Blogheim.at Logo
Dienstag, 21 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaMitleidsmasche: Betrüger zocken Facebook-Nutzer ab!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Mitleidsmasche: Betrüger zocken Facebook-Nutzer ab!

Facebook-Themen

Mit einer bereits bekannten Mitleidsmasche versuchen Betrüger auf Facebook, zum wiederholten Male, Nutzer abzuzocken.

Zumeist in Facebook-Gruppen, aber auch über den Messenger, hinterlassen sie Mitleiderregende Nachrichten wie u.a. diese hier:
„Hallo, Ich teile diese Informationen auf diese Weise, weil ich einer Person, die in GOTT wächst, ein Glücksgeschenk machen möchte. Anscheinend leide ich an einem Hirntumor, der unheilbar krank ist. Mein Arzt hat mir nur mitgeteilt, dass meine Tage aufgrund meines schlechten Gesundheitszustands gezählt werden. Ich habe vor, mein gesamtes Vermögen zu spenden, da ich 522.700 Euro auf meinem Konto habe und das nicht der Bank überlassen möchte. Ich suche jemanden, der mein Vermögen erben kann. Hinterlassen Sie mir eine Nachricht über meine E-Mail-Adresse: [email protected]

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

Stimmt das?

Nein, es handelt sich hierbei um einen sogenannten Vorschussbetrug. Reagiert ein Nutzer, dann werden von diesem relativ rasch persönliche Daten sowie eine Kopie des Passes verlangt. Dem Ersteller geht es darum, mit einer hohen Summe (einer Spende, einer möglichen Erbschaft usw.) Nutzer anzulocken!

Für den Betrogenen entstehen relativ rasch zusätzliche Kosten, wie z.b. dubiose Bearbeitungsgebühren. Und wenn man hier nicht aufpasst, ist man plötzlich an Verträge gebunden, die gar nichts mehr mit einer Spende, einer Erbschaft oder einem Kredit zu tun haben.

Betrogene müssen zuerst immer einmal einen GEBÜHR überweisen, bevor sie einen Kredit, eine Spende oder eine Erbschaft erhalten. Diese Gebühren sind immer sehr geringe und meist auch leistbare Beträge für den User!

Hierbei handelt es sich um die Nigeria-Connection!

Die Nigeria Connection ist keine strukturierte Organisation, sondern hierbei handelt es sich um Gruppen von afrikanischen Betrügern. Diese Betrüger leben zum Teil auch in Europa und zum anderen Teil in Nigeria. Diese Internetbetrüger haben sich auf Kreditkartenbetrug, Dokumentfälschung uvm. spezialisiert und sind seit geraumer Zeit auch mit vielen Fake-Profilen auf Facebook unterwegs.

Tipps zum Schutz vor der Nigeria-Connection auf Facebook

  • Bei dubiosen Kreditangeboten oder Erbschaftsbeiträgen auf Facebook können sie fast sicher sein, dass hier Betrüger dahinter stecken.
  • Verdächtige Profile sowie Angebote können sie direkt bei uns melden. Senden sie dazu bitte eine E-Mail an [email protected]
  • Geben Sie Unbekannten ONLINE niemals Ihre persönlichen Daten weiter. Mag logisch klingen, aber es gibt Tausende Nutzer die daran nicht denken.

 


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama