Blogheim.at Logo
Freitag, 22 Oktober 2021

Facebook stuft Querdenker-Aktivitäten als "schädlich" ein.

Facebook löscht hunderte Querdenker-Kanäle

Facebook hat fast 150 Konten und Gruppen auf seinen Plattformen gelöscht, die das Internetunternehmen der umstrittenen Querdenker-Bewegung zuordnen konnte.

Darüber hinaus habe Facebook seine Erkenntnisse anderen Plattformen, wissenschaftlichen Institutionen, Strafverfolgungsbehörden und politischen Akteuren zur Verfügung gestellt

Mimikama unterstützen: Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Es sei die weltweit erste gezielte Aktion gegen eine Gruppe, die „koordinierten sozialen Schaden“ anrichte, sagte Facebook-Sicherheitsmanager Nathaniel Gleicher am Donnerstag, 16.9.21 der DPA. Auch die Konten des Querdenken-Gründers Michael Ballweg seien betroffen.

Die Aktion richtet sich gegen „Querdenker“ auf Facebook selbst und Instagram. Facebook-Manager Gleicher warf den Querdenkern vor, wiederholt und koordiniert gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook zu verstoßen. „Dazu gehören die Veröffentlichung von gesundheitsbezogenen Fehlinformationen, Hassreden und die Aufstachelung zu Gewalt.“

Facebook selbst schreibt in seinem Newsroom u.a. (übersetzt)

Maßnahmen gegen ein mit Querdenken verbundenes Netzwerk in Deutschland

Wir haben ein Netzwerk von Facebook- und Instagram-Konten, -Seiten und -Gruppen entfernt, weil sie in koordinierter Weise wiederholt gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstoßen haben, unter anderem durch das Posten von gesundheitsschädlichen Fehlinformationen, Hassreden und Anstiftung zur Gewalt. Außerdem haben wir ihre Domains für die Freigabe auf unserer Plattform gesperrt. Dieses Netzwerk wurde von Personen betrieben, die mit der Querdenken-Bewegung in Deutschland in Verbindung stehen, die mit Gewalt außerhalb der Plattform und anderen sozialen Schäden in Verbindung gebracht wird.

Die Personen, die hinter dieser Aktivität standen, nutzten authentische und doppelte Konten, um verletzende Inhalte zu posten und zu verbreiten, die sich in erster Linie darauf konzentrierten, die Verschwörung zu fördern, dass die COVID-19-Beschränkungen der deutschen Regierung Teil eines größeren Plans sind, die Bürger ihrer Freiheiten und Grundrechte zu berauben. Diese Aktivitäten schienen sich über mehrere Internetdienste und das Internet im weiteren Sinne zu erstrecken und stellten in der Regel Gewalt als Mittel dar, um die pandemiebezogenen Regierungsmaßnahmen, die die persönlichen Freiheiten einschränken, zu überwinden. Öffentlichen Berichten zufolge verübte diese Gruppe körperliche Gewalt gegen Journalisten, Polizisten und Mediziner in Deutschland.

Dieses Netzwerk hat konsequent gegen unsere Gemeinschaftsstandards gegen gesundheitsschädliche Fehlinformationen, Anstiftung zur Gewalt, Mobbing, Belästigung und Hassreden verstoßen, und wir haben wiederholt Maßnahmen gegen ihre verletzenden Beiträge ergriffen. Auch wenn wir nicht alle Inhalte von Querdenken verbieten, beobachten wir die Situation weiter und werden Maßnahmen ergreifen, wenn wir weitere Verstöße feststellen, um Missbrauch auf unserer Plattform zu verhindern und die Nutzer unserer Dienste zu schützen.

Screenshot von Querdenken 711 auf Facebook und Instagram vom 17.9.21
Screenshot von Querdenken 711 auf Facebook und Instagram vom 17.9.21

Wir haben Informationen über unsere Erkenntnisse mit Branchenkollegen, Forschern, Strafverfolgungsbehörden und politischen Entscheidungsträgern ausgetauscht. Wir hoffen, auf diese Weise das öffentliche Verständnis für diesen sich entwickelnden Bereich und die damit verbundenen potenziellen Schäden für die Gesellschaft zu fördern.


Quelle: Facebook / Removing New Types of Harmful Networks
Übernimm jetzt die Kontrolle deiner Privatsphäre!
Finde heraus, wie du deine Datenschutzeinstellungen ändern kannst, um die Kontrolle über deine persönlichen Daten zu übernehmen.
Hier geht es zum Online Privacy Checker
für Facebook, Instagram, WhatsApp, TikTok, Twitter, Google, YouTube, LinkedIn, Skype sowie Windows 7, Windows 10, Mac OS und iOS bzw. Android
Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.