Blogheim.at Logo
Dienstag, 21 September 2021
StartAktuelle Berichte von mimikamaFaktencheck zum Esel mit der aufgemalten Flagge

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Faktencheck zum Esel mit der aufgemalten Flagge

Facebook-Themen

Immer wieder wird das Foto eines Esels mit aufgemalter Flagge auf Social Media Plattformen geteilt.

Der Esel mit aufgemalter Flagge – das Wichtigste zu Beginn:

  1. Auf Facebook kursiert das Foto eines Esels mit der aufgemalten Flagge Israels.
  2. Dem Beitragstext zufolge, soll er nach der Zurschaustellung gesteinigt und verbrannt worden sein.
  3. Das Foto stammt aus dem Jahre 2011, es ist unklar, was aus dem Esel geworden ist.

Es geht um folgendes Foto, das immer wieder auf Facebook neu geteilt wird:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Dieser Esel wurde von den Palästinensern zur allgemeinen Belustigung durch die Straßen geführt, dann gesteinigt und als er nicht mehr laufen konnte, bei lebendigem Leib verbrannt!!
Tierschützer!!
Bekommt ihr auch hier eure Klappe auf oder schweigt ihr lieber?!
Oder ist das eben „ deren Tradition „?

Der Faktencheck

Das Foto kursiert bereits seit 2018. (wir berichteten)

In früheren Versionen wurde es zusammen mit einem anderen Foto geteilt, das einen am Boden liegenden Esel zeigt, der brennt. Die Geschichten sind sich sehr ähnlich: Zuerst soll ein Esel mit Israel-Flagge zur Schau gestellt worden sein und danach verbrannt.

Die beiden Fotos haben nichts miteinander zu tun. Sie wurden nicht einmal im selben Jahr aufgenommen. Das angefragte Foto mit der aufgemalten Flagge stammt aus dem Jahr 2011. Das Foto mit dem brennenden Esel von 2014.

Der Esel mit der aufgemalten Flagge ist auf Getty Images zu finden:

Embed from Getty Images

Der Begleittext hierzu lautet:

Palästinenser zeigen einen Esel als israelische Flagge während einer Demonstration zur Unterstützung der palästinensischen Kandidatur bei den Vereinten Nationen für die Anerkennung der Staatlichkeit am 23. September 2011 im Dorf Kfar Kadum im Westjordanland.
[Übersetzung mit Hilfe von DeepL]

Leider ist unklar, was aus dem Esel geworden ist. Es gibt keine Belege dafür oder dagegen, ob er gestorben ist oder nicht.

Fazit

Das Foto stammt aus dem Jahr 2011 – in früheren Versionen kursierte es zusammen mit einem zweiten Foto, das aus dem Jahr 2014 stammt. Die Geschichte, dass der Esel nach der Zurschaustellung verbrannt worden wäre, kann nicht belegt bzw. bestätigt werden.

Es ist unklar, was aus dem Tier geworden ist.

Leider hält sich diese Geschichte weiterhin hartnäckig auf Social Media Plattformen und wird auch oft zur Hetze genutzt.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel

Panorama