Aktuelles Facebook: “Ab dem 25.05.2018 gelten, wie ihr wisst, NEUE DATENSCHUTZRICHTLINIE…”

Facebook: “Ab dem 25.05.2018 gelten, wie ihr wisst, NEUE DATENSCHUTZRICHTLINIE…”

Facebook-Themen

Warnungen vor dem „Grusel-Goofy“ sind überzogen!

Könnt Ihr Euch noch an "MOMO" erinnern? Bereits damals waren wir der Ansicht, dass es sich dabei nur um einen viralen Hoax handelt. Einziger Beweis...

Facebook und Instagram erinnern an das Tragen von Masken im Alltag

Der Social Media Gigant Facebook will seine Nutzer nun sowohl über Facebook selbst als auch Instagram an das Tragen von Masken im Alltag erinnern. Im...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...
- Werbung -

Die DSGVO tritt am 25.5.2018 in Kraft! Offensichtlich ein Grund für Facebook-Gruppen-Administratoren ihren Mitgliedern selbsterfundene Statusmeldungen vorzusetzen, die diese in den Kommentaren bestätigen sollen. Das ist aber so etwas von überflüssig.

[vc_message message_box_color=“green“ icon_fontawesome=“fa fa-check“]Hinweis: Wir können an dieser Stelle zwar keine umfassende Rechtsberatung leisten, dies würde nicht nur den Rahmen sprengen, es kommt teilweise bei der Art der zu ergreifenden Maßnahmen auch auf die Art des Unternehmens oder der Webseite an.  Die DSGVO im Volltext findet sich auf dsgvo-gesetz.de.[/mk_info]

Aber wir können ziemlich klar sagen: Diese „Disclaimer”, die derzeit von vielen Gruppeninhabern und Seitenbetreibern gepostet werden, sind ohne jegliche Wirkung.

Ab dem 25.05.2018 gelten, wie ihr wisst, NEUE DATENSCHUTZRICHTLINIE, die besagen, dass ihr nicht namentlich genannt und markiert werden dürft, wenn ihr nicht euer Einverständnis dafür abgebt.

Es handelt sich z.B. um folgenden Statusbeitrag, der immer wieder in verschiedenen Facebook-Gruppen auftaucht:

Ab dem 25.05.2018 gelten, wie ihr wisst, NEUE DATENSCHUTZRICHTLINIE, die besagen, dass ihr nicht namentlich genannt und markiert werden dürft, wenn ihr nicht euer Einverständnis dafür abgebt.
Da wir uns daran halten müssen und wir nicht jeden Einzelnen befragen möchten, gelten ab SOFORT neue Regeln:
JEDER gibt sein Einverständnis, dass er/sie …
– … namentlich genannt werden darf, beim falle einer Meldung.
– … markiert werden darf.
– … nur Bilder hochlädt, die ihm gehören! d. h. Bilder, die er SELBST gemacht hat oder das schriftliche Einverständnis hat, die Bilder hochzuladen.
– … die Personen auf Bildern unkenntlich macht.
Ihr müsst bei Bildchen aus dem Netz, von nun an immer die Bildquelle mit angeben. Zb. Google Bildersuche usw.

Wer in der Gruppe bleibt erklärt sich damit automatsch einverstanden und trägt selber für sein handeln und posten die Verantwortung.
Wer nicht einverstanden ist bitte ich die Gruppe zu verlassen …..

Eurer Admin

Die bisherigen Regeln bleiben wie sie sind und diese kommt noch hinzu. Ihr habt bis 25.05.2018 Zeit, um unter DIESEM BEITRAG mit „gelesen und akzeptiert“ zu kommentieren
Mfg. Eure Admins und Moderatoren

Was ist da los?

Hier wurden verschiedene Dinge generell durcheinander geworfen wie z.B. Urheberrecht, Recht am eigenen Bild, die DSGVO selbst usw.

Aber…

Auf einer Facebook-Seite oder Gruppe ist man selbst nicht in der Rolle des Betreibers, also für die technische Umsetzung weder verantwortlich, noch hat man überhaupt eine Möglichkeit, diese zu beeinflussen.

Aber der Hammer kommt bei dieser Art der Postings ja noch: Liebe Freunde, das hat nichts mit der DSGVO zu tun.

Urheberrecht / Nutzungsrecht

Im Grunde müsste es nach sieben Jahren Mimikama traurig stimmen, dass hier die Postenden, aber auch die darunter kommentierenden Personen sich augenscheinlich die ganze Zeit mit Urheber-, Persönlichkeits- und Nutzungsrechten auf Facebook NICHT auseinandergesetzt haben. Daher nochmals als Wiederholung: Wer Bilder und Texte mit einem gewissen Schöpfungswert postet, musste immer schon das Urheberrecht beachten!

Das Urheberrecht schützt die Inhalte, die du selbst erschaffen hast. Der/Die SchöpferIn eines Werkes wird als UrheberIn bezeichnet. Gesetzliche Grundlage ist das Urheberrechtsgesetz. Wenn du also Inhalte veröffentlichst oder versendest, egal ob Bilder, Videos oder Texte, so muss dir klar sein, dass diese immer dem Urheberrecht unterliegen. Nur UrheberInnen haben die Möglichkeit, selbst über die Verwendung der von ihnen geschaffenen Werke zu entscheiden. Sie haben das Recht zu bestimmen, ob und wieweit ihr Werk etwa vervielfältigt, veröffentlicht oder bearbeitet wird. Das Urheberrecht hat man übrigens automatisch mit der Schaffung eines Werkes – eine spezielle Registrierung, Copyright-Vermerk o.ä. ist nicht notwendig! Es ist auch sehr wichtig zu wissen, dass man ein Urheberrecht nicht verlieren oder abgeben kann (an dieser Stelle verwechseln viele Menschen Urheberrecht und Nutzungsrecht).

 

Es gibt verschiedene Gesetze, die dich, aber auch deine Inhalte schützen. Gleichzeitig musst auch du diese Gesetze beachten, weil diese natürlich auch andere schützen. So hat man zum Beispiel das Recht am eigenen Bild, was bedeutet, dass andere Personen Bilder von dir nicht gegen deinen Willen veröffentlichen dürfen. Das „Recht am eigenen Bild“ schützt eine abgebildete Person vor der ungewollten Veröffentlichung einer nachteiligen Aufnahme. Fotos, Videos und/oder deren Begleittexte, die die Abgebildeten „bloßstellen“ oder „herabsetzen“, dürfen nicht veröffentlicht werden. Daher sollte man am besten immer vorher fragen, ob man ein Foto veröffentlichen darf, auf dem eine andere Person zu sehen ist.

Es kommt noch besser!

Ein als Post oder Notiz hinterlegter Text hat rechtlich keine Wirkung. Ebensowenig Bilder mit irgendwelchen juristischen oder pseudojuristischen Formulierungen, ähnlich der altbekannten „Hiermit widerspreche ich den AGB…“-Posts, die immer wieder die Runde machen. Siehe hierzu auch unseren Artikel zu dieser Variante.

Kommentare unter einem solchen Beitrag sind ebenfalls juristisch sinnfrei und haben keinerlei Gewicht. Noch besser ist die Aufforderung, den Inhalt mit „Daumen hoch” zu quittieren. Mal im Ernst: Unterschreibt ihr auf Formularen auch mit „Daumen hoch”?

image

Ergo:

 

Diese Gruppenpostings haben nichts mit der DSGVO zu tun, besitzen keine Rechtsgültigkeit und beziehen sich inhaltlich hauptsächlich auf das Urheberrecht, bzw. Persönlichkeitsrechte. Niemand ist dazu verpflichtet, so etwas zu posten oder gar dem Posting mit einem Kommentar zuzustimmen.

Facebook entzieht einem auch nicht die Gruppe, wenn man diesen Unsinn nicht postet!

Datenschutzerklärung für Facebook-Seiten? Möglich!

Wie man also sieht, herrscht viel Rechtsunsicherheit bezüglich der DSGVO und ihren Folgen. Auch wie sie das Nutzungsverhalten von Facebook betreffen kann, ist noch nicht abschließend klar. Möchte man aber dennoch eine Art Disclaimer auf seiner Facebook-Seite unterbringen, so sollte diese zumindest von der grundsätzlichen Logik her sinnvoll und technisch korrekt sein. Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit von Rheinland-Pfalz empfiehlt beispielsweise einen Text in dieser Art.

Dieser sollte dann aber nicht als Beitrag oder Notiz veröffentlicht werden, sondern ständig über einen Seitenmenüpunkt via einer Facebook-Seiten-App eingebunden werden, wie beispielsweise hier erklärt wird.

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Betrüger mit Microsoft-Masche erfolgreich. Jetzt ermittelt die Kripo.

Erst im Juni berichtete die Polizei ausführlich über Betrüger am Telefon mit der Masche "Microsoft-Mitarbeiter". Mehrere Menschen hatten sich gemeldet und eine Anzeige erstattet. In...

Sie vermieten Zimmer? – Dann sollten Sie diese Betrugsmasche kennen!

Sie vermieten Zimmer, Appartements oder Ferienwohnungen? Wie unser Kooperationspartner Watchlist Internet rät, sollten Sie dann besonders vorsichtig sein, wenn ein potenzieller Gast die gebuchte Unterkunft...

Verdächtige Postsendungen mit Pflanzensamen

Pflanzensamen 🌱 aus dem Ausland und das auf dem Postweg 🤔Das passiert zurzeit weltweit jeden Tag und jetzt eben auch in Hessen. Dies berichtet das Regierungspräsidium Gießen: Sendungen...

Top-Artikel

Hacker plündern Payback-Konten

In NRW häuft sich die Zahl der Diebstähle von Payback-Punkten. Mittlerweile gibt es offenbar Tausende Geschädigte, denen Kriminelle ihre Payback-Konten leergeräumt haben, der Schaden...

Das sollten Eltern über TikTok wissen!

Ratgeber: Was Eltern über TikTok wissen müssen! Es ist ganz schön schwierig, mit den App-Vorlieben von Jugendlichen Schritt zu halten. Wir erklären, wie das Musikvideo-Netzwerk...

Falsche Ordnungsamtsmitarbeiter kassieren wegen fehlender Maske ab!

In Hilden (Nordrhein-Westfalen) haben zwei Betrüger eine Bürgerin abkassiert, weil sie angeblich gegen die Maskenpflicht verstoßen haben soll. Dies berichtet die Stadt Hilden auf...

Fake: Wohnwagen Letzschmar GmbH

"Wir haben noch 5x weitere Wohnwagen, die nicht verkauft werden können, weil sie mehrere kleine Mängel aufweisen, deshalb haben wir uns entschieden diese zu...

Zoll warnt eindringlich vor Betrügern!

Neue gefälschte E-Mails im Umlauf! Aktuell häufen sich beim Zoll Hinweise von aufmerksamen Bürgern, dass betrügerische E-Mails mit der Absenderadresse eines Postdienstleisters in Umlauf sind....
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-