Blogheim.at Logo
Donnerstag, 23 September 2021

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Jobs auf Facebook

Facebook-Themen

“Jobs auf Facebook” steht nun auch deutschsprachigen Nutzern zur Verfügung!

Unternehmerseiten haben einen neues Format bekommen, mit welchem man Stellenangebote direkt auf Facebook veröffentlichen kann. Dieses neue Werkzeug ist kostenlos. Ein veröffentlichtes Stellenagebot bleibt für 30 Tage online. Der Verweis selbst lautet: https://www.facebook.com/jobs/

Ist man auf Jobsuche und fühlt man sich durch die ausgeschriebe Stelle angesprochen, so kann man sich innerhalb von Facebook direkt bewerben. Das Unternehmen (die Seite) bekommt dann die Bewerbung über die Nachrichtenfunktion der Seite.

Optisch sieht die “Jobs auf Facebook” Seite folgendermaßen aus:

image

Zum einen kann man als Jobsuchender einen Job SUCHEN (Linke Spalte) – oder man kann als Unternehmer eine Stellenausschreibung tätigen.

Ich SUCHE einen Job:

Was uns hier aufgefallen ist, ist dass Facebook, wenn man sich um eine Stelle bewirbt, diverse Profildaten an das Unternehmen weitergibt. Dazu zählen der NAME, die TELEFONNUMMER, der WOHNORT sowie die E-MAILADRESSE. Außerdem bekommt das Unternehmen eure BERUFSERFAHRUNG mitgeteilt, die Ihr selbst in Eurem Profil angegeben habt.

Das war es auch schon wieder. Was LEIDER nicht möglich ist, ist dass man selbst noch ggf. einen Lebenslauf als Dateianhang senden kann bzw. gibt es auch kein TEXTFELD, wo man als Bewerber ggf. ein paar persönliche Worte an das Unternehmen senden kann.

Man sollte also, wenn man diese Facebook-JobSUCHE nutzt, seine Berufserfahrung zur Gänze ausfüllen, denn sonst weiß das Unternehmen nicht, mit wem es eigentlich zu tun hat.

Im Test:

Wir bewerben uns einfach mal bei einer Pizzeria. Dazu reicht es aus, auf den Button “Jetzt bewerben” zu klicken:

image

Es öffnet sich ein Fenster und man bekommt die bereits oben angeführten persönlichen Daten automatisch angezeigt, wie eben Name, Telefonnummer usw. Auch bereits eingetragene Berufserfahrungen und dgl. werden hier angezeigt. Als Jobsuchender kann man nun noch weitere Berufserfahrungen sowie Ausbildungen ergänzen. Danach einfach auf “SENDEN” klicken und das war es auch schon wieder.

Wie jedoch bereits angeführt, kann man in diesem Formular dem Unternehmen keine weitere Information senden!

image

Ich BIETE einen Job:

Nun betrachten wir das Ganze von der anderen Seite. Ich als Unternehmen suche neue Mitarbeiter. Dazu muss man auf der “Job” Seite einfach auf “Jobanzeige posten” klicken:

image

Hier kann man nun diverse Angaben zu seinem Unternehmen und dem Job machen. Ist man ADMIN von mehreren Seiten, dann kann man hier auch auswählen, für welche Seite / für welches Unternehmen diese Stellenausschreibung gilt. Neben dem Standort und dem Gehalt kann man auch die Job-Art auswählen. Handelt es sich um einen Vollzeitjob- oder ggf. um eine ehrenamtliche Tätigkeit. Facebook bietet hier alle Optionen dazu an:

image

Hat man seine Jobanzeige veröffentlicht, dann erscheint diese auch auf der Unternehmerseite auf Facebook und zwar unter der Kategorie: Jobs”

image

AKTIV auf Jobsuche gehen!

Wie bereits erwähnt, hat man als Nutzer die Möglichkeit, auch aktiv auf Jobsuche zu gehen. Dazu klickt man einfach auf https://www.facebook.com/jobs/. Facebook selbst erkennt sofort, in welcher Stadt Ihr Euch befindet und bietet, wie bei unserem Test, die Stadt WIEN (1) mit einem Umkreis von 64 km an. Wir suchen in einem RESTAURANT (2) einen VOLLZEISTELLE (3). Facebook selbst selektiert nach unsere Kriterien und erstellt eine Liste mit allen Unternehmen, welche hier gerade einen Job zu vergeben haben.

image

Ein Jobgesuch kann man derzeit noch nicht veröffentlichen.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama