Aktuelles Mitarbeiterstreik wegen Zuckerbergs Entscheidung!

Mitarbeiterstreik wegen Zuckerbergs Entscheidung!

Facebook-Themen

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Fragwürdige Corona-Infos: Facebook löscht mehr als 7 Millionen Beiträge

Facebook greift bei Falschinformationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus härter durch. Wie der ORF berichtet, hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Beiträge...

Facebook-Mitarbeiter werfen ihrem CEO einen „Mangel an Rückgrat“ vor und legen ihre Arbeit nieder.

Facebook-Mitarbeiter streiken wegen Kritik an Zuckerberg! – Das Wichtigste zu Beginn:

Anlass für den Streik ist Zuckerbergs Entscheidung, das Posting des US-Präsidenten zu den Unruhen in den USA, das von Twitter als gewaltverherrlichend markiert wurde, auf Facebook zu belassen.

Streik wegen Entscheidung Zuckerbergs

- Werbung -

Mark Zuckerberg hat vergangene Woche entschieden, das Posting des US-Präsidenten Trump zu den Unruhen in den USA auf Facebook zu belassen, während es von Twitter wegen Gewaltverherrlichung gelöscht wurde.
Seine Entscheidung beruhe auf freier Meinungsäußerung und Informationsgründen.

Seine Mitarbeiter sehen das anders, sie halten die Aussagen Trumps für rassistisch und gewaltverherrlichend. Viele Facebook-Mitarbeiter reagierten nun mit Streik und legten ihre Arbeit im Home Office nieder. In Abwesenheitsnotizen stellen sie klar, dies als Zeichen gegen Rassismus zu tun, berichtet die New York Times.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Rassismus ist nicht gleich Redefreiheit

In einem Facebook-internen Message Board schreibt ein Mitarbeiter:

„Die hasserfüllte Rhetorik des US-Präsidenten, die Gewalt gegen schwarze Demonstranten fordert, erlaubt keine Verteidigung unter dem Vorwand der Redefreiheit. Gemeinsam mit schwarzen Angestellten des Unternehmens und allen Personen mit einem moralischen Gewissen fordere ich Mark auf, die Posts des Präsidenten sofort zu löschen.“

Petitionen, die eine schärfere Vorgehensweise bei hetzerischen Aussagen von US-Präsident Trump fordern, gehen innerhalb des Unternehmens umher. Einige Mitarbeiter würden kündigen, wenn Mark Zuckerberg auf diese Forderungen nicht eingehen würde.

Mehr als 1.000 Angestellte sind gegen Zuckerbergs Entscheidung bezüglich des Trump-Postings, nur 19 Mitarbeiter halten die Vorgehensweise für richtig.

Statement von Zuckerberg

In einer internen Videokonferenz konnten dem Management Fragen zu dieser aktuellen Situation gestellt werden.

Darunter fand sich eine Nachricht an Zuckerberg: „Dieser Mangel an Rückgrat und diese schwache Führerschaft werden von der Geschichte beurteilt werden. Hassbotschaften sollten niemals mit Redefreiheit verglichen werden.“

Zuckerberg versucht, zu beschwichtigen, so Mashable. Privat sei er von Trumps Aussagen angewidert. Jedoch habe Trump nur mit der Einschaltung von staatlicher Gewalt gedroht, was legitim sei.

Passend dazu:
Facebook lässt Trump-Äußerung als Warnung vor Gewalt online!
Twitter markiert Trump erneut!

Quelle: futurezone.at
Artikelbild: Shutterstock / Von Frederic Legrand – COMEO
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Jugendliche vergewaltigten junge Katze, bis sie starb? Fake!

Angeblich haben Jugendliche in Pakistan eine Katze mehrere Tage lang vergewaltigt. Mehrere Seiten berichten international darüber: In Lahore/Pakistan soll ein 15-Jähriger zusammen mit sienen Freunden...

Nein, europäische Royals jagen keine Kinder!

Die Behauptung, europäische Royals würden Kinder jagen stützt sich auf die Aussagen nicht existierender Organisationen. "Menschenjagd-Partys"? Aktuell erhalten wir einige Anfragen zu einem Artikel, der...

Gelten Corona-Auflagen für Bundespräsident Steinmeier nicht?

Frank-Walter Steinmeier erntet massive Kritik wegen eines Fotos, das ihn posierend mit dem Südtiroler Landeshauptmann und einer Gruppe von Musikerinnen zeigt, ohne sich an...

Top-Artikel

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Mann rettet schreiendes Baby aus überhitztem Auto! Vater erstattet Anzeige

Burg auf Fehmarn: Baby schreit in geparktem Pkw - Scheibe eingeschlagen Am Freitag (07.08.2020) wurde von einem Verkehrsteilnehmer aus einem zum Parken abgestellten Auto heraus...

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

COVID-19: Viele US-Eltern werden Impfmuffel

Experten von Orlando Health warnen bereits bei Kinderkrankheiten vor einer Pandemie In den USA sind die Impfraten inmitten der Corona-Krise stark rückläufig. Forscher von Orlando...

Nein, in Österreich werden keine Kinder in einer Tiefgarage unter Zwang getestet.

"Schulkinder und Kindergartenkinder von 2 bis 6 Jahren wurden in einer Tiefgarage in Oberösterreich mit einem schmerzhaften Mund- Nasenabstrich unter Zwang getestet." So beginnt ein...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-