Aktuelles Facebook: Lübecker Schüler sollen in Flüchtlingsheim Betten beziehen. (Update)

Facebook: Lübecker Schüler sollen in Flüchtlingsheim Betten beziehen. (Update)

Facebook-Themen

Shoppen ohne Maske: Das Exempel bei IKEA

Auch, wenn man mit diversen Paragraphen um sich wirft, ermöglicht das keinen Einkauf ohne Maske bei IKEA. "Ich habe ein Attest, ich lasse mich nicht...

Spahn positiv auf Coronavirus getestet

Nicht nur Trump oder Bolsonaro wurden positiv auf das Coronavirus getestet, sondern jetzt auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Gemäß verschiedener Medienangaben sei nun auch Minister Spahn...

Nein, Naomi Seibt widerlegt nicht den PCR Test von Prof. Drosten

Die YouTuberin Naomi Seibt soll angeblich den Nutzen des PCR-Tests auf SARS-CoV-2 widerlegt haben. In einem knapp 18 Minuten langen YouTube-Video von der 2. Konferenz...

Reicht Dein Klopapier? Hier kannst du es testen!

Was hat uns die Coronakrise gezeigt? Richtig, bei so viel Scheiße sollte man genug Klopapier zuhause haben. Die einen kaufen Nudeln, andere wiederum decken sich...
-WERBUNG-

Im Moment sorgt ein Schreiben auf Facebook für Unruhe. Eine Nutzerin hat einen Brief auf Ihrer Facebook-Seite öffentlich geteilt, bei dem ein bestimmter Absatz markiert wurde. Und nun erreichen uns dazu unzählige Anfragen.

- Werbung -

Es geht um diesen Statusbeitrag auf Facebook:

image

Die Erstellerin schreibt:

Jetzt schlägt es 13 !!!
Lübecker Schüler sollen in Flüchtlingsheim Betten beziehen,Sauber machen und etc.
Diesen Plan bekam meine Freundin’s Sohn (14) !!!!!!
Ich bin bestimmt kein Hetzer und auch ober Tolerant,
aber das geht jetzt wohl zu weit.
Gibt es jetzt in Lübecker Schulen ein neues Schulfach namens:
KNECHTSCHAFT ?????

Im Brief selbst steht:

Am Dienstag werden wir wie bereits auf dem Elternabend erwähnt zur “Alternative” und anschließen zum Schuppen F gehen, um vor Ort aktiv mitzuhelfen, etwas für die Flüchtlinge in Lübeck zu tun (Betten beziehen, Kleidung sortieren, Hilfe in der Küche usw.) Wir treffen uns um 8.30 an der Brücke an der MUK und werden die Schüler/innen gegen 13.30 Uhr auch dort wieder entlassen.

Dies ist nur ein Ausschnitt des Briefes.

So “nebenbei”: Was man hier nicht erkennen kann ist, von wem der Brief geschrieben wurde. Daher können wir hier leider im Moment noch nicht die Schule direkt kontaktieren. Was wir aber erkennen können ist, dass es sich hierbei um eine Projektwoche handeln dürfe. Denn über und unter der Markierung findet man dazu immer wieder Hinweise vor. Diese haben wir hier gelb markiert:

image

Unter dem Schreiben / Statusbeitrag wird bereits heftig diskutiert und die Kommentare könnten nicht unterschiedlicher sein.

image

image

image

+++UPDATE 7.10.2015 / 17:03 Uhr+++

image

Stellungnahme zum Unterrichtsvorhaben „Hilfe für Flüchtlinge“

Im Rahmen einer Vorhabenwoche zur Vorbereitung auf das Betriebspraktikum haben schleswig-holsteinische Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Lehrkräften den Gedanken entwickelt, an einem Tag der Vorhabenwoche Flüchtlingen zu helfen. Anlass war, dass in der Klasse auch ein Flüchtlingskind unterrichtet wird.

Die Eltern wurden bei einem Elternabend sowie in einem Schreiben über den Ablauf der Vorhabenwoche informiert und darüber unterrichtet, dass die Schülerinnen und Schüler einen Tag lang in einer Durchreise-Unterkunft helfen und zum Beispiel Betten herrichten werden sowie in einer Sammelstelle beim Spenden-sortieren helfen. Daraufhin gab es keinen Widerspruch weder von Eltern noch von Schülerinnen und Schülern, im Gegenteil, es wurden noch Spenden gesammelt.

+++ UPDATE 08.10.2015 +++

Erwähnte Erstellerin hat erneut einen Statusbeitrag verfasst, der so nicht ganz stimmig ist.

image

Gepostet am 7.10.2015 um 14:57 Uhr

Hatte gerade eine Unterhaltung mit einem Mitarbeiter?? von MIMIKAMA.AT.

An dieser Stelle möchten wir klar stellen, dass kein Mimikama-Mitarbeiter mit der Erstellerin, in welcher Form und Weise auch immer, kontakt hatte. Wie die Erstellerin zu dieser Aussage kommt, ist uns Schleierhaft.

 

Was meint Ihr zu diesem Statusbeitrag auf Facebook? Diskutiere mit anderen in unserer Community.

- Werbung -
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung

Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen.

Unsere Unterstützung an der Gesellschaft ist es, gegen Fakenews anzukämpfen und dies mittlerweile knapp 20 Stunden am Tag und dies 7 Tage in der Woche. Durch diese Krise haben wir zwar mehr Zugriffe auf die Webseite und unsere Nützlichkeit für NutzerInnen steigt jeden Tag aber andererseits brechen uns seit Monaten, aufgrund der Corona-Krise, Werbeeinnahmen weg. Das Resultat: Umsatzverlust und bevorstehender Abbau von Mitarbeitern.

Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Trump-Sprecherin Kayleigh McEnany ebenfalls mit Corona infiziert

0
Die Sprecherin von US-Präsident Donald Trump, Kayleigh McEnany, ist ebenfalls mit dem Coronavirus infiziert. McEnany gab auf Twitter bekannt, ein Corona-Test sei positiv ausgefallen. Sie...

Top-Artikel

Shoppen ohne Maske: Das Exempel bei IKEA

Auch, wenn man mit diversen Paragraphen um sich wirft, ermöglicht das keinen Einkauf ohne Maske bei IKEA. "Ich habe ein Attest, ich lasse mich nicht...

Spahn positiv auf Coronavirus getestet

Nicht nur Trump oder Bolsonaro wurden positiv auf das Coronavirus getestet, sondern jetzt auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Gemäß verschiedener Medienangaben sei nun auch Minister Spahn...

Nein, Naomi Seibt widerlegt nicht den PCR Test von Prof. Drosten

Die YouTuberin Naomi Seibt soll angeblich den Nutzen des PCR-Tests auf SARS-CoV-2 widerlegt haben. In einem knapp 18 Minuten langen YouTube-Video von der 2. Konferenz...

Reicht Dein Klopapier? Hier kannst du es testen!

Was hat uns die Coronakrise gezeigt? Richtig, bei so viel Scheiße sollte man genug Klopapier zuhause haben. Die einen kaufen Nudeln, andere wiederum decken sich...

Ameisen-im-Glas-Analogie auf Facebook unzutreffend

In einem Facebookpost werden gerade Ameisen dazu benutzt, um Konflikte zwischen Gruppen zu erklären. Demnach begegnen sich hier 100 rote und 100 schwarze Ameisen in...
-WERBUNG-
-WERBUNG-