Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Facebook: "Wir bitten alle Personen auf Facebook, ihren richtigen Namen zu verwenden"

Facebook: „Wir bitten alle Personen auf Facebook, ihren richtigen Namen zu verwenden“

Facebook-Themen

Facebook-Kommentare versprechen hohen Verdienst? – Achtung, Vorschussbetrug!

Viele Menschen leiden in der Corona-Pandemie an verringertem oder keinem Einkommen. Betrüger machen sich das zunutze. In mehreren Facebook-Gruppen tauchen Kommentare auf, in denen ein...

Nein, die SARS-CoV2 Test-Kits für Schulen stammen nicht aus einem China-Shop

Auf Facebook wird gerätselt, ob die SARS-CoV2 Antigen-Tests, die in Österreichs Schulen verwendet werden, in einem China-Shop käuflich erwerbbar sein würden China-Shops wie "Wish" haben...

Facebook lässt Trumps Sperre von einem unabhängigem Aufsichtsgremium prüfen

Unabhängiges Aufsichtsgremium prüft in Auftrag von Facebook Trump-Sperre! „Beispielloses Handeln erforderlich“: Nachdem sich Trump-Anhänger durch unbelegte Aussagen des ehemaligen US-Präsidenten in den sozialen Netzwerken aufgestachelt fühlten...

Facebook-Seite „PlayStation 5 Freunde.“ – Vorsicht vor Fake-Gewinnspielen!

Bei der Facebook-Seite "PlayStation 5 Freunde." handelt es sich um eine dubiose Gewinnspiel-Seite. Ein gefälschtes Gewinnspiel der Seite "PlayStation5 Freunde." lockt mit dem großen Gewinn...
-WERBUNG-

Verschickt Facebook Nachrichten, wenn sie Zweifel an der Richtigkeit eines Profil-Namens haben? Ja!

- Werbung -

Uns erreichte folgende E-Mail:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Hilf uns dabei, deinen Namen zu bestätigen

Hallo,

Wir bitten alle Personen auf Facebook, ihren richtigen Namen zu verwenden – den Namen, unter dem ihre Freunde sie kennen. Du kannst deinen aktuellen Namen auf Facebook behalten, wenn man dich unter diesem Namen kennt. Andernfalls bitten wir dich darum, deinen Namen zu bearbeiten.

Bitte überprüfe deinen Namen innerhalb der nächsten 7 Tage. Danach kannst du dich erst wieder bei Facebook anmelden, wenn du deinen Namen aktualisiert hast.

Ist Na Dine der Name, der du auch im Alltag verwendest?

Bitte beachte, dass Facebook-Profile zur persönlichen Nutzung, nicht für den gewerblichen Gebrauch gedacht sind und einzelne Personen repräsentieren. Wenn dein Profil eine Organisation, ein Unternehmen, eine Marke oder eine Idee repräsentiert, setze dich mit uns in Verbindung und wir helfen dir, eine Seite zu erstellen, die auf deinem Profil basiert.

Updates im Support-Postfach:

Der Faktencheck

Immer wieder erhalten Facebook-Nutzer, die nicht ihren vollständigen bzw. echten Namen verwenden, solche Nachrichten.

Auch wenn sich ein Rechtschreibfehler („der Name, der du auch …“) eingeschlichen hat – die Absender-Adresse reiht sich in die Liste der offiziellen E-Mail-Adressen ein und auch der Link unten führt in das persönliche Support-Postfach auf Facebook.

Wir berichten seit längerem immer mal wieder über die so genannte Klarnamenpflicht auf Facebook.

Verwenden Nutzer Fantasienamen, kann es unter Umständen dazu kommen, dass Facebook den Nutzer auffordert, den Namen zu bestätigen, den sie im Moment verwenden. Die Social Media Plattform schreibt nämlich vor, seinen „echten Namen“ zu verwenden und kann das Konto sperren, wenn dem nicht so ist.

Unter dem Punkt „3. Deine Verpflichtungen gegenüber Facebook und unserer Gemeinschaft“ in den Nutzungsbedingungen steht nämlich Folgendes:

1. Wer Facebook nutzen kann

Wenn Personen hinter ihren Meinungen und Handlungen stehen, ist unsere Gemeinschaft sicherer und kann stärker zur Rechenschaft gezogen werden. Aus diesem Grund musst du Folgendes tun:

Denselben Namen verwenden, den du auch im täglichen Leben verwendest.

Genaue und korrekte Informationen über dich zur Verfügung stellen.

Nur ein einziges Konto (dein eigenes) erstellen und deine Chronik für persönliche Zwecke verwenden.

Dein Passwort nicht weitergeben, anderen keinen Zugriff auf dein Facebook-Konto gewähren bzw. dein Konto nicht an jemand anderen übertragen (ohne unsere Genehmigung).

Und auch im Hilfebereich findet man diese Information:

Facebook ist eine Gemeinschaft, in der alle Personen den Namen verwenden, mit dem sie im alltäglichen Leben am häufigsten angesprochen werden. So weißt du immer genau, mit wem du dich verbindest. Und das wiederum schützt dich und die ganze Community vor Nachahmung, Betrug und Phishing.

Mehr zum Thema unter:

Die Wischi-Waschi-Klarnamenpflicht von Facebook
Wenn Facebook verlangt, einen Ausweis hochzuladen!
Facebook-Urteil: Tschüss, Klarnamenpflicht? Noch nicht!

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Bundeskriminalamt: : In­fra­struk­tur der gefährlichsten Schadsoftware zer­schla­gen

Bundeskriminalamt: Infrastruktur der Emotet-Schadsoftware zerschlagen! Deutschland initiiert "Takedown" im Rahmen international koordinierter Maßnahmen - Schadsoftware auf zahlreichen Opfersystemen für die Täter unbrauchbar gemacht Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt...

Betrüger stehlen WhatsApp-Konten mittels Verifizierungscode

Derzeit haben es Betrüger (fälschlicherweise Hacker genannt) wieder auf WhatsApp-Konten abgesehen: Sie verleiten Nutzer dazu, einen Verifizierungscode zu verraten. Bereits vor einem Jahr (siehe HIER)...

Telegram-Bot bietet Nummern von Facebook-Nutzer*Innen zum Kauf an

Eine Telegram-Bot kann durch eine Sicherheitslücke auf Millionen von Handynummern von Facebook-Nutzer*Innen zugreifen und bietet sie auch noch zum Kauf an. Der Telegram-Bot erklärt sein...

Facebook-Kommentare versprechen hohen Verdienst? – Achtung, Vorschussbetrug!

Viele Menschen leiden in der Corona-Pandemie an verringertem oder keinem Einkommen. Betrüger machen sich das zunutze. In mehreren Facebook-Gruppen tauchen Kommentare auf, in denen ein...

Was weiß Google über euch, und wo findet ihr diese Informationen?

Nutzt man ein Google-Konto und obendrein auch noch Android-Geräte, dann kommt man an Google nicht vorbei. Man kann allerdings herausfinden, welche Daten Google über uns...
-WERBUNG-
-WERBUNG-