Aktuelles Facebook will vor den US-Wahlen mehr gegen Hass und Falschmeldungen tun

Facebook will vor den US-Wahlen mehr gegen Hass und Falschmeldungen tun

Facebook-Themen

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Fragwürdige Corona-Infos: Facebook löscht mehr als 7 Millionen Beiträge

Facebook greift bei Falschinformationen im Zusammenhang mit dem neuen Coronavirus härter durch. Wie der ORF berichtet, hat Facebook seit April mehr als sieben Millionen Beiträge...

Achtung vor dem Video, wo ein Eisbär eine Frau tötet

Seit Monaten verbreitet sich auf Facebook ein scheinbares Video eines Eisbären, der eine Frau tötet. Was allerdings wie der Link zu einem Video mit dem...

Facebook-Chef Mark Zuckerberg will vor den US-Präsidentschaftswahlen stärker gegen Hassnachrichten und Falschmeldungen vorgehen.

- Werbung -

Wie das Handelsblatt informiert, will Facebook künftig stärker gegen Hassnachrichten vorgehen und Falschmeldungen vor den US-Präsidentschaftswahlen löschen. So hatte Facebooks CEO Mark Zuckerberg mitgeteilt, dass inkorrekte Inhalte entfernt werden, wenn sie während den drei Tagen direkt vor der Abstimmung im November, Menschen vom Wählen abhalten sollten.

Zusätzlich würden die Standards für Werbung erhöht. Abwertende und oder hasserfüllte Mitteilungen die in Zusammenhang mit der ethnischen Zugehörigkeit, Religion oder sexueller Vorlieben stehen, sollen blockiert werden. Auch Inhalte auf Facebook, die eigentlich gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen, aber trotzdem beispielsweise aufgrund eines prominenten Absenders nachrichtenrelevant sind, sollen künftig mit Hinweisen versehen werden.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Das soziale Netzwerk war vor wenigen Wochen heftiger Kritik ausgesetzt, da Zuckerberg eine umstrittene Äußerung des US-Präsidenten Donald Trump nicht gelöscht hatte bzw. nicht als problematisch markieren ließ. Auch wenn der Gründer Facebooks nach eigenen Angaben, die Aussage persönlich verurteilt , erklärte er im selben Zug, dass sie im öffentlichen Interesse weiterhin zugängig sein müsse.

Der Hintergrund

Ausschlaggebend war hierbei ein Tweet auf Donald Trumps Twitter-Account, der auch auf dessen Facebook-Profil veröffentlicht wurde. Die Aussage bezog sich auf die Reaktion des US-Präsidenten auf erste Ausschreitungen in Minneapolis nach dem Tod von George Floyd durch Polizeigewalt.

Er schrieb, die Kontrolle werde wiederhergestellt, „Wenn Plünderungen beginnen, wird geschossen“. Die gleichen Worte hatte der Polizeichef von Miami im Jahre 1967 verwendet, als er ein brutales Vorgehen gegen die schwarze Bevölkerung angekündigt hatte. Twitter markiert bereits problematische Tweets von Donald Trump seit mehreren Wochen und erst kürzlich hatte Facebook selbst Anzeigen von Trumps Wahlkampagne von der Plattform genommen.

Der Grund: ein von den Nationalsozialisten in Konzentrationslagern eingesetztes Symbol wurde verwendet. Die Posts hätten Regeln gegen die Verbreitung von „organisiertem Hass“ in dem sozialen Netzwerk widersprochen.

Das könnte dich auch interessieren: Donald Trump im „People-Magazin“ 1998. (Faktencheck)

Quelle: Handelsblatt
Artikelbild: Frederic Legrand – COMEO / Shutterstock
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

„Super Glue Challenge“: Mädchen klebte mit Superkleber an Stange fest

Fragwürdige Superkleber-Challenge führte für ein Mädchen zu einem Rettungseinsatz. Eine Challenge, bei der man sich nach der Sinnhaftigkeit fragen kann. TikTok "Super Glue Challenge" Bei der dieser...

Facebook: So archivierst oder löscht du deine Gruppe!

Gruppen auf Facebook sind äußerst praktisch. Doch was macht man damit, wenn alle Mitglieder inaktiv geworden sind? Wir zeigen dir, wie du sie archivieren...

Liebe Caravanfreunde! Echt jetzt?

"Wir haben 5x Wohnmobile, die nicht verkauft werden, weil sie mehrere kleine Kratzer/Dellen haben, deshalb werden wir diese verlosen!" Echt jetzt? Wie oft ist Euch...

Top-Artikel

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

COVID-19: Viele US-Eltern werden Impfmuffel

Experten von Orlando Health warnen bereits bei Kinderkrankheiten vor einer Pandemie In den USA sind die Impfraten inmitten der Corona-Krise stark rückläufig. Forscher von Orlando...

Nein, in Österreich werden keine Kinder in einer Tiefgarage unter Zwang getestet.

"Schulkinder und Kindergartenkinder von 2 bis 6 Jahren wurden in einer Tiefgarage in Oberösterreich mit einem schmerzhaften Mund- Nasenabstrich unter Zwang getestet." So beginnt ein...

Video: „Bäume pflanzen ist gegen den Islam“ (Faktencheck)

Nein, in diesem Video werden die Bäume nicht aufgrund der Religion aus dem Boden gerissen. Hier geht es um einen anderen Disput. Ein Video zeigt,...

Deutsche Regierung: Agentur zur Cybersicherheit nimmt ihre Arbeit auf

Zur Stärkung der Cybersicherheit wurde von der deutschen Regierung nun eine neue Bundesagentur gegründet. Cybersicherheit fördern Die neu gegründete Agentur hat es zur Aufgabe, Innovationen im...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-