Blogheim.at Logo
Samstag, 24 Juli 2021
StartAktuellesFacebook erstellt eigenes Instagram für Kinder unter 13 Jahren

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Facebook erstellt eigenes Instagram für Kinder unter 13 Jahren

Facebook-Themen

Instagram-Chef Adam Mosseri bestätigt, dass eine für Kinder geeignete Version der Foto-App entwickelt werden soll.

Das Thema Schutz und Sicherheit für Kinder und Jugendliche auf Instagram bekommt aktuell sehr viel Aufmerksamkeit.

So soll die Einschränkung von Privatnachrichten zwischen Kindern und Erwachsenen schon mehr Sicherheit bringen. Wir berichteten HIER.

Nun gibt es Pläne für eine eigene Version der Plattform für Kinder unter 13 Jahren.

Eigene Plattform für Kinder unter 13

Um einen Instagram-Account anzulegen, müssen Kinder mindestens 13 Jahre alt sein. Die Verifizierung des Alters ist jedoch seit jeher eine Herausforderung. Immer wieder melden sich Kinder an, die das Mindestalter noch nicht erreicht haben. Hier soll künftig KI-gestützt das Alter neuer Nutzer geschätzt werden.

Auch die Einschränkung bei Privatnachrichten soll helfen, mehr Sicherheit für Kinder und Jugendliche auf der Plattform zu schaffen.

Doch nun hat Instagram-Boss Adam Mosseri bestätigt, dass er eine eigene Version der Plattform für Kinder erstellen möchte.

„Wir untersuchen derzeit, ob wir ein Produkt schaffen können, das einerseits von den Eltern kontrolliert werden kann, und es Kindern andererseits möglich macht, mit ihren Freunden in Verbindung zu bleiben“, erklärte ein Sprecher des Facebook-Konzerns gegenüber der F.A.Z. „Ein Teil der Lösung ist, eine Version von Instagram für Jugendliche oder Kinder zu schaffen, bei der die Eltern Transparenz oder Kontrolle haben. Das eines der Dinge, die wir uns anschauen.“

Detaillierte Information zur zeitlichen Umsetzung sind noch nicht bekannt, allerdings steht dieses Thema in der Prioritätsliste für das erste Halbjahr.

Das könnte dich auch interessieren: Neue Funktionen: Mehr Sicherheit auf Instagram für Teenager

Quelle: F.A.Z.

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel