Blogheim.at Logo
Samstag, 27 November 2021

Facebook „verifiziert“ falschen Elon Musk

Offenbar betrügerische Elon Musk-Fanseite wurde von Facebook fälschlich als echter Account bestätigt.

Facebook ist ein peinlicher Fehler beim Verifizieren eines Promi-Accounts unterlaufen. Wie zunächst „The Verge“ beobachtet hat, bestätigte die Plattform mit einem Häkchen die „Echtheit“ einer Elon-Musk-Seite, obwohl diese sogar offensichtlich als Fanpage deklariert war.

Damit nicht genug, es dürfte eine Bitcoin-Betrügerseite gewesen sein. Sie ist inzwischen nicht mehr erreichbar – allerdings ist noch nicht klar, ob Facebook oder die Hintermänner reagiert haben.

Unangemessenes Häkchen

Ähnlich wie bei Twitter, signalisiert auch bei Facebook ein weißes Häkchen auf blauem Grund, dass ein scheinbarer Promi-Account wirklich echt ist. So zumindest die Theorie, doch in der Praxis unterlaufen den Plattformen bisweilen eklatante Fehler.

Am Montag war ein solches Verifizierungsabzeichen hinter dem Namen von Tesla-Gründer Elon Musk zu finden, allerdings bei einer Seite, die sehr offensichtlich nicht sein echter Account ist.

Wie „The Verge“ betont, hat die Seite mit gut 150.000 Followern nicht einmal versucht, sich als echter Account von Elon Musk auszugeben. Vielmehr war sie klar als Fanpage deklariert, deren Zweck angeblich war, Tweets und mehr vom Tesla-Gründer hochzuladen.

Die Betreiber schienen zudem in Ägypten angesiedelt, was definitiv nicht der Wohnort von Elon Musk ist. Offenbar war die Seite bereits vor gut zwei Jahren unter einem völlig anderen Namen angelegt worden, das erste tatsächliche Posting war aber gerade einmal zehn Tage alt.

Offenbar Betrüger

Das aktuellste Posting auf der Seite war „Engadget“ zufolge eine offensichtlich falsche Bitcoin-Verschenkaktion. Das lässt vermuten, dass hinter der Seite wohl Betrüger stecken. Elon Musk ist ein bekannter Kryptowährungs-Fan – mit seinem guten Namen krumme Crypto-Dinge drehen zu wollen, ist daher naheliegend.

Mittlerweile ist die Seite zwar nicht mehr erreichbar. Da Facebook nicht auf Anfragen von US-Medien reagiert hat, bleibt jedoch unklar, warum. Vielleicht hat die Plattform auf den Fehler reagiert, doch ist ebenso denkbar, dass die Hintermänner die Seite selbst deaktiviert haben.

Das könnte dich auch interessieren: Windräder sind in Wirklichkeit Ventilatoren? Old but Gold!

Quelle: Pressetext, The Verge, Engadget

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.