Blogheim.at Logo
Aktuelles Facebook lehnt 2,2 Millionen Werbungen in Bezug auf US-Wahl ab
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Facebook lehnt 2,2 Millionen Werbungen in Bezug auf US-Wahl ab

Facebook-Themen

Online-Shops: Vier von zehn Kunden frustriert

Lieferungen aus dem Ausland sind oft problematisch. Kunden fordern Verantwortung für Amazon und Co. Vier von zehn deutschen Kunden hatten schon einmal Probleme bei Online-Bestellungen...

Sporthilfe-Gala Österreich – Gäste verletzen NICHT die abendlichen Ausgangsbeschränkungen

Die Gäste der Sporthilfe-Gala Österreich haben die Corona-Maßnahmen bzw. Ausgangsbeschränkungen nicht verletzt. Aktuell werden immer wieder Stimmen laut, dass bei diversen Fernsehproduktionen erlassene Maßnahmen nicht...

Großwildjäger-Paar von Löwen vor laufender Kamera angegriffen? (Faktencheck)

Ein Video zeigt ein Paar, welches vor einem toten Löwen posiert - und dann von einem anderen Löwen attackiert wird. Die meisten Tierfreunde werden das...

Geld-Angebot um Verstorbenen in die Corona-Statistik aufzunehmen?

Geld gegen Aufnahme in die Corona-Statistik? Über ein Sharepic wird versucht, den Eindruck zu erwecken, die Statistik werde gegen Geld frisiert. Über ein Sharepic wird...
-WERBUNG-

Das Unternehmen fürchtet die Behinderung der Wahl durch Werbungen auf Facebook und Instagram.

- Werbung -

Und lässt deswegen 2,2 Millionen Werbungen nicht zu. Auch sperrte Facebook 120.000 Posts.

Die Informationen stammen von Nick Clegg, Vizepräsident für globale Kommunikation bei Facebook, aus einem Interview mit dem französischen Magazin Journal du Dimanche. Darin gab er außerdem an, dass 150 Millionen Warnungen über Falschmeldungen an Inhalte angehängt wurden.

Bereits Anfang Oktober zeigte sich das Unternehmen besorgt um die Verbindung zwischen der Wahl und der Plattform. Demnach darf nach Schließung der Wahllokale am 3. November, keine Werbungen für politische oder soziale Belange im Bezug auf die Wahl geschaltet werden.

- Werbung -

Hat Facebook Angst vor einer Wiederholung der Ereignisse von 2016?

Bei der letzten US-Präsidentschaftswahl diente Facebook in großem Ausmaß als Plattform für die Einflussnahme auf Wähler*Innenstimmen. Was unter dem sogenannten Cambridge Analytica Skandal bekannt wurde, war das strategische Stehlen von Daten von über 87 Millionen Facebooknutzer*Innen, um insbesondere personalisierte Wahlwerbung schalten zu können. Auch wir haben bereits über den Datenskandal berichtet.

Nun wird Alles anders wegen kontrolliertere Werbung?

Schon 2017 kündigte Facebook Verschärfungen in seinen Werberichtlinien an. Damals ging es vor allem um diskriminierende und anstößige Anzeigen, aber auch um den Datenschutz der Nutzer*Innen. Letzteres ist ein Thema, das bei Facebook nun gerade weniger auftaucht.

- Werbung -

Dagegen verweist Nick Clegg nun auf eine andere Herangehensweise Facebooks. 35.000 Mitarbeitende sollen sich nun um die Sicherheit der Plattform kümmern. Außerdem habe Facebook weltweit 70 Partnerschaften mit spezialisierten Medien etabliert, darunter ist zum Beispiel auch die Austria Press Agentur. Zusätzlich sei es nun durch künstliche Intelligenz möglich, Milliarden von Posts und Fake Accounts zu löschen, bevor Nutzer*Innen sie überhaupt melden können. Auch will Facebook nun transparenter werden und alle Informationen über die Finanzierung und Herkunft von Werbungen sieben Jahre lang speichern.

Auch interessant:

Cyberangriffe: USA klagen russische Hacker an

Sechs Hackern wird u.a. vorgeworfen, Cyber-Attacken auf die Partei von Emmanuel Macron im Vorfeld der französischen Präsidentschaftswahl 2017 gestartet zu haben. Mehr dazu hier.

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.
Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Top-Artikel

Online-Shops: Vier von zehn Kunden frustriert

Lieferungen aus dem Ausland sind oft problematisch. Kunden fordern Verantwortung für Amazon und Co. Vier von zehn deutschen Kunden hatten schon einmal Probleme bei Online-Bestellungen...

Sporthilfe-Gala Österreich – Gäste verletzen NICHT die abendlichen Ausgangsbeschränkungen

Die Gäste der Sporthilfe-Gala Österreich haben die Corona-Maßnahmen bzw. Ausgangsbeschränkungen nicht verletzt. Aktuell werden immer wieder Stimmen laut, dass bei diversen Fernsehproduktionen erlassene Maßnahmen nicht...

Großwildjäger-Paar von Löwen vor laufender Kamera angegriffen? (Faktencheck)

Ein Video zeigt ein Paar, welches vor einem toten Löwen posiert - und dann von einem anderen Löwen attackiert wird. Die meisten Tierfreunde werden das...

Geld-Angebot um Verstorbenen in die Corona-Statistik aufzunehmen?

Geld gegen Aufnahme in die Corona-Statistik? Über ein Sharepic wird versucht, den Eindruck zu erwecken, die Statistik werde gegen Geld frisiert. Über ein Sharepic wird...

Maskenverweigerer filmen und an den Internet-Pranger stellen – legal oder illegal?

Darf man Personen filmen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten oder Personen, die auf die Einhaltung der Corona-Regeln achten, wie beispielsweise Ladenpersonal oder...
-WERBUNG-
-WERBUNG-