Blogheim.at Logo
Freitag, 23 Juli 2021
StartAktuellesFalsches Facebook-Gewinnspiel: Am PC droht eine Trojaner-Infektion!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Falsches Facebook-Gewinnspiel: Am PC droht eine Trojaner-Infektion!

Facebook-Themen

Nein, Facebook ist erst 17 Jahre alt, noch keine 20. Und auch sonst ist dieses Gewinnspiel nicht nur eine Datensammlerfalle, sondern auch eine Trojaner-Schleuder!

Viele Facebook-Nutzer, und vielleicht auch Mark Zuckerberg, wundern sich: Facebook wird bereits 20 Jahre alt? Und es gibt ein Gewinnspiel… dessen URL (Internet-Adresse) nicht einmal auf Facebook liegt?
Na, ob das so seine Richtigkeit hat…

So sehen viele Nutzer das falsche Gewinnspiel auf Facebook:

Das falsche Gewinnspiel auf Facebook
Das falsche Gewinnspiel auf Facebook

Bereits die Gewinnspiel-Vorschau sollte Misstrauen erregen, denn die URL (im Screenshot markiert) ist nicht von Facebook!

Der Trojaner schlägt zu!

Wird der Link am Handy geöffnet, gerät man auf eine nachgebaute Facebook-Seite, auf der man zu einer kleinen Umfrage aufgefordert wird. Am PC wird zu diesem Zeitpunkt bereits ein Trojaner installiert!

Eine nachgebaute Facebook-Seite mit der Umfrage
Eine nachgebaute Facebook-Seite mit der Umfrage

Am PC wird zu diesem Zeitpunkt bereits ein Trojaner installiert, der unter anderem einen Keylogger beinhaltet. Das bedeutet, dass sämtliche Tastatureingaben (Chats, Mail, Logins und Passwörter) aufgezeichnet werden.

Ein Trojaner will sich einschleichen
Ein Trojaner will sich einschleichen

Gewinn auspacken – aber erst einmal teilen!

Nach der belanglosen Umfrage (bei der man antworten kann, was man will, man ist immer „qualifiziert“), darf man Geschenkpakete öffnen.

Ein künstlicher Spannungsaufbau
Ein künstlicher Spannungsaufbau

Der Algorithmus des „Gewinnspiels“ ist dabei so aufgebaut, dass man immer erst beim Öffnen des dritten Pakets einen Preis sieht. Dies soll Nutzern zusätzlich noch vorgaukeln, dass sie wahnsinniges Glück gehabt hätten.

Doch eine Hürde gibt es noch:
Bevor man die Kontaktangaben eingeben darf, muss das Gewinnspiel erst einmal großflächig geteilt werden.

Vor dem Gewinn kommt das Teilen
Vor dem „Gewinn“ kommt das Teilen

Der letzte Schritt – und noch ein Trojaner

Nachdem na sich nun bei 20 Freunden oder 5 Gruppen als leichtgläubig geoutet hat, darf man nun endlich die Kontaktdaten eingeben – die auch direkt an zig „Sponsoren“ gehen, welche einen in den nächsten Monaten mit viel Spam-Mail und Anrufen „beglücken“ werden.

"Gib uns deine Daten!"
„Gib uns deine Daten!“

Was ist schlimmer als ein Trojaner? Richtig, zwei Trojaner!
Deswegen bekommen Windows-Nutzer gleich nochmal einen draufgesetzt.

Noch ein Trojaner mag uns besuchen

Fazit

Es ist schade, dass echte Gewinnspiele auf Facebook fast gar nicht mehr durchführbar sind, da solche falschen Gewinnspiele, die zudem Windows-Nutzern auch noch einen Trojaner bescheren, sehr viele Nutzer misstrauisch machen.

Während Nutzer am Smartphone dadurch „nur“ sehr viele Spam-Mails und Anrufe bekommen („Sie haben kürzlich bei einem Gewinnspiel teilgenommen, wir brauchen Ihre Kontodaten, und außerdem müssen sie ein Zeitschriften-Abo abschließen“) bekommen Windows-Nutzer zusätzlich zwei richtig gemeine Trojaner auf das System gespielt.

Auch interessant
Ein Facebook-Nutzer weiß davon zu berichten, was geschehen kann, wenn man bei solchen Pseudo-Gewinnspielen seine Daten hinterlässt.

Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel