdet. 

Facebook: Apple schadet kleinen und mittleren Unternehmen. Um weiterhin die Möglichkeit zu haben die Daten von Apple-Nutzern auf ihrer Seite für Werbeunternehmen nutzen zu können, plant der Konzern die Einführung großflächiger Pop-Ups.

Damit möchte Facebook an die User appellieren, ihre Daten für verschiedene Anwendungen und Dienste freizugeben. Mit Hilfe dieser Daten werden Werbeanzeigen auf beispielsweise Facebook und Instagram für Nutzer personalisiert. Laut dem Sozialen Netzwerk sollen dadurch Unternehmen unterstützt werden, die „sich auf Anzeigen verlassen, um Kunden zu erreichen.“ Weiter wirft Facebook Apple vor, mit seinem Handeln primär den von den Folgen der Corona-Maßnahmen betroffenen, kleinen und mittleren Unternehmen zu schaden.

Apple will Entscheidungshoheit über eigene Daten Nutzern überlassen

Apple-Chef Tim Cook entgegnet dem Vorwurf damit, das Ziel zu verfolgen, den Kunden eine Entscheidungsfreiheit einräumen zu wollen, wie sie selbst mit ihren Daten umgehen möchten.

Des Weiteren berichtete er von Unternehmen und Datenhändlern, die mit falschen Behauptungen Zerwürfnisse erwirken wollen – der Name „Facebook“ ist in diesem Zusammenhang allerdings nicht direkt gefallen.

Finanzielle Einbußen durch weniger effektive Werbung

Ein elementarer Teil der Einnahmen des Facebook-Konzerns besteht aus Werbeplatzierungen. Diese werden umso erfolgreicher, wenn sie auf den Nutzer zugeschnitten sind, was mit Hilfe der Sammlung der Kundendaten erfolgt. Werden Werbeanzeigen also ungenauer, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie angeklickt werden und damit Umsatz generiert werden kann.

- Werbung -

Quellen:
Facebook plant bildschirmfüllende Datenschutz-Hinweise – DER SPIEGEL
Datenschutz-Hinweise geplant: So will Facebook weiter Daten von Apple-Kunden sammeln « kleinezeitung.at
Gastautorin: Annika Hommer von “Irgendwas Mit Schreiben
Artikelbild: DVKi / Shutterstock
- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Game-Studio Niantic verbannt eine Mio. Betrüger

Laut den "Pokémon Go"-Macher Niantic sei ein kompletter Ausschluss von Betrügern nicht nötig und vergibt Strafen für fünf Mio. Gamer. Ich kenne niemanden, der so...

Die Sharepics mit Daniel Cohn-Bendit – Woher die Aussagen stammen

Zwei Sharepics mit Aussagen, die beide von Daniel Cohn-Bendit stammen sollen, kursieren wieder. Doch nur eines davon ist ein echtes Zitat. Beide verbreiteten Sharepics zeigen...

Kosmetik und Beauty: Falinas. com führt in fiese Abofalle!

Du liebst Kosmetik und Beautyprodukte und kaufst am liebsten online ein? Dann sei wachsam, wie meine Freundin und falle nicht auf falinas. com herein! In...

YouTube: Kaum Empfehlungen zu Desinformation

Eine Studie zeigt, dass YouTube bei seinen Empfehlungen offenbar einen gut funktionierenden Algorithmus hat, der Desinformationen nicht pusht. YouTube - "Kurz mal ein Video ansehen"...

Achtung vor gefälschten USB-Sticks und SD-Karten

Günstige Angebote im Internet verlocken viele Menschen zum Kauf von teils manipulierten Speichermedien. Aber wie kann man gefälschte Datenträger erkennen? Kleiner Preis – großer Fake: Datenträger,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-